Hauptmenü öffnen

ATP Rio de Janeiro

Herren-Tennisturnier in Rio de Janieiro
Tennis Rio Open
Logo des Turniers „Rio Open“
ATP Tour
Austragungsort Rio de Janeiro
BrasilienBrasilien Brasilien
Erste Austragung 1989
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/16Q/16D/4QD
Preisgeld 1.786.690 US$
Center Court 6.200 Zuschauer
Website Offizielle Website
Stand: 15. Februar 2019

Das ATP-Turnier von Rio de Janeiro (offiziell Rio Open) ist ein Herrentennisturnier, das seit 2014 in Rio de Janeiro in Brasilien ausgetragen wird. Es wird auf Outdoor-Sandplätzen gespielt, das Turnier und läuft im Rahmen der ATP World Tour 500. Veranstaltungsort ist der Jockey Club Brasileiro, der einen 6200 Sitzplätze fassenden Center Court aufweist.

Bereits in den Jahren 1989 und 1990 wurde in Rio unter den Namen Rio de Janeiro Open und Banespa Open ein Tennisturnier veranstaltet, das allerdings auf Indoor-Hartplätzen stattfand und im Rahmen der ATP World Series, der Vorgängerserie der ATP World Tour 250, lief. Bei diesem Turnier konnte der Lokalmatador Luiz Mattar beide Austragungen im Einzel gewinnen und ist damit Rekordtitelträger. Im Doppel gelang keinem Spieler diese Leistung.

2012 wurde bekannt, dass ab 2014 wieder ein Tennisturnier in Rio de Janeiro stattfinden wird. Die Sportagentur IMG kaufte die Rechte für das Turnier in Memphis und verlegte die Veranstaltung nach Brasilien. Dabei erfolgte ein Belagwechsel auf Sand, allerdings wird das Turnier wie Memphis im Rahmen der ATP World Tour 500 laufen und als kombiniertes Herren- und Damenevent veranstaltet.[1][2]

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 Serbien  Laslo Đere Kanada  Félix Auger-Aliassime 6:3, 7:5
2018 Argentinien  Diego Schwartzman Spanien  Fernando Verdasco 6:2, 6:3
2017 Osterreich  Dominic Thiem Spanien  Pablo Carreño Busta 7:5, 6:4
2016 Uruguay  Pablo Cuevas Argentinien  Guido Pella 6:4, 6:75, 6:4
2015 Spanien  David Ferrer Italien  Fabio Fognini 6:2, 6:3
2014 Spanien  Rafael Nadal Ukraine  Oleksandr Dolhopolow 6:3, 7:63
1991–2013: nicht ausgetragen
1990 Brasilien 1968  Luiz Mattar (2) Kanada  Andrew Sznajder 6:4, 6:4
1989 Brasilien 1968  Luiz Mattar (1) Argentinien  Martín Jaite 6:4, 5:7, 6:4

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
2019 Argentinien  Máximo González
Chile  Nicolás Jarry
Brasilien  Thomaz Bellucci
Brasilien  Rogério Dutra da Silva
6:73, 6:3, [10:7]
2018 Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
Kroatien  Nikola Mektić
Osterreich  Alexander Peya
5:7, 7:5, [10:8]
2017 Spanien  Pablo Carreño Busta
Uruguay  Pablo Cuevas
Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
6:4, 5:7, [10:8]
2016 Kolumbien  Juan Sebastián Cabal (2)
Kolumbien  Robert Farah (2)
Spanien  Pablo Carreño Busta
Spanien  David Marrero
7:65, 6:1
2015 Slowakei  Martin Kližan
Osterreich  Philipp Oswald
Spanien  Pablo Andújar
Osterreich  Oliver Marach
7:63, 6:4
2014 Kolumbien  Juan Sebastián Cabal (1)
Kolumbien  Robert Farah (1)
Spanien  David Marrero
Brasilien  Marcelo Melo
6:4, 6:2
1991–2013: nicht ausgetragen
1990 Vereinigte Staaten  Brian Garrow
Vereinigte Staaten  Sven Salumaa
Brasilien 1968  Nelson Aerts
Brasilien 1968  Fernando Roese
7:5, 6:3
1989 Mexiko  Jorge Lozano
Vereinigte Staaten  Todd Witsken
Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Vereinigte Staaten  Tim Wilkison
2:6, 6:4, 6:4

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ATP Approves Event In Rio de Janeiro From 2014. In: atpworldtour.com. 24. April 2012, abgerufen am 21. November 2012 (englisch).
  2. Matt Cronin: San Jose ATP tourney to close; Rio gets event. In: tennis.com. 19. Juni 2012, archiviert vom Original am 9. November 2013; abgerufen am 15. Februar 2018 (englisch).