Hauptmenü öffnen
Filip Polášek Tennisspieler
Filip Polášek
Filip Polášek 2013 bei den French Open
Nation: SlowakeiSlowakei Slowakei
Geburtstag: 21. Juli 1985
Größe: 196 cm
Gewicht: 85 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.006.626 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:0
Höchste Platzierung: 555 (26. November 2007)
Doppel
Karrierebilanz: 184:138
Karrieretitel: 11
Höchste Platzierung: 20 (16. Januar 2012)
Aktuelle Platzierung: 84
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
24. Juni 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Filip Polášek (* 21. Juli 1985 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Der Rechtshänder begann 2005 seine professionelle Karriere auf der ATP World Tour und konnte in Doppelkonkurrenzen elf Titel erringen sowie zwölf Finals erreichen. Seine höchsten Platzierungen in der Tennisweltrangliste erreichte Polášek im Einzel mit Platz 555 im November 2007 und Rang 20 im Doppel im Januar 2012. Nachdem er 2013 seine Karriere zeitweilig beendete, spielt er seit 2018 wieder regelmäßig Turniere im Doppel.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000 (1)
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (12)
ATP Challenger Tour (16)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (8)
Sand (5)
Rasen (0)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 14. Juli 2008 Schweiz  Gstaad (1) Sand Tschechien  Jaroslav Levinský Schweiz  Stéphane Bohli
Schweiz  Stanislas Wawrinka
3:6, 6:2, [11:9]
2. 26. Oktober 2008 Russland  St. Petersburg Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Travis Parrott Indien  Rohan Bopanna
Weissrussland  Max Mirny
3:6, 7:64, [10:8]
3. 19. Juli 2009 Schweden  Båstad Sand Tschechien  Jaroslav Levinský Schweden  Robert Lindstedt
Schweden  Robin Söderling
1:6, 6:3, [10:7]
4. 1. August 2010 Kroatien  Umag Sand Tschechien  Leoš Friedl Tschechien  František Čermák
Slowakei  Michal Mertiňák
6:3, 7:67
5. 1. Mai 2011 Serbien  Belgrad Sand Tschechien  František Čermák Osterreich  Oliver Marach
Osterreich  Alexander Peya
7:5, 6:2
6. 31. Juli 2011 Schweiz  Gstaad (2) Sand Tschechien  František Čermák Deutschland  Christopher Kas
Osterreich  Alexander Peya
6:3, 7:67
7. 23. Oktober 2011 Russland  Moskau Hartplatz (i) Tschechien  František Čermák Argentinien  Carlos Berlocq
Spanien  David Marrero
6:3, 6:1
8. 6. Januar 2012 Katar  Doha Hartplatz Tschechien  Lukáš Rosol Deutschland  Christopher Kas
Deutschland  Philipp Kohlschreiber
6:3, 6:4
9. 6. Mai 2012 Deutschland  München Sand Tschechien  František Čermák Belgien  Xavier Malisse
Belgien  Dick Norman
6:4, 7:5
10. 10. Februar 2013 Kroatien  Zagreb Hartplatz (i) Osterreich  Julian Knowle Kroatien  Ivan Dodig
Kroatien  Mate Pavić
6:3, 6:3
11. 14. April 2013 Marokko  Casablanca Sand Osterreich  Julian Knowle Deutschland  Christopher Kas
Deutschland  Dustin Brown
6:3, 6:2
12. 3. August 2019 Osterreich  Kitzbühel Sand Osterreich  Philipp Oswald Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
6:4, 6:4
13. 18. August 2019 Vereinigte Staaten  Cincinnati Hartplatz Kroatien  Ivan Dodig Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
4:6, 6:4, [10:6]
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 26. November 2005 Tschechien  Prag Teppich (i) Ukraine  Serhij Stachowskyj Vereinigtes Konigreich  James Auckland
Niederlande  Jasper Smit
6:3, 3:6, 7:65
2. 15. Januar 2007 Slowakei  Košice Sand Tschechien  Lukáš Rosol Italien  Leonardo Azzaro
Italien  Flavio Cipolla
6:1, 7:65
3. 14. Juli 2007 Deutschland  Oberstaufen Sand Slowakei  Igor Zelenay Deutschland  Peter Gojowczyk
Deutschland  Marc Sieber
7:5, 7:5
4. 29. September 2007 Slowakei  Trnava Sand Slowakei  Igor Zelenay Argentinien  Diego Junqueira
Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo
6:1, 6:4
