Hauptmenü öffnen

Guido Andreozzi

argentinischer Tennisspieler
Guido Andreozzi Tennisspieler
Guido Andreozzi
Guido Andreozzi 2014 in Wimbledon
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 5. August 1991
Größe: 183 cm
Gewicht: 78 kg
1. Profisaison: 2010
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Gastón Etlis
Preisgeld: 1.222.961 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 11:25
Höchste Platzierung: 70 (28. Januar 2019)
Aktuelle Platzierung: 111
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 3:7
Höchste Platzierung: 101 (25. Februar 2019)
Aktuelle Platzierung: 114
Letzte Aktualisierung der Infobox:
30. September 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Guido Andreozzi (* 5. August 1991 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Andreozzi spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour sowohl im Einzel als auch im Doppel. So gewann er bislang zwei Titel im Einzel und acht Titel im Doppel. Sein erstes Spiel auf der ATP World Tour bestritt er bei den US Open 2012, wo er in der ersten Runde deutlich in drei Sätzen dem Japaner Kei Nishikori unterlag.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (26)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 8. Juli 2012 Peru  Lima Sand Argentinien  Facundo Argüello 6:3, 6:76, 6:2
2. 13. Oktober 2013 Argentinien  San Juan Sand Argentinien  Diego Sebastián Schwartzman 6:74, 7:65, 6:0
3. 14. Februar 2016 Dominikanische Republik  Santo Domingo Sand Argentinien  Nicolás Kicker 6:0, 6:4
4. 29. Mai 2016 Italien  Vicenza Sand Spanien  Pere Riba 6:0, Aufgabe
5. 3. März 2018 Uruguay  Punta del Este Sand Italien  Simone Bolelli 3:6, 6:4, 6:3
6. 22. April 2018 Tunesien  Tunis Sand Spanien  Daniel Gimeno Traver 6:2, 3:0 Aufgabe
7. 16. September 2018 Polen  Stettin Sand Spanien  Alejandro Davidovich Fokina 6:4, 4:6, 6:3
8. 3. November 2018 Ecuador  Guayaquil Sand Portugal  Pedro Sousa 7:5, 1:6, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 18. September 2011 Brasilien  Belo Horizonte Sand Argentinien  Eduardo Schwank Brasilien  Ricardo Hocevar
Schweden  Christian Lindell
6:2, 6:4
2. 2. Oktober 2011 Brasilien  Recife Sand Uruguay  Marcel Felder Brasilien  Rodrigo-Antonio Grilli
Brasilien  André Miele
6:3, 6:3
3. 13. Mai 2012 Brasilien  Rio Quente Hartplatz Uruguay  Marcel Felder Brasilien  Thiago Alves
Brasilien  Augusto Laranja
6:3, 6:3
4. 14. September 2013 Kolumbien  Cali Sand Argentinien  Eduardo Schwank Kolumbien  Carlos Salamanca
Brasilien  João Souza
6:2, 6:4
5. 21. September 2013 Brasilien  Campinas Sand Argentinien  Máximo González Brasilien  Thiago Alves
Brasilien  Thiago Monteiro
6:4, 6:4
6. 30. August 2014 Italien  Como Sand Argentinien  Facundo Argüello Kanada  Steven Diez
Spanien  Enrique López-Pérez
6:2, 6:2
7. 27. September 2014 Brasilien  Porto Alegre Sand Argentinien  Guillermo Durán Argentinien  Facundo Bagnis
Argentinien  Diego Sebastián Schwartzman
6:3, 6:3
8. 4. Oktober 2014 Kolumbien  Cali Sand Argentinien  Guillermo Durán Kolumbien  Alejandro González
Mexiko  César Ramírez
6:3, 6:4
9. 13. Juni 2015 Italien  Caltanissetta (1) Sand Argentinien  Guillermo Durán Chinesisch Taipeh  Lee Hsin-han
Italien  Alessandro Motti
6:3, 6:2
10. 11. Juni 2016 Italien  Caltanissetta (2) Sand Argentinien  Andrés Molteni El Salvador  Marcelo Arévalo
Mexiko  Miguel Ángel Reyes-Varela
6:1, 6:2
11. 22. Juli 2017 Polen  Posen Sand Spanien  Jaume Munar Polen  Tomasz Bednarek
Portugal  Gonçalo Oliveira
6:74, 6:3, [10:4]
12. 29. Juli 2017 Italien  Cortina d’Ampezzo Sand Osterreich  Gerald Melzer Australien  Steven De Waard
Japan  Ben McLachlan
6:2, 7:64
13. 31. März 2018 Spanien  Marbella Sand Uruguay  Ariel Behar Slowakei  Martin Kližan
Slowakei  Jozef Kovalík
6:3, 6:4
14. 27. Oktober 2018 Peru  Lima Sand Argentinien  Guillermo Durán Uruguay  Ariel Behar
Ecuador  Gonzalo Escobar
2:6, 7:65, [10:5]
15. 11. November 2018 Uruguay  Montevideo Sand Argentinien  Guillermo Durán Argentinien  Facundo Bagnis
Argentinien  Andrés Molteni
7:65, 6:4
16. 18. November 2018 Argentinien  Buenos Aires (1) Sand Argentinien  Guillermo Durán Brasilien  Marcelo Demoliner
Argentinien  Andrés Molteni
6:4, 4:6, [10:3]
17. 26. Januar 2019 Uruguay  Punta del Este Sand Argentinien  Guillermo Durán Belgien  Sander Gillé
Belgien  Joran Vliegen
6:2, 6:76, [10:8]
18. 29. September 2019 Argentinien  Buenos Aires (2) Sand Argentinien  Andrés Molteni Bolivien  Hugo Dellien
Bolivien  Federico Zeballos
6:73, 6:2, [10:1]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Guido Andreozzi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien