Camilo Ugo Carabelli

argentinischer Tennisspieler

Camilo Ugo Carabelli (* 17. Juni 1999 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Tennisspieler.

Camilo Ugo Carabelli Tennisspieler
Camilo Ugo Carabelli
Ugo Carabelli bei den French Open 2022
Nation: Argentinien Argentinien
Geburtstag: 17. Juni 1999
Größe: 185 cm
Gewicht: 83 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 266.920 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 1:1
Höchste Platzierung: 96 (15. August 2022)
Aktuelle Platzierung: 96
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 0:0
Höchste Platzierung: 232 (21. März 2022)
Aktuelle Platzierung: 253
Letzte Aktualisierung der Infobox:
15. August 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

KarriereBearbeiten

Ugo Carabelli spielte bis 2015 auf der ITF Junior Tour. Dort konnte er mit Rang 70 seine höchste Notierung in der Jugend-Rangliste erreichen. Bei den Grand-Slam-Turnieren nahm er nie teil, er gewann nur unterklassigen Junior-Turniere.

Bei den Profis spielte Ugo Carabelli ab 2016 und dort zunächst hauptsächlich auf der drittklassigen ITF Future Tour. In seinem ersten Profijahr schaffte er im Einzel den Einzug in ein Future-Halbfinale und im Doppel dreimal den Weg ins Finale, eines der Finals nutzte er zum Titel. Im Doppel gelang ihm zudem mit einem Halbfinaleinzug in Buenos Aires erstmals ein Erfolg auf der Ebene der höherdotierten ATP Challenger Tour. Jeweils war er Ende des Jahres in den Top 1000 der Tennisweltrangliste platziert. 2017 konnte er sich kaum verbessern und gewann nur im Doppel einen weiteren Future-Titel. 2018 steigerte sich Ugo Carabelli deutlich. Sechsmal stand er im Einzel in einem Future-Finale, dreimal blieb er siegreich, womit er zwischenzeitlich bis in die Top 350 vordrang und vermehrt Challengers spielen konnte. 2019 sackte er wieder 100 Plätze ab, nachdem er nur drei Finals erreichte und keinen Titel im Einzel gewann. Bei Challengers schaffte er zweimal den Einzug ins Achtelfinale. Im Doppel gewann er nach zwei Titeln 2018, im Jahr 2019 vier Titel und zog erstmals in die Top 400 des Doppels ein. In der verkürzten Saison 2020 war der einzige Höhepunkt der erstmalige Viertelfinaleinzug beim Challenger in São Paulo.

Die Saison 2021 lief wieder deutlich besser für Ugo Carabelli. In Forlì verlor er knapp sein erstes Doppelfinale auf der Challenger Tour. Im Einzel machte er es besser: In Salinas stand er im Einzel erstmals im Halbfinale. Zweimal schaffte er in diesem Jahr darüber hinaus auch das Finale zu erreichen. Während er in Lima gegen Hugo Dellien verlor, besiegte er in Warschau den Kroaten Nino Serdarušić und gewann seinen ersten Challenger-Titel. Beim ATP-Turnier in Córdoba verlor er in der letzten Runde der Qualifikation und verpasste so seinen ersten Einsatz auf der ATP Tour. Am Jahresende stand er kurz vor dem Einzug in die Top 200. 2022 verbesserte er sich stetig weiter. Zu Jahresbeginn unterlag er im Finale von Santa Cruz seinem Landsmann Francisco Cerúndolo. Seinen zweiten Challenger-Titel gewann er im Mai 2022 in Tigre, als er erneut gegen einen Landsmann, Andrea Collarini, spielte und diesmal siegreich blieb. Damit stieg er auf sein Karrierehoch von Platz 152. Im Doppel konnte er Anfang des Jahres sein zweites Finale erreichen, das er erneut verlor. Dennoch steht er mit Rang 232 auch hier auf seiner höchsten Position.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250
ATP Challenger Tour (3)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 29. August 2021 Polen  Warschau Sand Kroatien  Nino Serdarušić 6:4, 6:2
2. 1. Mai 2022 Argentinien  Tigre Sand Argentinien  Andrea Collarini 7:5, 6:2
3. 14. August 2022 Peru  Lima Sand Argentinien  Thiago Agustín Tirante 6:2, 7:64

WeblinksBearbeiten

Commons: Camilo Ugo Carabelli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien