Hauptmenü öffnen
Andrei Pavel Tennisspieler
Andrei Pavel
Andrei Pavel 2012
Nation: RumänienRumänien Rumänien
Geburtstag: 27. Januar 1974
Größe: 183 cm
Gewicht: 86 kg
1. Profisaison: 1995
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts
Trainer: Frantisek Pala
Preisgeld: 5.225.028 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 277:266
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 13 (25. Oktober 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 142:136
Karrieretitel: 6
Höchste Platzierung: 18 (30. April 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Andrei Pavel (* 27. Januar 1974 in Constanța, Kreis Constanța) ist ein ehemaliger rumänischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Pavel zog 1990 nach Deutschland und schloss sich im gleichen Jahr dem Profitennis an. Die ersten größeren Erfolge feierte er 1992 mit dem Gewinn des Juniorenturniers der French Open und dem Erreichen des Halbfinales beim Juniorenturnier von Wimbledon.

In seiner Karriere gewann Pavel drei Einzeltitel, 1998 in Tokio, 2000 in St. Pölten und 2001 das Kanada Masters in Montreal. Seine beste Platzierung in der Weltrangliste erreichte er im Oktober 2004 mit Rang 13.

Nach einer langen Verletzungspause schaffte er die Rückkehr auf die ATP Tour. Er trat 2009 bei den Australian Open an, musste allerdings gleich in der ersten Runde gegen Andy Murray verletzungsbedingt aufgeben. Im Anschluss daran erklärte er seine Karriere für beendet.

Pavel ist seit 19. August 1994 verheiratet, er lebte mit seiner Frau Simone und seinen beiden Kindern in Borgholzhausen.[1]

Seit 2017 gehört Andrei Pavel zum Trainerstab von Simona Halep.[2]

ErfolgeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000 (1)
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 (3)
ATP International Series
ATP World Tour 250 (7)
Titel nach Belag
Hartplatz (3)
Sand (6)
Rasen (0)
Teppich (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 13. April 1998 Japan  Tokio Hartplatz Simbabwe  Byron Black 6:3, 6:4
2. 22. Mai 2000 Osterreich  St. Pölten Sand Australien  Andrew Ilie 7:5, 3:6, 6:2
3. 30. Juli 2001 Kanada  Montreal Hartplatz Australien  Patrick Rafter 7:6, 2:6, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 26. April 1999 Deutschland  München Sand Argentinien  Franco Squillari 4:6, 3:6
2. 14. Juni 1999 Niederlande  ’s-Hertogenbosch Rasen Australien  Patrick Rafter 6:3, 6:7, 4:6
3. 27. Oktober 2003 Frankreich  Paris Teppich (i) Vereinigtes Konigreich  Tim Henman 2:6, 6:7, 6:7
4. 25. April 2005 Deutschland  München Sand Argentinien  David Nalbandian 4:6, 1:6
5. 22. Mai 2006 Osterreich  Pörtschach Sand Russland  Nikolai Dawydenko 0:6, 3:6
6. 23. Juli 2007 Kroatien  Umag Sand Spanien  Carlos Moyá 4:6, 2:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. September 1998 Rumänien  Bukarest Sand Rumänien  Gabriel Trifu Rumänien  George Cosac
Rumänien  Dinu Pescariu
7:62, 7:64
2. 31. Juli 2005 Osterreich  Kitzbühel Sand Tschechien  Leoš Friedl Belgien  Christophe Rochus
Belgien  Olivier Rochus
6:2, 6:75, 6:0
3. 15. Januar 2006 Neuseeland  Auckland Hartplatz Niederlande  Rogier Wassen Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
6:3, 5:7, [10:4]
4. 7. Mai 2006 Deutschland  München Sand Deutschland  Alexander Waske Osterreich  Alexander Peya
Deutschland  Björn Phau
6:4, 6:2
5. 16. Juli 2006 Schweiz  Gstaad Sand Tschechien  Jiří Novák Schweiz  Marco Chiudinelli
Schweiz  Jean-Claude Scherrer
6:3, 6:1
6. 29. April 2007 Spanien  Barcelona Sand Deutschland  Alexander Waske Spanien  Rafael Nadal
Spanien  Bartolomé Salvá-Vidal
6:3, 7:61

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 14. Februar 1999 Russland  St. Petersburg Teppich (i) Niederlande  Menno Oosting Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
Tschechien  Daniel Vacek
6:3, 3:6, 5:7
2. 10. Januar 2005 Katar  Doha Hartplatz Russland  Michail Juschn Spanien  Albert Costa
Spanien  Rafael Nadal
3:6, 6:4, 3:6
3. 18. September 2005 Rumänien  Bukarest Sand Rumänien  Victor Hănescu Argentinien  José Acasuso
Argentinien  Sebastián Prieto
3:6, 6:4, 3:6
4. 25. Februar 2007 Niederlande  Rotterdam Hartplatz (i) Deutschland  Alexander Waske Tschechien  Martin Damm
Indien  Leander Paes
3:6, 7:65, [7:10]
5. 23. Mai 2009 Osterreich  Kitzbühel Sand Rumänien  Horia Tecău Brasilien  Marcelo Melo
Brasilien  André Sá
7:69, 2:6, [7:10]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ex-Haller Andrei Pavel führt Simona Halep ins Finale der Australian Open, 26. Januar 2018
  2. Ex-Haller Andrei Pavel führt Simona Halep ins Finale der Australian Open, 26. Januar 2018