Francisco Cerúndolo

argentinischer Tennisspieler

Francisco Cerúndolo (* 13. August 1998 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Tennisspieler.

Francisco Cerúndolo Tennisspieler
Francisco Cerúndolo
Cerúndolo 2022 in Wimbledon
Nation: Argentinien Argentinien
Geburtstag: 13. August 1998
Größe: 185 cm
Gewicht: 78 kg
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 1.353.809 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 25:24
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 24 (25. Juli 2022)
Aktuelle Platzierung: 27
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 3:8
Höchste Platzierung: 256 (28. Februar 2022)
Aktuelle Platzierung: 296
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. August 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

PrivatesBearbeiten

Cerúndolo hat einen jüngeren Bruder namens Juan Manuel, welcher ebenfalls Tennisspieler ist.

KarriereBearbeiten

2016 spielte Cerúndolo sein erstes Profiturnier. Bislang spielte er fast ausschließlich Turniere auf der drittklassigen ITF Future Tour, auf der er im September 2018 sein erstes Finale erreichte, ehe er in den zwei Folgewochen seine ersten zwei Titel gewann. Mitte 2018 gewann er bei den Südamerikaspielen die Silbermedaille. Am Ende des Jahres stand er auf Platz 575 der Weltrangliste im Einzel. Seine Punkte wurden durch die Reform der Punkteverteilung der ITF ab 2019 nicht mehr für die ATP-Rangliste gezählt, wodurch er Anfang des Jahres nicht mehr dort geführt wurde.

2019 begann er abermals mit zwei Future-Titeln, die ihn in der separat geführten ITF-Rangliste steigen ließen. Von den Turnierverantwortlichen der Argentina Open erhielt Cerúndolo im Februar eine Wildcard für die Einzelkonkurrenz und damit sein erstes Match auf der ATP Tour. Hier unterlag er seinem Landsmann, der Nummer 50 der Welt Guido Pella, nachdem er den ersten Satz gewonnen hatte, mit 6:3, 4:6, 1:6. Etwa einen Monat später gelang dem Argentinier mit seiner erfolgreichen Qualifikation für das Challenger in Buenos Aires ebenfalls die Premiere auf der ATP Challenger Tour, wo er zum Auftakt verlor. Im März gewann er seinen dritten Future-Titel im Einzel sowie zeitgleich den ersten Titel im Doppel.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (5)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (1)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 17. Juli 2022 Schweden  Båstad Sand Argentinien  Sebastián Báez 7:64, 6:2
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 4. Oktober 2020 Kroatien  Split Sand Portugal  Pedro Sousa 4:6, 6:3, 7:64
2. 22. November 2020 Ecuador  Guayaquil Sand Slowakei  Andrej Martin 6:4, 3:6, 6:2
3. 6. Dezember 2020 Brasilien  Campinas Sand Spanien  Roberto Carballés Baena 6:4, 3:6, 6:3
4. 8. August 2021 Italien  Cordenons Sand Argentinien  Tomás Martín Etcheverry 6:1, 6:2
5. 29. Januar 2022 Bolivien  Santa Cruz Sand Argentinien  Camilo Ugo Carabelli 6:4, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 7. März 2021 Argentinien  Buenos Aires Sand Argentinien  Diego Schwartzman 1:6, 2:6

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier20212022Karriere
Australian OpenQ2Q1
French Open111
WimbledonQ311
US OpenQ311

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Qualifikationsrunde; nicht ausgetragen

WeblinksBearbeiten