5. 6. Oktober 2007 Belgien  Mons (1) Hartplatz (i) Polen  Tomasz Bednarek Deutschland  Philipp Petzschner
Osterreich  Alexander Peya
6:2, 5:7, [10:8]
6. 22. März 2008 Mexiko  San Luis Potosí Sand Vereinigte Staaten  Travis Parrott Niederlandische Antillen  Jean-Julien Rojer
Brasilien  Márcio Torres
6:2, 6:1
7. 30. März 2008 Mexiko  León Hartplatz Vereinigte Staaten  Travis Parrott Vereinigte Staaten  Brendan Evans
Vereinigte Staaten  Alex Kuznetsov
6:4, 6:1
8. 20. März 2010 Vereinigte Staaten  Sunrise Hartplatz Tschechien  Martin Damm Tschechien  Lukáš Dlouhý
Indien  Leander Paes
4:6, 6:1, [13:11]
9. 9. Oktober 2010 Belgien  Mons (2) Hartplatz (i) Slowakei  Igor Zelenay Belgien  Ruben Bemelmans
Belgien  Yannick Mertens
3:6, 6:4, [10:5]
10. 15. September 2018 Polen  Stettin Sand Polen  Karol Drzewiecki Argentinien  Guido Andreozzi
Argentinien  Guillermo Durán
6:3, 6:4
11. 10. Februar 2019 Ungarn  Budapest Hartplatz (i) Deutschland  Kevin Krawietz Italien  Filippo Baldi
Schweiz  Luca Margaroli
7:5, 7:65
12. 4. Mai 2019 Tschechien  Ostrava Sand Schweiz  Luca Margaroli Niederlande  Thiemo de Bakker
Niederlande  Tallon Griekspoor
6:4, 2:6, [10:8]
13. 11. Mai 2019 Italien  Rom II Sand Osterreich  Philipp Oswald Serbien  Nikola Čačić
Tschechien  Adam Pavlásek
kampflos
14. 18. Mai 2019 Portugal  Lissabon Sand Osterreich  Philipp Oswald Argentinien  Guido Andreozzi
Argentinien  Guillermo Durán
7:5, 6:2
15. 7. Juni 2019 Tschechien  Prostějov Sand Osterreich  Philipp Oswald Tschechien  Jiří Lehečka
Tschechien  Jiří Veselý
6:4, 7:64
16. 15. Juni 2019 Frankreich  Lyon Sand Osterreich  Philipp Oswald Italien  Simone Bolelli
Italien  Andrea Pellegrino
6:4, 7:62

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. April 2008 Spanien  Valencia Sand Vereinigte Staaten  Travis Parrott Argentinien  Máximo González
Argentinien  Juan Mónaco
5:7, 5:7
2. 23. Februar 2009 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz Vereinigte Staaten  Travis Parrott Vereinigte Staaten  Mardy Fish
Bahamas  Mark Knowles
6:77, 1:6
3. 21. Juni 2009 Vereinigtes Konigreich  Eastbourne Rasen Vereinigte Staaten  Travis Parrott Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
4:6, 4:6
4. 27. Juli 2009 Deutschland  Hamburg (1) Sand Brasilien  Marcelo Melo Schweden  Simon Aspelin
Australien  Paul Hanley
6:3, 6:3
5. 2. August 2009 Schweiz  Gstaad (1) Sand Tschechien  Jaroslav Levinský Schweiz  Marco Chiudinelli
Schweiz  Michael Lammer
4:6, 4:6
6. 13. Juni 2010 Deutschland  Halle Rasen Tschechien  Martin Damm Ukraine  Serhij Stachowskyj
Russland  Michail Juschny
6:4, 5:7, [7:10]
7. 24. Juli 2011 Deutschland  Hamburg (2) Sand Tschechien  František Čermák Osterreich  Oliver Marach
Osterreich  Alexander Peya
4:6, 1:6
8. 9. Oktober 2011 Japan  Tokio Hartplatz Tschechien  František Čermák Vereinigtes Konigreich  Andy Murray
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
1:6, 4:6
9. 14. Januar 2012 Australien  Auckland Hartplatz Tschechien  František Čermák Osterreich  Oliver Marach
Osterreich  Alexander Peya
3:6, 2:6
10. 26. Mai 2012 Frankreich  Nizza Sand Osterreich  Oliver Marach Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:75, 3:6
11. 21. Oktober 2012 Osterreich  Wien Hartplatz (i) Osterreich  Julian Knowle Deutschland  Andre Begemann
Deutschland  Martin Emmrich
4:6, 6:3, [4:10]
12. 4. Januar 2013 Katar  Doha Hartplatz Osterreich  Julian Knowle Deutschland  Christopher Kas
Deutschland  Philipp Kohlschreiber
5:7, 4:6
13. 29. Juni 2019 Turkei  Antalya Rasen Kroatien  Ivan Dodig Israel  Jonathan Erlich
Neuseeland  Artem Sitak
3:6, 4:6
14. 28. Juli 2019 Schweiz  Gstaad (2) Sand Osterreich  Philipp Oswald Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
4:6, 3:6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Filip Polášek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien