Hauptmenü öffnen
Todd Perry Tennisspieler
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 17. März 1976
Größe: 175 cm
Gewicht: 72 kg
1. Profisaison: 1998
Spielhand: Rechts
Trainer: Peter Smith
Preisgeld: 777.545 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:1
Höchste Platzierung: 385 (9. Juli 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 147:143
Karrieretitel: 6
Höchste Platzierung: 16 (15. Mai 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Todd Perry (* 17. März 1976 in Adelaide) ist ein ehemaliger australischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Perry wurde im Jahr 1998 Tennisprofi und spezialisierte sich auf das Doppelspiel – meistens mit dem Schweden Simon Aspelin als Partner. Er erreichte vier Mal das Viertelfinale bei Grand-Slam-Turnieren und 6 Turniersiege auf der ATP Tour im Doppel. Im Mai 2006 erreichte Perry mit Platz 16 seine höchste Platzierung in der Tennis-Doppelweltrangliste.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 (1)
ATP International Series
ATP World Tour 250 (5)
Titel nach Belag
Hartplatz (4)
Sand (1)
Rasen (0)
Teppich (1)

DoppelBearbeiten

SiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 8. September 2003 Brasilien  Costa do Sauípe Hartplatz Japan  Thomas Shimada Vereinigte Staaten  Scott Humphries
Bahamas  Mark Merklein
6:2, 6:4
2. 31. Januar 2005 Vereinigte Staaten  Delray Beach Hartplatz Schweden  Simon Aspelin Australien  Jordan Kerr
Vereinigte Staaten  Jim Thomas
6:3, 6:3
3. 14. Februar 2005 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz Schweden  Simon Aspelin Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:4, 6:4
4. 23. Oktober 2006 Russland  St. Petersburg Teppich Schweden  Simon Aspelin Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Jürgen Melzer
6:1, 7:6
5. 1. Januar 2007 Australien  Adelaide Hartplatz Sudafrika  Wesley Moodie Serbien  Novak Đoković
Tschechien  Radek Štěpánek
6:4, 3:6, [15:13]
6. 16. April 2007 Spanien  Valencia Sand Sudafrika  Wesley Moodie Schweiz  Yves Allegro
Argentinien  Sebastián Prieto
7:5, 7:5

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 27. Juli 2003 Kroatien  Umag Sand Japan  Thomas Shimada Spanien  Álex López Morón
Spanien  Rafael Nadal
1:6, 3:6
2. 11. Juli 2004 Schweden  Båstad Sand Schweden  Simon Aspelin Indien  Mahesh Bhupathi
Schweden  Jonas Björkman
6:4, 6:7, 6:7
3. 18. Juli 2004 Deutschland  Stuttgart Sand Schweden  Simon Aspelin Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  Radek Štěpánek
2:6, 4:6
4. 9. Januar 2005 Australien  Adelaide Hartplatz Schweden  Simon Aspelin Belgien  Xavier Malisse
Belgien  Olivier Rochus
6:7, 4:6
5. 16. Januar 2005 Australien  Auckland (1) Hartplatz Schweden  Simon Aspelin Schweiz  Yves Allegro
Deutschland  Michael Kohlmann
4:6, 6:7
6. 19. Juni 2005 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Rasen Schweden  Simon Aspelin Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
6:4, 3:6, 5:7
7. 24. Juli 2005 Vereinigte Staaten  Indianapolis Hartplatz Schweden  Simon Aspelin Australien  Paul Hanley
Australien  Graydon Oliver
2:6, 1:3 Aufgabe
8. 9. Oktober 2005 Japan  Tokio Hartplatz Schweden  Simon Aspelin Japan  Satoshi Iwabuchi
Japan  Takao Suzuki
4:5, 4:5
9. 15. Januar 2006 Australien  Auckland (2) Hartplatz Schweden  Simon Aspelin Rumänien  Andrei Pavel
Niederlande  Rogier Wassen
3:6, 7:5, [4:10]
10. 28. Oktober 2007 Russland  St. Petersburg Teppich Osterreich  Jürgen Melzer Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
1:6, 6:73
11. 25. Mai 2008 Marokko  Casablanca Sand Vereinigte Staaten  James Cerretani Spanien  Albert Montañés
Spanien  Santiago Ventura
1:6, 2:6

WeblinksBearbeiten