Facundo Mena

argentinischer Tennisspieler

Facundo Mena (* 22. September 1992 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Tennisspieler.

Facundo Mena Tennisspieler
Facundo Mena
Mena 2022 in Córdoba
Nation: Argentinien Argentinien
Geburtstag: 22. September 1992
Größe: 183 cm
Gewicht: 80 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Guillermo Rivas
Preisgeld: 348.499 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 159 (4. April 2022)
Aktuelle Platzierung: 162
Doppel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 210 (26. Juli 2021)
Aktuelle Platzierung: 227
Letzte Aktualisierung der Infobox:
20. Juni 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Mena begann mit sechs Jahren das Tennisspielen und schaffte 2010 auf der ITF Junior Tour bei den French Open die Qualifikation für das Einzel, wo er jedoch in der ersten Runde scheiterte. Im Doppel ging er an der Seite von Karue Sell ebenfalls an den Start, unterlag aber ebenfalls in seiner Auftaktbegegnung. Dies blieb sein einziges Grand-Slam-Turnier als Junior. Seine beste Platzierung war ein kombinierter 79. Rang.

Seit 2009 spielt Mena Turniere auf der ITF Future Tour, seinen ersten Titel gewann er zwei Jahre später im Einzel. Diesem ließ er noch 7 weitere Einzel- sowie 13 Doppeltitel folgen. Ab 2010 hatte er vereinzelte Auftritte im Doppel auf der höherdotierten ATP Challenger Tour, bei denen er zunächst nicht über das Viertelfinale hinauskam. So hielt er sich in der Weltrangliste in diesem Zeitraum konstant in den Top 600. Durch die Erfolge auf der Future Tour verbesserte er sich in der Weltrangliste weiter, sodass er häufiger auf der Challenger Tour antreten konnte. In Buenos Aires stand er 2016 das erste Mal mit Camilo Ugo Carabelli in einem Doppelhalbfinale, verlor aber gegen die Paarung Sergio Galdós und Fernando Romboli. Ein Jahr später gelang ihm im Einzel ebenfalls der erste Halbfinaleinzug. In Quito schied er dort gegen Gerald Melzer aus.

2019 sollte für Mena das bislang erfolgreichste Jahr werden. Im Einzel erreichte er in San Luis Potosí und Augsburg das Halbfinale, bevor er im September seinen ersten Titelgewinn feiern konnte. In Como schaffte er seinen ersten Finaleinzug, wo er den Slowaken Andrej Martin in drei Sätzen besiegte. Kurz darauf stand er zum ersten Mal in den Top 200 und erreichte mit dem 195. Rang ein neues Karrierehoch. Im Doppel verlor er im September in Banja Luka sein erstes Finalspiel gegen die französische Paarung Sadio Doumbia und Fabien Reboul. Seine beste Doppelplatzierung ist ein 210. Rang.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (4)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 1. September 2019 Italien  Como Sand Slowakei  Andrej Martin 2:6, 6:4, 6:1
2. 19. September 2021 Ecuador  Quito Sand Chile  Gonzalo Lama 6:4, 6:4
3. 2. Juli 2022 Kolumbien  Cali Sand Serbien  Miljan Zekić 6:2, 7:63

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 24. Juli 2021 Finnland  Tampere Sand Argentinien  Pedro Cachín Brasilien  Orlando Luz
Brasilien  Felipe Meligeni Alves
7:5, 6:3

WeblinksBearbeiten

Commons: Facundo Mena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien