Hauptmenü öffnen
Hugo Dellien Tennisspieler
Hugo Dellien
Dellien bei den Wimbledon Championships 2018
Nation: BolivienBolivien Bolivien
Geburtstag: 16. Juni 1993
Größe: 180 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 2009
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Alejandro Fabbri
Preisgeld: 502.173 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 18:16
Höchste Platzierung: 74 (18. März 2019)
Aktuelle Platzierung: 83
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 5:6
Höchste Platzierung: 185 (2. Februar 2015)
Aktuelle Platzierung: 207
Letzte Aktualisierung der Infobox:
1. Juli 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Hugo Dellien (* 16. Juni 1993 in Trinidad) ist ein bolivianischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Dellien begann mit fünf Jahren das Tennisspielen. Bereits auf der Juniorentour konnte er erste Erfolge erzielen. Sein größter Erfolg bei einem Junior-Grand-Slam war 2011 bei den US Open. Im Einzel zog er ins Achtelfinale im Doppel ins Viertelfinale ein. Seine beste Platzierung war ein kombinierter 2. Rang in der Juniorenweltrangliste.

Auf der Profitour spielt Dellien hauptsächlich Turniere auf der unterklassigen ITF Future Tour und ATP Challenger Tour. Bisher gewann er auf der Future Tour 16 Einzel- und 17 Doppeltitel. Dellien bestritt 2009 seine ersten Turniere auf der Profitour. Bis Oktober 2012 spielte er dabei ausschließlich auf der Future Tour. Bei seinem ersten Challengerturnier in Montevideo erhielt er eine Wildcard für das Doppelfeld, verlor mit Santiago Maresca aber das Auftaktmatch. In Cali stand er erneut in einem Hauptfeld eines Challengers. Im Doppel schaffte er den Einzug in die zweite Runde, schied dort aber in zwei Sätzen aus. Im August 2013 stand er in der Weltrangliste im Einzel sowie im Doppel jeweils etwa in den Top 400. 2014 stand er mit Eduardo Schwank in seinem ersten Challenger-Doppelfinale, das sie in zwei Sätzen verloren. Auf der Future Tour gewann er diverse Turniere im Doppel und machte einen Sprung in der Weltrangliste, so dass er am Jahresende in den Top 200 der Welt stand. Im Folgejahr konnte Dellien nicht an die Leistungen anknüpfen, weshalb er in der Weltrangliste im Einzel und Doppel bis auf den 500. Rang abrutschte. Diese Tendenz setzte sich fort, erst Mitte 2017 erholte er sich wieder und gewann mehrere Future Turniere im Einzel, sodass er Ende des Jahres wieder jeweils in den Top 200 stand.

2018 gelang ihm ein Durchbruch. Er gewann innerhalb von zwei Monaten drei Turniere. In Sarasota setzte er sich im Finale gegen Facundo Bagnis in drei Sätzen durch, in Savannah besiegte er Christian Harrison und in Vicenza gewann er gegen Matteo Donati. Im Juni stand er dadurch auf dem 113. Rang, seiner bislang besten Platzierung. Mit seinem Triumph schaffte er den ersten Turniersieg eines Bolivianers seit Mario Martínez vor knapp 35 Jahren.[1]

Dellien spielt seit 2010 für die bolivianische Davis-Cup-Mannschaft. Seine Bilanz im Einzel ist 20:7, im Doppel 6:3.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (6)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 22. April 2018 Vereinigte Staaten  Sarasota Sand Argentinien  Facundo Bagnis 2:6, 6:4, 6:2
2. 6. Mai 2018 Vereinigte Staaten  Savannah Sand Vereinigte Staaten  Christian Harrison 6:1, 1:6, 6:4
3. 3. Juni 2018 Italien  Vicenza Sand Italien  Matteo Donati 6:4, 5:7, 6:4
4. 10. März 2019 Chile  Santiago de Chile Sand Chinesisch Taipeh  Wu Tung-lin 5:7, 7:61, 6:1
5. 30. Juni 2019 Italien  Mailand Sand Serbien  Danilo Petrović 7:5, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. Oktober 2018 Brasilien  Campinas Sand Argentinien  Guillermo Durán Argentinien  Franco Agamenone
Brasilien  Fernando Romboli
7:5, 6:4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dellien Celebrates Historic Title For Bolivia. In: atpworldtour.com. 23. April 2018, abgerufen am 7. Juli 2018 (englisch).