Hauptmenü öffnen
Tennis Volkswagen ATP Challenger
ATP Challenger Tour
Austragungsort Wolfsburg
DeutschlandDeutschland Deutschland
Erste Austragung 1993
Letzte Austragung 2012
Kategorie Challenger
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Teppich
Auslosung 32E/29Q/16D
Preisgeld 30.000 
Stand: 29. September 2016

Das ATP Challenger Wolfsburg (offizieller Name: Volkswagen ATP Challenger) war ein von 1993 bis 2012 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Wolfsburg. Es war Teil der ATP Challenger Tour und wurde auf Teppich in der Halle ausgetragen. Einzig im Jahr 2010 wurde das Turnier nicht im Rahmen der Challenger Tour ausgetragen, jedoch ein Jahr später wieder in den Kalender aufgenommen.

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2012 Niederlande  Igor Sijsling Polen  Jerzy Janowicz 4:6, 6:3, 7:69
2011 Belgien  Ruben Bemelmans (2) Deutschland  Dominik Meffert 6:78, 6:4, 6:4
2010 nicht ausgetragen
2009 Belgien  Ruben Bemelmans (1) Italien  Stefano Galvani 7:65, 3:6, 6:3
2008 Irland  Louk Sorensen Usbekistan  Farrux Doʻstov 7:67, 4:6, 6:4
2007 Niederlande  Robin Haase Deutschland  Daniel Brands 6:2, 3:6, 6:1
2006 Deutschland  Alexander Waske Chinesisch Taipeh  Wang Yeu-tzuoo 6:2, 6:4
2005 Deutschland  Dieter Kindlmann Deutschland  Tobias Summerer 7:5, 4:1 Aufgabe
2004 Tschechien  Michal Tabara Deutschland  Florian Mayer 6:4, 6:3
2003 Deutschland  Axel Pretzsch (2) Vereinigtes Konigreich  Arvind Parmar 6:71, 7:65, 6:4
2002 Deutschland  Jakub Herm-Záhlava Belgien  Dick Norman 6:4, 6:2
2001 Finnland  Jarkko Nieminen Deutschland  Andy Fahlke 3:6, 6:2, 7:5
2000 Russland  Andrei Stoljarow Spanien  Óscar Burrieza 3:6, 6:3, 6:0
1999 Deutschland  Axel Pretzsch (1) Italien  Diego Nargiso kampflos
1998 Schweiz  Ivo Heuberger Deutschland  Dirk Dier 6:7, 6:4, 6:4
1997 Deutschland  Jens Knippschild Deutschland  Arne Thoms 6:4, 6:3
1996 Italien  Gianluca Pozzi Schweden  Thomas Johansson 4:6, 7:6, 7:6
1995 Deutschland  David Prinosil Deutschland  Martin Sinner 6:4, 7:6
1994 Deutschland  Alexander Mronz Kanada  Albert Chang 6:3, 7:5
1993 Italien  Cristiano Caratti Deutschland  Lars Koslowski 6:7, 6:1, 6:2

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2012 Litauen  Laurynas Grigelis
Weissrussland  Uladsimir Ihnazik
Polen  Tomasz Bednarek
Frankreich  Olivier Charroin
7:5, 4:6, [10:5]
2011 Deutschland  Matthias Bachinger
Deutschland  Simon Stadler
Deutschland  Dominik Meffert
Danemark  Frederik Nielsen
3:6, 7:63, [10:7]
2010 nicht ausgetragen
2009 Vereinigte Staaten  Travis Rettenmaier
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Ukraine  Serhij Bubka
Russland  Alexander Kudrjawzew
6:3, 6:4
2008 Australien  Carsten Ball
Sudafrika  Izak van der Merwe
Vereinigtes Konigreich  Richard Bloomfield
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
7:65, 6:3
2007 Osterreich  Alexander Peya (2)
Deutschland  Lars Uebel
Vereinigtes Konigreich  Joshua Goodall
Tschechien  Jan Mertl
6:4, 6:4
2006 Schweiz  Jean-Claude Scherrer (2)
Italien  Uros Vico
Deutschland  Frank Moser
Deutschland  Sebastian Rieschick
7:63, 6:75, [10:8]
2005 Deutschland  Philipp Petzschner
Osterreich  Alexander Peya (1)
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Kroatien  Lovro Zovko
6:2, 6:4
2004 Schweden  Robert Lindstedt (2)
Schweiz  Jean-Claude Scherrer (1)
Spanien  Juan Ignacio Carrasco
Brasilien  Josh Goffi
6:2, 4:6, 7:65
2003 Deutschland  Karsten Braasch
Deutschland  Axel Pretzsch
Osterreich  Alexander Peya
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
6:4, 6:2
2002 Tschechien  Jan Hernych
Sudafrika  Shaun Rudman
Italien  Filippo Messori
Italien  Gianluca Pozzi
7:63, 6:73, 6:3
2001 Schweden  Robert Lindstedt (1)
Schweden  Fredrik Loven
Deutschland  Jan Boruszewski
Deutschland  Markus Menzler
7:65, 6:77, 6:4
2000 Deutschland  Jan-Ralph Brandt
Deutschland  Martin Sinner (2)
Tschechien  Tomáš Cibulec
Tschechien  Leoš Friedl
7:5, 3:6, 7:67
1999 Brasilien  Adriano Ferreira
Venezuela 1954  Maurice Ruah
Deutschland  Karsten Braasch
Deutschland  Dirk Dier
kampflos
1998 Russland  Marat Safin
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Dušan Vemić
Deutschland  Jan-Ralph Brandt
Deutschland  Thomas Messmer
6:4, 4:6, 6:2
1997 Italien  Nicola Bruno
Italien  Laurence Tieleman
Schweden  Henrik Holm
Schweden  Nils Holm
7:6, 6:4
1996 Deutschland  Dirk Dier
Deutschland  Arne Thoms
Vereinigte Staaten  Jim Pugh
Niederlande  Joost Winnink
6:4, 6:4
1995 Deutschland  Martin Sinner (1)
Niederlande  Joost Winnink
Deutschland  Dirk Dier
Deutschland  Lars Koslowski
7:5, 6:3
1994 Vereinigte Staaten  Rich Benson
Malaysia  Adam Malik
Australien  Wayne Arthurs
Australien  Simon Youl
7:6, 6:4
1993 Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Indien  Leander Paes
Schweden  Jan Apell
Danemark  Michael Mortensen
7:6, 6:1