Lee Hyung-taik

südkoreanischer Tennisspieler
Lee Hyung-taik Tennisspieler
Lee Hyung-taik
Nation: Korea SudSüdkorea Südkorea
Geburtstag: 3. Januar 1976
Größe: 180 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 1995
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts
Trainer: Yoon Yong-il
Preisgeld: 2.351.672 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 161:164
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 36 (6. August 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 40:71
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 95 (16. Januar 2006)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Lee Hyung-taik (* 3. Januar 1976 in Hoengseong) ist ein ehemaliger südkoreanischer Tennisspieler.

Koreanische Schreibweise
Hangeul 이형택
Hanja 李亨澤
Revidierte
Romanisierung
I Hyeong-taek
McCune-
Reischauer
I Hyŏngt'aek

KarriereBearbeiten

Lee wurde in einem kleinen, vom Kartoffelanbau geprägten Dorf in der Provinz Gangwon-do geboren. Im Alter von neun Jahren begann er Tennis zu spielen. 1995 schloss er sich dem Profitennis an.

Erstmals machte er im Jahr 2000 auf sich aufmerksam als er bei den US Open bis in die vierte Runde vordrang und erst dort dem US-Amerikaner Pete Sampras unterlag. 2003 gewann Lee als erster Koreaner überhaupt ein ATP-Turnier. Bei den Adidas International in Sydney schlug er als Qualifikant im Finale Juan Carlos Ferrero. Im gleichen Jahr gewann er zusammen mit dem Weißrussen Uladsimir Waltschkou das Doppelturnier der Siebel Open in San José.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (2)
ATP Challenger Tour (18)
Titel nach Belag
Hartplatz (2)
Sand (0)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 13. Januar 2003 Australien  Sydney Hartplatz Spanien  Juan Carlos Ferrero 4:6, 7:66, 7:64
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 7. November 1999 Japan  Yokohama (1) Hartplatz (i) Thailand  Paradorn Srichaphan 6:3, 6:0
2. 20. August 2000 Vereinigte Staaten  Bronx Hartplatz Belgien  Reginald Willems 6:4, 6:1
3. 12. November 2000 Korea Sud  Seoul (1) Hartplatz Tschechien  Radek Štěpánek 6:4, 6:4
4. 28. Oktober 2001 Korea Sud  Seoul (2) Hartplatz Japan  Gōichi Motomura 6:3, 6:4
5. 1. Dezember 2002 Japan  Yokohama (2) Teppich (i) Niederlande  John van Lottum 2:6, 7:62, 7:66
6. 20. September 2003 Korea Sud  Seoul (3) Hartplatz Niederlande  Dennis van Scheppingen 6:3, 6:3
7. 13. September 2004 Korea Sud  Seoul (4) Hartplatz Monaco  Jean-René Lisnard 3:6, 7:5, 6:2
8. 30. Oktober 2005 Korea Sud  Seoul (5) Hartplatz Frankreich  Nicolas Thomann 4:6, 6:1, 7:66
9. 4. Juni 2006 Korea Sud  Busan Hartplatz Thailand  Danai Udomchoke 6:3, 6:2
10. 30. Juli 2006 Vereinigte Staaten  Lexington Hartplatz Vereinigte Staaten  Amer Delić 5:7, 6:2, 6:3
11. 5. November 2006 Korea Sud  Seoul (6) Sand Deutschland  Björn Phau 6:2, 6:2
12. 26. Oktober 2008 Korea Sud  Seoul (7) Hartplatz Tschechien  Ivo Minář 6:4, 6:0
13. 23. November 2008 Japan  Yokohama (3) Hartplatz Japan  Gō Soeda 7:5, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 30. April 2001 Vereinigte Staaten  Houston Sand Vereinigte Staaten  Andy Roddick 5:7, 3:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 16. Februar 2003 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz (i) Weissrussland  Uladsimir Waltschkou Vereinigte Staaten  Paul Goldstein
Vereinigte Staaten  Robert Kendrick
7:5, 4:6, 6:3
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 27. Oktober 1996 Korea Sud  Seoul II Sand Korea Sud  Yoon Yong-il Schweden  Fredrik Bergh
Schweden  Patrik Fredriksson
6:4, 6:4
2. 16. Juli 2000 Kanada  Granby Hartplatz Korea Sud  Yoon Yong-il Kanada  Frédéric Niemeyer
Kanada  Jerry Turek
7:63, 6:3
3. 30. Juli 2000 Vereinigte Staaten  Winnetka Hartplatz Korea Sud  Yoon Yong-il Australien  Matthew Breen
Australien  Luke Smith
2:6, 7:5, 6:3
4. 20. September 2003 Korea Sud  Seoul Hartplatz Vereinigte Staaten  Alex Kim Vereinigte Staaten  Alex Bogomolov junior
Vereinigte Staaten  Jeff Salzenstein
1:6, 6:1, 6:4
5. 19. März 2006 Vietnam  Ho-Chi-Minh-Stadt Hartplatz Philippinen  Cecil Mamiit Schweden  Jacob Adaktusson
Israel  Dudi Sela
6:4, 6:2

WeblinksBearbeiten

Commons: Lee Hyung-taik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien