Hauptmenü öffnen
Tennis Delray Beach Open
Logo des Turniers „Delray Beach Open“
ATP Tour
Austragungsort Delray Beach
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erste Austragung 1993
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 582.550 US$
Center Court 6.000 Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 17. Februar 2019

Das ATP-Turnier von Delray Beach (offiziell Delray Beach Open, zuvor Delray Beach International Tennis Championships) ist ein Herren-Tennisturnier der ATP World Tour 250, der niedrigsten Turnierkategorie der ATP Tour. Die Erstausgabe fand 1993 in Coral Springs statt, 1999 wechselte das Turnier nach Delray Beach. Im ersten Jahr wurde auch hier, wie in Coral Springs, noch auf Sandplätzen gespielt; seit der Saison 2000 wird das Turnier auf Hartplätzen ausgetragen.

Das Turnier findet heutzutage im Februar statt und dauert eine Woche. Parallel finden Turniere in Marseille und Rio de Janeiro statt. Letzteres davon gehört zur höheren ATP World Tour 500. Im Haupttableau stehen 32 Einzelspieler sowie 16 Doppelpaare. Turnierdirektor ist Mark S. Baron.

Der letzte Turniersieger aus den Vereinigten Staaten war Frances Tiafoe im Jahr 2018. Jan-Michael Gambill ist als zweimaliger Sieger zusammen mit Jason Stoltenberg, Xavier Malisse und Ernests Gulbis Rekordtitelträger.

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Ort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Delray Beach 2019 Moldau Republik  Radu Albot Vereinigtes Konigreich  Daniel Evans 3:6, 6:3, 7:67
2018 Vereinigte Staaten  Frances Tiafoe Deutschland  Peter Gojowczyk 6:1, 6:4
2017 Vereinigte Staaten  Jack Sock Kanada  Milos Raonic kampflos
2016 Vereinigte Staaten  Sam Querrey Vereinigte Staaten  Rajeev Ram 6:4, 7:66
2015 Kroatien  Ivo Karlović Vereinigte Staaten  Donald Young 6:3, 6:3
2014 Kroatien  Marin Čilić Sudafrika  Kevin Anderson 7:66, 6:77, 6:4
2013 Lettland  Ernests Gulbis (2) Frankreich  Édouard Roger-Vasselin 7:63, 6:3
2012 Sudafrika  Kevin Anderson Australien  Marinko Matosevic 6:4, 7:62
2011 Argentinien  Juan Martín del Potro Serbien  Janko Tipsarević 6:4, 6:4
2010 Lettland  Ernests Gulbis (1) Kroatien  Ivo Karlović 6:2, 6:3
2009 Vereinigte Staaten  Mardy Fish Kasachstan  Jewgeni Koroljow 7:5, 6:3
2008 Japan  Kei Nishikori Vereinigte Staaten  James Blake 3:6, 6:1, 6:4
2007 Belgien  Xavier Malisse (2) Vereinigte Staaten  James Blake 5:7, 6:4, 6:4
2006 Deutschland  Tommy Haas Belgien  Xavier Malisse 6:3, 3:6, 7:65
2005 Belgien  Xavier Malisse (1) Tschechien  Jiří Novák 7:66, 6:2
2004 Brasilien  Ricardo Mello Vereinigte Staaten  Vincent Spadea 7:62, 6:3
2003 Vereinigte Staaten  Jan-Michael Gambill (2) Vereinigte Staaten  Mardy Fish 6:0, 7:65
2002 Italien  Davide Sanguinetti Vereinigte Staaten  Andy Roddick 6:4, 4:6, 6:4
2001 Vereinigte Staaten  Jan-Michael Gambill (1) Belgien  Xavier Malisse 7:5, 6:4
2000 Osterreich  Stefan Koubek Spanien  Álex Calatrava 6:1, 4:6, 6:4
1999 Australien  Lleyton Hewitt Belgien  Xavier Malisse 6:4, 6:72, 6:1
Coral Springs 1998 Australien  Andrew Ilie Italien  Davide Sanguinetti 7:5, 6:4
1997 Australien  Jason Stoltenberg (2) Schweden  Jonas Björkman 6:0, 2:6, 7:5
1996 Australien  Jason Stoltenberg (1) Vereinigte Staaten  Chris Woodruff 7:64, 2:6, 7:5
1995 Australien  Todd Woodbridge Vereinigtes Konigreich  Greg Rusedski 6:4, 6:2
1994 Brasilien  Luiz Mattar Australien  Jamie Morgan 6:4, 3:6, 6:3
1993 Vereinigte Staaten  Todd Martin Vereinigte Staaten  David Wheaton 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

Ort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Delray Beach 2019 Vereinigte Staaten  Bob Bryan (5)
Vereinigte Staaten  Mike Bryan (5)
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Vereinigtes Konigreich  Neal Skupski
7:65, 6:4
2018 Vereinigte Staaten  Jack Sock (2)
Vereinigte Staaten  Jackson Withrow
Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe
Australien  John-Patrick Smith
4:6, 6:4, [10:8]
2017 Sudafrika  Raven Klaasen
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram (2)
Philippinen  Treat Huey
Weissrussland  Max Mirny
7:5, 7:5
2016 Osterreich  Oliver Marach
Frankreich  Fabrice Martin
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
3:6, 7:67, [13:11]
2015 Vereinigte Staaten  Bob Bryan (4)
Vereinigte Staaten  Mike Bryan (4)
Sudafrika  Raven Klaasen
Indien  Leander Paes
6:3, 3:6, [10:6]
2014 Vereinigte Staaten  Bob Bryan (3)
Vereinigte Staaten  Mike Bryan (3)
Tschechien  František Čermák
Russland  Michail Jelgin
6:2, 6:3
2013 Vereinigte Staaten  James Blake
Vereinigte Staaten  Jack Sock (1)
Weissrussland  Max Mirny
Rumänien  Horia Tecău
6:4, 6:4
2012 Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Vereinigtes Konigreich  Ross Hutchins
Slowakei  Michal Mertiňák
Brasilien  André Sá
2:6, 7:65, [15:13]
2011 Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram (1)
Deutschland  Christopher Kas
Osterreich  Alexander Peya
4:6, 6:4, [10:3]
2010 Vereinigte Staaten  Bob Bryan (2)
Vereinigte Staaten  Mike Bryan (2)
Deutschland  Philipp Marx
Slowenien  Igor Zelenay
6:3, 7:63
2009 Vereinigte Staaten  Bob Bryan (1)
Vereinigte Staaten  Mike Bryan (1)
Brasilien  Marcelo Melo
Brasilien  André Sá
6:4, 6:4
2008 Weissrussland  Max Mirny (2)
Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:4, 3:6, [10:6]
2007 Belgien  Xavier Malisse
Vereinigte Staaten  Hugo Armando
Vereinigtes Konigreich  James Auckland
Australien  Stephen Huss
6:3, 6:74, [10:5]
2006 Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
Sudafrika  Chris Haggard
Sudafrika  Wesley Moodie
6:2, 6:3
2005 Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
Australien  Jordan Kerr
Vereinigte Staaten  Jim Thomas
6:3, 6:3
2004 Indien  Leander Paes (2)
Tschechien  Radek Štěpánek
Argentinien  Gastón Etlis
Argentinien  Martín Rodríguez
6:0, 6:3
2003 Indien  Leander Paes (1)
Serbien und Montenegro  Nenad Zimonjić (3)
Niederlande  Raemon Sluiter
Niederlande  Martin Verkerk
7:5, 3:6, 7:5
2002 Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Cyril Suk
Sudafrika  David Adams
Australien  Ben Ellwood
6:4, 6:75, [10:5]
2001 Vereinigte Staaten  Jan-Michael Gambill
Vereinigte Staaten  Andy Roddick
Japan  Thomas Shimada
Sudafrika  Myles Wakefield
6:3, 6:4
2000 Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Nenad Zimonjić (2)
Australien  Joshua Eagle
Australien  Andrew Florent
7:5, 6:4
1999 Weissrussland  Max Mirny (1)
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Nenad Zimonjić (1)
Vereinigte Staaten  Doug Flach
Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
7:63, 3:6, 6:3
Coral Springs 1998 Sudafrika  Grant Stafford
Simbabwe  Kevin Ullyett
Bahamas  Mark Merklein
Vereinigte Staaten  Vincent Spadea
7:5, 6:4
1997 Vereinigte Staaten  Dave Randall
Vereinigte Staaten  Greg Van Emburgh
Vereinigte Staaten  Luke Jensen
Vereinigte Staaten  Murphy Jensen
6:7, 6:2, 7:6
1996 Australien  Todd Woodbridge (2)
Australien  Mark Woodforde (2)
Vereinigte Staaten  Ivan Baron
Vereinigte Staaten  Brett Hansen-Dent
6:3, 6:3
1995 Australien  Todd Woodbridge (1)
Australien  Mark Woodforde (1)
Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez Vicario
6:3, 6:1
1994 Sudafrika  Lan Bale
Neuseeland  Brett Steven
Vereinigte Staaten  Ken Flach
Frankreich  Stéphane Simian
6:3, 7:5
1993 Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Vereinigte Staaten  Jonathan Stark
Vereinigte Staaten  Paul Annacone
Vereinigte Staaten  Doug Flach
6:4, 6:3

WeblinksBearbeiten