Hauptmenü öffnen

Izak van der Merwe

südafrikanischer Tennisspieler
Izak van der Merwe Tennisspieler
Nation: SudafrikaSüdafrika Südafrika
Geburtstag: 26. Januar 1984
Größe: 196 cm
Gewicht: 88 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts
Trainer: Rodrigo Leander
Preisgeld: 430.017 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 15:16
Höchste Platzierung: 113 (1. August 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 8:8
Höchste Platzierung: 94 (18. Juli 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Izak van der Merwe (* 26. Januar 1984 in Johannesburg) ist ein ehemaliger südafrikanischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Van der Merwe konnte drei Einzeltitel auf der Challenger Tour gewinnen, sowie 14 weitere Titel im Doppel. Auf der ATP Tour erzielte er 2011 bei den SA Tennis Open sein bestes Resultat, als er mit einer Wildcard ausgestattet bis ins Halbfinale vorrücken konnte und erst dort gegen den Inder Somdev Devvarman unterlag. Bei Grand Slams konnte er sich lediglich in Wimbledon für das Hauptfeld qualifizieren, 2008 im Einzel und 2011 im Doppel. Ein anschließender Sieg gelang ihm nicht.

Van der Merwe war seit 2006 Mitglied des südafrikanischen Davis-Cup-Teams.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (17)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 7. August 2010 Brasilien  Campos do Jordão Hartplatz Brasilien  Ricardo Mello 7:66, 6:3
2. 16. April 2011 Sudafrika  Johannesburg Hartplatz Sudafrika  Rik DeVoest 6:72, 7:5, 6:3
3. 6. November 2011 Vereinigte Staaten  Charlottesville Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jesse Levine 4:6, 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 7. April 2007 Vereinigte Staaten  Tallahassee Hartplatz Sudafrika  Wesley Whitehouse Vereinigte Staaten  John Paul Fruttero
Vereinigte Staaten  Mirko Pehar
6:3, 6:4
2. 2. März 2008 Deutschland  Wolfsburg Teppich (i) Australien  Carsten Ball Vereinigtes Konigreich  Richard Bloomfield
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
7:65, 6:3
3. 10. Mai 2008 Vereinigte Staaten  Tunica Resorts Sand (i) Serbien  Vladimir Obradović Vereinigte Staaten  Ryler DeHeart
Vereinigte Staaten  Todd Widom
7:65, 6:4
4. 2. August 2009 Brasilien  Belo Horizonte Hartplatz Brasilien  Márcio Torres Argentinien  Juan-Pablo Amado
Argentinien  Eduardo Schwank
kampflos
5. 25. Juli 2010 Vereinigte Staaten  Lexington Hartplatz Sudafrika  Raven Klaasen Australien  Kaden Hensel
Australien  Adam Hubble
5:7, 6:4, [10:6]
6. 10. Oktober 2010 Vereinigte Staaten  Sacramento Hartplatz Sudafrika  Rik De Voest Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe
Vereinigte Staaten  Donald Young
4:6, 6:4, [10:7]
7. 14. November 2010 Vereinigte Staaten  Knoxville Hartplatz (i) Sudafrika  Rik De Voest Vereinigte Staaten  Alex Bogomolov junior
Vereinigte Staaten  Alex Kuznetsov
6:1, 6:4
8. 20. November 2010 Vereinigte Staaten  Champaign (1) Hartplatz (i) Sudafrika  Raven Klaasen Vereinigte Staaten  Ryler DeHeart
Kanada  Pierre-Ludovic Duclos
4:6, 7:612, [10:4]
9. 8. Mai 2011 Vereinigte Staaten  Savannah Sand Sudafrika  Rik De Voest Vereinigte Staaten  Sekou Bangoura
Vereinigte Staaten  Jesse Witten
6:3, 6:3
10. 17. Juli 2011 Kolumbien  Bogotá Sand Philippinen  Treat Conrad Huey Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
7:63, 6:75, [7:2] Disq.
11. 24. Juli 2011 Ecuador  Manta Hartplatz Argentinien  Brian Dabul Uruguay  Marcel Felder
Mexiko  Daniel Garza
6:1, 6:72, [11:9]
12. 19. November 2011 Vereinigte Staaten  Champaign (2) Hartplatz (i) Sudafrika  Rik De Voest Deutschland  Martin Emmrich
Schweden  Andreas Siljeström
2:6, 6:3, [10:4]
13. 22. April 2012 Vereinigte Staaten  Sarasota Sand Schweden  Johan Brunström Deutschland  Martin Emmrich
Schweden  Andreas Siljeström
6:4, 6:1
14. 20. Mai 2012 Usbekistan  Fargʻona Hartplatz Sudafrika  Raven Klaasen Thailand  Sanchai Ratiwatana
Thailand  Sonchat Ratiwatana
6:3, 6:4

WeblinksBearbeiten