Hauptmenü öffnen

Robert Lindstedt

schwedischer Tennisspieler
Robert Lindstedt Tennisspieler
Robert Lindstedt
Spitzname: Robban, Schlobbo
Nation: SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag: 19. März 1977
Größe: 193 cm
Gewicht: 92 kg
1. Profisaison: 1998
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 3.667.458 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:4
Höchste Platzierung: 309 (26. April 2004)
Doppel
Karrierebilanz: 430:361
Karrieretitel: 22
Höchste Platzierung: 3 (20. Mai 2013)
Aktuelle Platzierung: 73
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
19. August 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Robert Lindstedt (* 19. März 1977 in Sundbyberg) ist ein schwedischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Der Doppelspezialist konnte in seiner bisherigen Karriere 17 Titel auf der ATP World Tour erringen und 20 weitere Male ein Endspiel erreichen. In der Weltrangliste erreichte er seine höchste Platzierung im Doppel mit Rang 3 im Mai 2013, im Einzel war er im April 2004 die Nummer 309 der Welt.

Seine ersten großen Erfolge bei Grand-Slam-Turnieren konnte er 2008 feiern, als er an der Seite von Kevin Anderson in Wimbledon und Jarkko Nieminen bei den US Open jeweils das Viertelfinale erreichen konnte. 2010 gelang ihm zusammen mit dem Rumänen Horia Tecău erstmals der Finaleinzug in Wimbledon, sie unterlagen jedoch Jürgen Melzer und Philipp Petzschner. Auch 2011 und 2012 konnten sie ins Finale von Wimbledon vorstoßen.

An der Seite von Łukasz Kubot gelang Lindstedt 2014 mit dem Titelgewinn bei den Australian Open der größte Erfolg seiner Karriere.

TurniersiegeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000 (1)
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 Series (3)
ATP International Series
ATP World Tour 250 Series (18)
ATP Challenger Tour (10)
Titel nach Belag
Hartplatz (13)
Sand (7)
Rasen (3)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 24. September 2007 Indien  Mumbai Hartplatz Finnland  Jarkko Nieminen Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
7:63, 7:65
2. 7. Oktober 2007 Japan  Tokio Hartplatz Australien  Jordan Kerr Kanada  Frank Dancevic
Australien  Stephen Huss
6:4, 6:4
3. 17. August 2008 Vereinigte Staaten  Washington, D.C. (1) Hartplatz Frankreich  Marc Gicquel Brasilien  Bruno Soares
Simbabwe  Kevin Ullyett
7:66, 6:3
4. 12. Januar 2009 Australien  Auckland Hartplatz Tschechien  Martin Damm Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Indien  Leander Paes
7:5, 6:4
5. 8. Februar 2009 Kroatien  Zagreb Hartplatz (i) Tschechien  Martin Damm Deutschland  Christopher Kas
Niederlande  Rogier Wassen
6:4, 6:3
6. 9. August 2009 Vereinigte Staaten  Washington, D.C. (2) Hartplatz Tschechien  Martin Damm Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
7:5, 7:63
7. 11. April 2010 Marokko  Casablanca (1) Sand Rumänien  Horia Tecău Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
6:2, 3:6, [10:7]
8. 19. Juni 2010 Niederlande  's-Hertogenbosch (1) Rasen Rumänien  Horia Tecău Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
1:6, 7:5, [10:7]
9. 18. Juli 2010 Schweden  Båstad (1) Sand Rumänien  Horia Tecău Italien  Andreas Seppi
Italien  Simone Vagnozzi
6:4, 7:5
10. 22. August 2010 Vereinigte Staaten  New Haven Hartplatz Rumänien  Horia Tecău Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
6:4, 7:5
11. 11. April 2011 Marokko  Casablanca (2) Sand Rumänien  Horia Tecău Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Slowakei  Igor Zelenay
6:2, 6:1
12. 17. Juli 2011 Schweden  Båstad (2) Sand Rumänien  Horia Tecău Schweden  Simon Aspelin
Schweden  Andreas Siljeström
6:3, 6:3
13. 29. April 2012 Rumänien  Bukarest Sand Rumänien  Horia Tecău Frankreich  Jérémy Chardy
Polen  Łukasz Kubot
7:62, 6:3
14. 23. Juni 2012 Niederlande  ’s-Hertogenbosch (2) Rasen Rumänien  Horia Tecău Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Russland  Dmitri Tursunow
6:3, 7:61
15. 15. Juli 2012 Schweden  Båstad (3) Sand Rumänien  Horia Tecău Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
6:3, 7:65
16. 19. August 2012 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Rumänien  Horia Tecău Indien  Rohan Bopanna
Indien  Mahesh Bhupathi
6:4, 6:4
17. 17. Februar 2013 Niederlande  Rotterdam Hartplatz (i) Serbien  Nenad Zimonjić Niederlande  Thiemo de Bakker
Niederlande  Jesse Huta Galung
5:7, 6:3, [10:8]
18. 25. Januar 2014 Australien  Australian Open Hartplatz Polen  Łukasz Kubot Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Sudafrika  Raven Klaasen
6:3, 6:3
19. 29. August 2015 Vereinigte Staaten  Winston-Salem Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
6:2, 6:4
20. 2. Oktober 2016 China Volksrepublik  Shenzhen Hartplatz Italien  Fabio Fognini Osterreich  Oliver Marach
Frankreich  Fabrice Martin
7:64, 6:3
21. 30. Juni 2017 Turkei  Antalya Rasen Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi Osterreich  Oliver Marach
Kroatien  Mate Pavić
7:5, 4:1 Aufgabe
22. 6. Mai 2018 Turkei  Istanbul Sand Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Japan  Ben McLachlan
Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe
3:6, 6:3, [10:8]
23. 22. September 2019 Frankreich  Metz Hartplatz (i) Deutschland  Jan-Lennard Struff Frankreich  Nicolas Mahut
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
2:6, 7:61, [10:4]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 26. September 2005 Vietnam  Ho-Chi-Minh-Stadt Hartplatz Australien  Ashley Fisher Deutschland  Lars Burgsmüller
Deutschland  Philipp Kohlschreiber
6:53, 4:6, 2:6
2. 6. März 2006 Vereinigte Staaten  Las Vegas Hartplatz Tschechien  Jaroslav Levinský Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
3:6, 2:6
3. 24. Juli 2006 Deutschland  Stuttgart (1) Sand Schweiz  Yves Allegro Argentinien  Gastón Gaudio
Weissrussland  Max Mirny
5:7, 7:64, [10:12]
4. 28. Februar 2009 ATP Dubai  Dubai Hartplatz Tschechien  Martin Damm Sudafrika  Rik De Voest
Russland  Dmitri Tursunow
6:4, 3:6, [5:10]
5. 10. Mai 2009 Portugal  Estoril Sand Tschechien  Martin Damm Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
3:6, 2:6
6. 19. Juli 2009 Schweden  Båstad Sand Schweden  Robin Söderling Tschechien  Jaroslav Levinský
Slowakei  Filip Polášek
6:1, 3:6, [7:10]
7. 21. Februar 2010 Frankreich  Marseille Hartplatz (i) Osterreich  Julian Knowle Frankreich  Julien Benneteau
Frankreich  Michaël Llodra
4:6, 3:6
8. 3. Juli 2010 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon (1) Rasen Rumänien  Horia Tecău Osterreich  Jürgen Melzer
Deutschland  Philipp Petzschner
1:6, 5:7, 5:7
9. 9. Januar 2011 Australien  Brisbane Hartplatz Rumänien  Horia Tecău Tschechien  Lukáš Dlouhý
Australien  Paul Hanley
4:6, Aufgabe
10. 18. Juni 2011 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Rasen Rumänien  Horia Tecău Tschechien  František Čermák
Italien  Daniele Bracciali
3:6, 6:2, [8:10]
11. 2. Juli 2011 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon (2) Rasen Rumänien  Horia Tecău Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
3:6, 4:6, 6:72
12. 7. August 2011 Vereinigte Staaten  Washington, D.C. Hartplatz Rumänien  Horia Tecău Frankreich  Michaël Llodra
Serbien  Nenad Zimonjić
7:63, 6:76, [7:10]
13. 9. Oktober 2011 China Volksrepublik  Peking Hartplatz Rumänien  Horia Tecău Frankreich  Michaël Llodra
Serbien  Nenad Zimonjić
6:72, 6:74
14. 19. Februar 2012 Niederlande  Rotterdam Hartplatz (i) Rumänien  Horia Tecău Frankreich  Michaël Llodra
Serbien  Nenad Zimonjić
6:4, 5:7, [14:16]
15. 13. Mai 2012 Spanien  Madrid Sand Rumänien  Horia Tecău Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
3:6, 4:6
16. 7. Juli 2012 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon (3) Rasen Rumänien  Horia Tecău Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray
Danemark  Frederik Nielsen
6:4, 4:6, 6:75, 7:65, 3:6
17. 21. Oktober 2012 Schweden  Stockholm (1) Hartplatz (i) Serbien  Nenad Zimonjić Brasilien  Marcelo Melo
Brasilien  Bruno Soares
7:64, 5:7, [6:10]
18. 3. März 2013 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Serbien  Nenad Zimonjić Indien  Mahesh Bhupathi
Frankreich  Michaël Llodra
6:76, 6:76
19. 28. April 2013 Spanien  Barcelona Sand Kanada  Daniel Nestor Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
7:5, 6:77, [4:10]
20. 20. Oktober 2013 Schweden  Stockholm (2) Hartplatz (i) Schweden  Jonas Björkman Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
2:6, 2:6
21. 3. Mai 2015 Turkei  Istanbul Sand Osterreich  Jürgen Melzer Moldau Republik  Radu Albot
Serbien  Dušan Lajović
4:6, 6:72
22. 30. Oktober 2016 Schweiz  Basel Hartplatz (i) Neuseeland  Michael Venus Spanien  Marcel Granollers
Vereinigte Staaten  Jack Sock
3:6, 4:6
23. 17. Juni 2018 Deutschland  Stuttgart (2) Rasen Polen  Marcin Matkowski Deutschland  Philipp Petzschner
Deutschland  Tim Pütz
6:75, 3:6
24. 30. September 2018 China Volksrepublik  Shenzhen Hartplatz Vereinigte Staaten  Rajeev Ram Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
Japan  Ben McLachlan
6:75, 6:74
25. 25. Mai 2019 Schweiz  Genf Sand Australien  Matthew Ebden Osterreich  Oliver Marach
Kroatien  Mate Pavić
4:6, 4:6

MixedBearbeiten

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partnerin Finalgegner Ergebnis
1. 14. Juli 2019 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Lettland  Jeļena Ostapenko Chinesisch Taipeh  Latisha Chan
Kroatien  Ivan Dodig
2:6, 3:6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Robert Lindstedt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien