Tommy Paul (Tennisspieler)

US-amerikanischer Tennisspieler

Tommy Paul (* 17. Mai 1997 in Voorhees Township, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Tennisspieler.

Tommy Paul Tennisspieler
Tommy Paul
Paul 2021 bei den French Open
Nation: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 17. Mai 1997
Größe: 185 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 2015
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Diego Moyano
Preisgeld: 3.092.308 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 74:68
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 32 (27. Juni 2022)
Aktuelle Platzierung: 32
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 27:33
Höchste Platzierung: 103 (11. Juli 2022)
Aktuelle Platzierung: 103
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
11. Juli 2022
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

LebenBearbeiten

PersönlichesBearbeiten

Tommy Paul wuchs in Greenville, North Carolina auf, nachdem die Familie dorthin zog, als er drei Monate alt war. Seine Eltern begeisterten ihn zum Tennisspielen. Andy Roddick war sein Tennisidol als er aufwuchs. Er hat einen Bruder und eine Schwester.

KarriereBearbeiten

Pauls bisher größter Erfolg ist der Erfolg bei den French Open 2015 der Junioren, bei denen er sich im Finale gegen Taylor Harry Fritz durchsetzte. Im selben Jahr stand er im Junioren-Finale der US Open. Hier unterlag er Fritz in drei Sätzen.

Auf der Profi-Tour spielt Paul hauptsächlich auf der ITF Future Tour und ATP Challenger Tour. Auf der Future Tour konnte er bisher sechs Einzeltitel gewinnen. Seinen ersten Challenger-Titel konnte er im Januar 2018 in Playford City an der Seite von Mackenzie McDonald im Doppel gewinnen.

Paul spielt am liebsten auf Sand, auf dem er sowohl den French-Open-Junioren-Titel als auch seine bisherigen vier Future-Titel gewann.

Seine Premiere bei einem Grand-Slam-Turnier hatte er 2015 bei den US Open, wo er in drei Sätzen gegen Andreas Seppi verlor. Seinen ersten Sieg auf der ATP World Tour feierte er 2016 in Houston gegen Paolo Lorenzi.

Seinen ersten Titel auf der ATP Tour gewann Paul im November 2021 in Stockholm. Dabei schlug er unter anderem Andy Murray, Frances Tiafoe und Denis Shapovalov.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP Tour Finals
ATP Tour Masters 1000
ATP Tour 500
ATP Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (6)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (1)
Sand (0)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 13. November 2021 Schweden  Stockholm Hartplatz (i) Kanada  Denis Shapovalov 6:4, 2:6, 6:4
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 4. November 2018 Vereinigte Staaten  Charlottesville Hartplatz (i) Kanada  Peter Polansky 6:2, 6:2
2. 21. April 2019 Vereinigte Staaten  Sarasota Sand Vereinigte Staaten  Tennys Sandgren 6:3, 6:4
2. 8. September 2019 Vereinigte Staaten  New Haven Hartplatz Vereinigte Staaten  Marcos Giron 6:3, 6:3
3. 29. September 2019 Vereinigte Staaten  Tiburon Hartplatz Australien  Thanasi Kokkinakis 7:5, 6:73, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 6. Januar 2018 Australien  Playford City Hartplatz Vereinigte Staaten  Mackenzie McDonald Australien  Maverick Banes
Australien  Jason Kubler
7:64, 6:4
2. 23. September 2018 Vereinigte Staaten  Columbus Hartplatz (i) Kanada  Peter Polansky Ecuador  Gonzalo Escobar
Ecuador  Roberto Quiroz
6:3, 6:3

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 2015 2016 2017 2018 2019 2020 2021 2022 Karriere
Australian Open Q2 Q2 3 2 2 3
French Open Q2 1 2 2 1 2
Wimbledon Q1 Q3 n. a.
US Open 1 Q1 1 Q2 1 1 1

Zeichenerklärung: S = Turniersieg; F, HF, VF, AF = Einzug ins Finale / Halbfinale / Viertelfinale / Achtelfinale; 1, 2, 3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Hauptrunde; Q1, Q2, Q3 = Ausscheiden in der 1. / 2. / 3. Runde der Qualifikation; n. a. = nicht ausgetragen

WeblinksBearbeiten

Commons: Tommy Paul – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien