Hauptmenü öffnen

Facundo Bagnis

argentinischer Tennisspieler
Facundo Bagnis Tennisspieler
Facundo Bagnis
Facundo Bagnis 2016 bei den US Open
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 27. Februar 1990
Größe: 183 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 2008
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Javier Nalbandian
Preisgeld: 1.184.233 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 14:36
Höchste Platzierung: 55 (14. November 2016)
Aktuelle Platzierung: 152
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 20:23
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 78 (30. September 2013)
Aktuelle Platzierung: 244
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
25. Juni 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Facundo Bagnis (* 27. Februar 1990 in Rosario) ist ein argentinischer Tennisspieler.

Leben und KarriereBearbeiten

Bagnis konnte bislang vor allem auf der ATP Challenger Tour Erfolge erzielen. So gewann er 2011 seine ersten Turniere: Im März sicherte er sich zusammen mit Federico Delbonis den Doppeltitel in Salinas, ehe er nur einen Monat später im April den ersten Einzeltitel feiern konnte. Er besiegte in Barranquilla seinen Landsmann Diego Junqueira nach 1:6, 6:6-Rückstand noch mit 1:6, 7:64, 6:0. Im selben Jahr, aber bereits im Januar, gab er sein Debüt auf der World Tour in Chile bei den Movistar Open. In der ersten Runde unterlag er dem späteren Finalisten Santiago Giraldo in drei Sätzen. Sein erstes Spiel auf der World Tour gewann er 2012 bei der Copa Claro in Buenos Aires, als er Leonardo Mayer in drei Sätzen schlagen konnte. Im Achtelfinale blieb er gegen David Ferrer chancenlos. Bei Grand-Slam-Turnieren gelang ihm bislang noch keine erfolgreiche Qualifikation für das Hauptfeld, wenngleich er schon mehrere Versuche unternahm.

Im Juli 2013 gewann er an der Seite von Thomaz Bellucci das ATP-Turnier in Stuttgart; sie bezwangen im Finale die beiden Polen Tomasz Bednarek und Mateusz Kowalczyk. Durch seinen ersten World-Tour-Titel im Doppel stieß er auf Rang 87 der Doppel-Weltrangliste vor, womit er erstmals unter den Top 100 verzeichnet wurde. Bei den French Open 2014 qualifizierte er sich erstmals für ein Grand-Slam-Turnier. In der ersten Runde besiegte er auch sogleich Julien Benneteau mit 18:16 im fünften Satz.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (23)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (1)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 3. April 2011 Kolumbien  Barranquilla Sand Argentinien  Diego Junqueira 1:6, 7:64, 6:0
2. 8. Juli 2012 Rumänien  Arad Sand Rumänien  Victor Hănescu 6:4, 6:4
3. 10. März 2013 Chile  Santiago de Chile (1) Sand Niederlande  Thiemo de Bakker 7:62, 7:63
4. 15. September 2013 Kolumbien  Cali Sand Argentinien  Facundo Argüello 2:6, 6:4, 6:3
5. 15. März 2015 Chile  Santiago de Chile (2) Sand Brasilien  Guilherme Clézar 6:2, 5:7, 6:2
6. 17. Januar 2016 Argentinien  Buenos Aires Sand Belgien  Arthur De Greef 6:3, 6:2
7. 24. Januar 2016 Brasilien  Rio de Janeiro Sand Brasilien  Guilherme Clézar 6:4, 4:6, 6:2
8. 13. März 2016 Chile  Santiago de Chile (3) Sand Brasilien  Rogério Dutra da Silva 6:73, 6:4, 6:3
9. 1. Oktober 2016 Kolumbien  Medellín Sand Brasilien  Caio Zampieri 6:73, 7:5, 6:2
10. 9. Oktober 2016 Brasilien  Campinas Sand Argentinien  Carlos Berlocq 5:7, 6:2, 3:0 Aufgabe
11. 12. November 2016 Kolumbien  Bogotá Sand Argentinien  Horacio Zeballos 3:6, 6:3, 7:64
12. 24. Juni 2018 Italien  L’Aquila Sand Italien  Paolo Lorenzi 2:6, 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 14. Juli 2013 Deutschland  Stuttgart Sand Brasilien  Thomaz Bellucci Polen  Tomasz Bednarek
Polen  Mateusz Kowalczyk
2:6, 6:4, [11:9]
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. März 2011 Ecuador  Salinas Sand Argentinien  Federico Delbonis Brasilien  Rogério Dutra da Silva
Brasilien  João Souza
6:2, 6:1
2. 21. Oktober 2012 Argentinien  Villa Allende Sand Argentinien  Diego Junqueira Uruguay  Ariel Behar
Argentinien  Guillermo Durán
6:1, 6:2
3. 5. November 2012 Ecuador  Guayaquil Sand Argentinien  Martín Alund Argentinien  Leonardo Mayer
Argentinien  Martín Ríos-Benítez
7:5, 7:65
4. 14. April 2013 Kolumbien  Barranquilla Sand Argentinien  Federico Delbonis Brasilien  Fabiano de Paula
Italien  Stefano Ianni
6:3, 7:5
5. 3. Mai 2014 Kolumbien  Cali Sand Argentinien  Eduardo Schwank Kolumbien  Nicolás Barrientos
Kolumbien  Eduardo Struvay
6:3, 6:3
6. 21. September 2014 Brasilien  Campinas Sand Argentinien  Diego Schwartzman Brasilien  André Ghem
Brasilien  Fabrício Neis
7:64, 5:7, [10:7]
7. 18. Oktober 2014 Argentinien  San Juan Sand Argentinien  Martín Alund Argentinien  Diego Schwartzman
Argentinien  Horacio Zeballos
4:6, 6:3, [10:7]
8. 19. April 2015 Vereinigte Staaten  Sarasota Sand Argentinien  Facundo Argüello Korea Sud  Chung Hyeon
Indien  Divij Sharan
3:6, 6:2, [13:11]
9. 30. Mai 2015 Italien  Vicenza Sand Argentinien  Guido Pella Italien  Salvatore Caruso
Italien  Federico Gaio
6:2, 6:4
10. 16. Januar 2016 Argentinien  Buenos Aires Sand Argentinien  Máximo González Peru  Sergio Galdós
Schweden  Christian Lindell
6:1, 6:2
11. 3. März 2018 Uruguay  Punta del Este Sand Uruguay  Ariel Behar Italien  Simone Bolelli
Italien  Alessandro Giannessi
6:2, 7:67

WeblinksBearbeiten

  Commons: Facundo Bagnis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien