Andrej Wassileuski

belarussischer Tennisspieler

Andrej Aljaksandrawitsch Wassileuski (belarussisch Андрэй Аляксандравіч Васілеўскі; engl. Transkription Andrei Vasilevski; * 28. Mai 1991 in Minsk, Weißrussische SSR, Sowjetunion) ist ein belarussischer Tennisspieler.

Andrej Wassileuski Tennisspieler
Andrej Wassileuski
Wassileuski 2017 in Wimbledon
Nation: BelarusBelarus Belarus
Geburtstag: 28. Mai 1991
Größe: 185 cm
Gewicht: 81 kg
1. Profisaison: 2009
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Aljaksandr Wassileuski
Preisgeld: 391.639 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:5
Höchste Platzierung: 569 (13. Oktober 2014)
Doppel
Karrierebilanz: 39:56
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 52 (5. Februar 2018)
Aktuelle Platzierung: 77
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. November 2021
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Wassileuski spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour. Er gewann bislang einen Einzel- und 27 Doppeltitel auf der Future Tour. Auf der Challenger Tour gewann er bis jetzt neun Turniere. Bei seiner ersten Grand-Slam-Teilnahme in Wimbledon erreichte er mit seinem Partner Hans Podlipnik-Castillo das Viertelfinale.

2009 debütierte er für die Belarussische Davis-Cup-Mannschaft.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (14)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (1)
Rasen (0)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 28. Mai 2021 Serbien  Belgrad Sand Israel  Jonathan Erlich Schweden  André Göransson
Brasilien  Rafael Matos
6:4, 6:1
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. Mai 2016 Usbekistan  Samarqand (1) Sand Russland  Denis Mazukewitsch Chinesisch Taipeh  Hsieh Cheng-peng
Chinesisch Taipeh  Yang Tsung-hua
6:4, 5:7, [10:5]
2. 30. Juli 2016 Kasachstan  Astana Hartplatz Belarus  Jaraslau Schyla Russland  Michail Jelgin
Russland  Alexander Kudrjawzew
6:4, 6:4
3. 20. August 2016 Deutschland  Meerbusch Sand Russland  Michail Jelgin Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
7:6, 6:4
4. 22. Januar 2017 Deutschland  Koblenz Hartplatz (i) Chile  Hans Podlipnik-Castillo Tschechien  Roman Jebavý
Tschechien  Lukáš Rosol
7:5, 3:6, [16:14]
5. 5. März 2017 Polen  Breslau Hartplatz (i) Kanada  Adil Shamasdin Russland  Michail Jelgin
Ukraine  Denys Moltschanow
6:3, 3:6, [21:19]
6. 26. Mai 2017 Kasachstan  Schymkent Sand Chile  Hans Podlipnik-Castillo Belgien  Clément Geens
Argentinien  Juan Pablo Paz
6:4, 6:2
7. 11. August 2017 Slowenien  Portorož Hartplatz Chile  Hans Podlipnik-Castillo Tschechien  Lukáš Rosol
Kroatien  Franko Škugor
6:3, 7:64
8. 13. Oktober 2017 Usbekistan  Taschkent Hartplatz Chile  Hans Podlipnik-Castillo Indien  Yuki Bhambri
Indien  Divij Sharan
6:4, 6:2
9. 5. Januar 2019 Vereinigte Staaten  Orlando Hartplatz Monaco  Romain Arneodo Portugal  Gonçalo Oliveira
Italien  Andrea Vavassori
7:62, 2:6, [15:13]
10. 3. Februar 2019 Vereinigte Staaten  Cleveland Hartplatz (i) Monaco  Romain Arneodo Vereinigte Staaten  Robert Galloway
Vereinigte Staaten  Nathaniel Lammons
6:4, 7:64
11. 18. Mai 2019 Usbekistan  Samarqand (2) Sand Portugal  Gonçalo Oliveira Usbekistan  Sergey Fomin
Russland  Teimuras Gabaschwili
3:6, 6:3, [10:4]
12. 1. Juni 2019 Italien  Vicenza Sand Portugal  Gonçalo Oliveira Brasilien  Fabrício Neis
Brasilien  Fernando Romboli
6:3, 6:4
13. 11. August 2019 Deutschland  Augsburg Sand Slowakei  Igor Zelenay Kroatien  Ivan Sabanov
Kroatien  Matej Sabanov
4:6, 6:4, [10:3]
14. 27. Oktober 2019 Frankreich  Brest Hartplatz (i) Ukraine  Denys Moltschanow Italien  Andrea Vavassori
Spanien  David Vega Hernández
6:3, 6:1

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 5. August 2017 Osterreich  Kitzbühel Sand Chile  Hans Podlipnik-Castillo Uruguay  Pablo Cuevas
Argentinien  Guillermo Durán
4:6, 6:4, [10:12]
2. 8. Februar 2020 Indien  Pune Hartplatz Israel  Jonathan Erlich Schweden  André Göransson
Indonesien  Christopher Rungkat
2:6, 6:3, [8:10]
3. 28. Februar 2021 Frankreich  Montpellier Hartplatz (i) Israel  Jonathan Erlich Finnland  Henri Kontinen
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
2:6, 5:7

WeblinksBearbeiten

Commons: Andrej Wassileuski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien