Hauptmenü öffnen

Guillermo Durán

Tennisspieler aus Argentinien
Guillermo Durán Tennisspieler
Guillermo Durán
Durán in Wimbledon 2016
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 6. Juni 1988
Größe: 178 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 2009
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Francisco Yunis
Preisgeld: 417.604 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 385 (2. April 2012)
Doppel
Karrierebilanz: 42:52
Karrieretitel: 4
Höchste Platzierung: 48 (23. Mai 2016)
Aktuelle Platzierung: 90
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
8. April 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Guillermo Durán (* 6. Juni 1988 in San Miguel de Tucumán) ist ein argentinischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Guillermo Durán spielte zunächst hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour. Auf der Challenger Tour gewann er bis jetzt 15 Doppelturniere. Mit Pablo Carreño Busta gewann er 2016 in Quito seinen ersten Titel auf der ATP World Tour. In derselben Saison gewann er mit Máximo González das Turnier in Marrakesch. Im Juli 2017 sicherte er sich mit Andrés Molteni in Umag seinen dritten Titelgewinn. In der Doppel-Weltrangliste erreichte er mit Platz 48 im Mai 2016 seine bislang beste Position.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (4)
ATP Challenger Tour (24)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (4)
Rasen (0)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. Februar 2016 Ecuador  Quito Sand Spanien  Pablo Carreño Busta Brasilien  Thomaz Bellucci
Brasilien  Marcelo Demoliner
7:5, 6:4
2. 9. April 2016 Marokko  Marrakesch Sand Argentinien  Máximo González Kroatien  Marin Draganja
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
6:2, 3:6, [10:6]
3. 22. Juli 2017 Kroatien  Umag Sand Argentinien  Andrés Molteni Kroatien  Marin Draganja
Kroatien  Tomislav Draganja
6:3, 6:74, [10:6]
4. 5. August 2017 Osterreich  Kitzbühel Sand Uruguay  Pablo Cuevas Chile  Hans Podlipnik-Castillo
Weissrussland  Andrej Wassileuski
6:4, 4:6, [12:10]
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 28. September 2013 Brasilien  Porto Alegre (1) Sand Argentinien  Máximo González Dominikanische Republik  Víctor Estrella
Brasilien  João Souza
3:6, 6:1, [10:5]
2. 12. Oktober 2013 Argentinien  San Juan Sand Argentinien  Máximo González Argentinien  Martín Alund
Argentinien  Facundo Bagnis
6:3, 6:0
3. 21. Juni 2014 Italien  Mailand Sand Argentinien  Máximo González Vereinigte Staaten  James Cerretani
Deutschland  Frank Moser
6:3, 6:3
4. 5. Juli 2014 Italien  Todi Sand Argentinien  Máximo González Italien  Riccardo Ghedin
Italien  Claudio Grassi
6:1, 3:6, [10:7]
5. 27. September 2014 Brasilien  Porto Alegre (2) Sand Argentinien  Guido Andreozzi Argentinien  Facundo Bagnis
Argentinien  Diego Schwartzman
6:3, 6:3
6. 4. Oktober 2014 Kolumbien  Cali Sand Argentinien  Guido Andreozzi Kolumbien  Alejandro González
Mexiko  César Ramírez
6:3, 6:4
7. 31. Januar 2015 Kolumbien  Bucaramanga Sand Argentinien  Andrés Molteni Kolumbien  Nicolás Barrientos
Kolumbien  Eduardo Struvay
7:5, 6:78, [10:0]
8. 5. April 2015 Mexiko  San Luis Potosí Sand Argentinien  Horacio Zeballos Peru  Sergio Galdós
Argentinien  Guido Pella
7:64, 6:4
9. 26. April 2015 Vereinigte Staaten  Savannah Sand Argentinien  Horacio Zeballos Vereinigte Staaten  Dennis Novikov
Chile  Julio Peralta
6:4, 6:3
10. 7. Juni 2015 Deutschland  Fürth Sand Argentinien  Horacio Zeballos Spanien  Íñigo Cervantes
Argentinien  Renzo Olivo
6:1, 6:3
11. 13. Juni 2015 Italien  Caltanissetta Sand Argentinien  Guido Andreozzi Chinesisch Taipeh  Lee Hsin-han
Italien  Alessandro Motti
6:3, 6:2
12. 12. September 2015 Italien  Genua Sand Argentinien  Horacio Zeballos Italien  Andrea Arnaboldi
Italien  Alessandro Giannessi
7:5, 6:4
13. 24. Oktober 2015 Chile  Santiago de Chile Sand Argentinien  Máximo González Slowakei  Andrej Martin
Chile  Hans Podlipnik-Castillo
7:62, 7:5
14. 7. November 2015 Ecuador  Guayaquil (1) Sand Argentinien  Andrés Molteni Portugal  Gastão Elias
Brasilien  Fabrício Neis
6:3, 6:4
15. 9. Juni 2017 Tschechien  Prostějov Sand Argentinien  Andrés Molteni Tschechien  Roman Jebavý
Chile  Hans Podlipnik-Castillo
7:65, 6:75, [10:6]
16. 1. Oktober 2017 Frankreich  Orléans Hartplatz (i) Argentinien  Andrés Molteni Frankreich  Jonathan Eysseric
Frankreich  Tristan Lamasine
6:3, 6:74, [13:11]
17. 6. Oktober 2018 Brasilien  Campinas Sand Bolivien  Hugo Dellien Argentinien  Franco Agamenone
Brasilien  Fernando Romboli
7:5, 6:4
18. 27. Oktober 2018 Peru  Lima Sand Argentinien  Guido Andreozzi Uruguay  Ariel Behar
Ecuador  Gonzalo Escobar
2:6, 7:65, [10:5]
19. 3. November 2018 Ecuador  Guayaquil (2) Sand Ecuador  Roberto Quiroz Brasilien  Thiago Monteiro
Brasilien  Fabrício Neis
6:3, 6:2
20. 11. November 2018 Uruguay  Montevideo Sand Argentinien  Guido Andreozzi Argentinien  Facundo Bagnis
Argentinien  Andrés Molteni
7:65, 6:4
21. 18. November 2018 Argentinien  Buenos Aires Sand Argentinien  Guido Andreozzi Brasilien  Marcelo Demoliner
Argentinien  Andrés Molteni
6:4, 4:6, [10:3]
22. 26. Januar 2019 Uruguay  Punta del Este Sand Argentinien  Guido Andreozzi Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
6:2, 6:76, [10:8]
23. 6. April 2019 Spanien  Alicante Sand Brasilien  Thomaz Bellucci Spanien  Gerard Granollers
Spanien  Pedro Martínez
2:6, 7:5, [10:5]
24. 13. Juli 2019 Deutschland  Braunschweig Sand Italien  Simone Bolelli Vereinigte Staaten  Nathaniel Lammons
Kroatien  Antonio Šančić
6:3, 6:2

WeblinksBearbeiten

  Commons: Guillermo Durán – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien