Hauptmenü öffnen
Tennis Challenger Banque Nationale de Granby
ATP Challenger Tour
Austragungsort Granby
KanadaKanada Kanada
Erste Austragung 1993
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/26Q/15D
Preisgeld 100.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 21. Juli 2018

Das ATP Challenger Granby (offizieller Name: „Challenger Banque Nationale“) ist ein seit 1993 jährlich stattfindendes Tennisturnier in Granby. Es ist Teil der ATP Challenger Tour und wird im Freien auf Hartplatz ausgetragen. Die ersten zwei Austragungen fanden noch in Montebello statt, eine Stadt, die etwa 200 km westlich von Granby entfernt liegt. 1996 fand bisher das einzige Mal keine Austragung statt. Frank Dancevic ist mit drei Siegen im Einzel der bisher erfolgreichste Spieler des Turniers. Im Doppel gelangen Philip Bester und Peter Polansky je drei Siege, somit sind sie die erfolgreichsten Spieler in der Doppelkonkurrenz.

Inhaltsverzeichnis

Liste der SiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Austragungsort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Granby
2018 Kanada  Peter Polansky Frankreich  Ugo Humbert 6:4, 1:6, 6:2
2017 Slowenien  Blaž Kavčič Kanada  Peter Polansky 6:3, 2:6, 7:5
2016 Vereinigte Staaten  Frances Tiafoe El Salvador  Marcelo Arévalo 6:1, 6:1
2015 Frankreich  Vincent Millot Kanada  Philip Bester 6:4, 6:4
2014 Japan  Hiroki Moriya Frankreich  Fabrice Martin 7:5, 6:74, 6:3
2013 Kanada  Frank Dancevic (3) Slowakei  Lukáš Lacko 6:4, 6:74, 6:3
2012 Kanada  Vasek Pospisil Niederlande  Igor Sijsling 7:62, 6:4
2011 Frankreich  Édouard Roger-Vasselin Deutschland  Matthias Bachinger 7:69, 4:6, 6:1
2010 Deutschland  Tobias Kamke Kanada  Milos Raonic 6:3, 7:64
2009 Belgien  Xavier Malisse Sudafrika  Kevin Anderson 6:4, 6:4
2008 Vereinigtes Konigreich  Alex Bogdanovic Thailand  Danai Udomchoke 7:614, 3:6, 7:66
2007 Japan  Takao Suzuki (3) Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun 6:4, 6:4
2006 Kanada  Frank Dancevic (2) Deutschland  Tobias Clemens 6:72, 7:66, 6:3
2005 Thailand  Danai Udomchoke Frankreich  Grégory Carraz 7:66, 2:6, 7:62
2004 Vereinigte Staaten  Michael Russell Italien  Davide Sanguinetti 6:3, 6:2
2003 Kanada  Frank Dancevic (1) Vereinigte Staaten  Eric Taino 7:610, 6:1
2002 Australien  Peter Luczak Vereinigte Staaten  Alex Bogomolov junior 6:3, 7:66
2001 Deutschland  Axel Pretzsch Vereinigte Staaten  Jeff Morrison 6:75, 6:3, 6:4
2000 Japan  Takao Suzuki (2) Vereinigte Staaten  Cecil Mamiit 6:4, 6:3
1999 Tschechien  Petr Kralert Bahamas  Mark Knowles 6:4, 6:7, 7:6
1998 Japan  Takao Suzuki (1) Vereinigte Staaten  David Caldwell 7:6, 6:3
1997 Simbabwe  Wayne Black Italien  Cristiano Caratti 6:1, 6:2
1996 nicht ausgetragen
1995 Vereinigte Staaten  Robbie Weiss Armenien  Sargis Sargsian 6:2, 6:2
Montebello 1994 Kanada  Sébastien Lareau Deutschland  Patrick Baur 7:6, 6:1
1993 Italien  Cristiano Caratti Vereinigte Staaten  Steve Bryan 4:6, 7:5, 6:3

DoppelBearbeiten

Austragungsort Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
Granby
2018 Vereinigte Staaten  Alex Lawson
China Volksrepublik  Li Zhe
Vereinigte Staaten  JC Aragone
Vereinigtes Konigreich  Liam Broady
7:62, 6:3
2017 Vereinigtes Konigreich  Joe Salisbury
Vereinigte Staaten  Jackson Withrow
Uruguay  Marcel Felder
Japan  Gō Soeda
4:6, 6:3, [10:6]
2016 Brasilien  Guilherme Clézar
Kolumbien  Alejandro González
Indien  Saketh Myneni
Indien  Sanam Singh
3:6, 6:1, [12:10]
2015 Kanada  Philip Bester (3)
Kanada  Peter Polansky (3)
Frankreich  Enzo Couacaud
Australien  Luke Saville
6:75, 7:62, [10:7]
2014 Neuseeland  Marcus Daniell
Neuseeland  Artem Sitak
Australien  Jordan Kerr
Frankreich  Fabrice Martin
7:65, 5:7, [10:5]
2013 Kanada  Érik Chvojka
Kanada  Peter Polansky (2)
Vereinigte Staaten  Adam El Mihdawy
Kroatien  Ante Pavić
6:4, 6:3
2012 Kanada  Philip Bester (2)
Kanada  Vasek Pospisil
Japan  Yūichi Itō
Japan  Takuto Niki
6:1, 6:2
2011 Slowakei  Karol Beck
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Deutschland  Matthias Bachinger
Deutschland  Frank Moser
6:1, 6:3
2010 Danemark  Frederik Nielsen
Australien  Joseph Sirianni
Thailand  Sanchai Ratiwatana
Thailand  Sonchat Ratiwatana
4:6, 6:4, [10:6]
2009 Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Vereinigtes Konigreich  Ken Skupski
Israel  Amir Hadad
Israel  Harel Levy
6:3, 7:66
2008 Kanada  Philip Bester (1)
Kanada  Peter Polansky (1)
Vereinigte Staaten  Alberto Francis
Vereinigte Staaten  Nicholas Monroe
2:6, 6:1, 10:5
2007 Thailand  Sanchai Ratiwatana
Thailand  Sonchat Ratiwatana
Japan  Satoshi Iwabuchi
Vereinigte Staaten  Philip Stolt
6:2, 7:64
2006 Kanada  Alessandro Gravina
Frankreich  Gary Lugassy
Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun
Deutschland  Frank Moser
6:2, 7:62
2005 Schweden  Johan Landsberg
Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun (2)
Kanada  Philip Bester
Kanada  Frank Dancevic
4:6, 7:65, 7:5
2004 Vereinigte Staaten  Brian Baker
Kanada  Frank Dancevic
Israel  Harel Levy
Italien  Davide Sanguinetti
6:2, 7:65
2003 Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun (1)
Thailand  Danai Udomchoke
Brasilien  Josh Goffi
Vereinigte Staaten  Ryan Sachire
6:74, 6:4, 7:60
2002 Israel  Noam Behr
Vereinigte Staaten  Michael Joyce
Frankreich  Thomas Dupre
Kanada  Simon Larose
6:0, 6:3
2001 Kanada  Bobby Kokavec
Vereinigte Staaten  Jeff Morrison
Vereinigte Staaten  Brandon Hawk
Vereinigte Staaten  Robert Kendrick
6:4, 6:4
2000 Korea Sud  Lee Hyung-taik
Korea Sud  Yoon Yong-il
Kanada  Frédéric Niemeyer
Kanada  Jerry Turek
7:63, 6:3
1999 Vereinigte Staaten  Kevin Kim
Venezuela  Jimy Szymanski
Israel  Harel Levy
Israel  Lior Mor
4:6, 6:1, 6:4
1998 Japan  Gōichi Motomura
Japan  Takao Suzuki
Kanada  Bobby Kokavec
Kanada  Frédéric Niemeyer
7:6, 6:1
1997 Australien  Grant Doyle
Bahamas  Mark Merklein
Israel  Eyal Erlich
Schweiz  Lorenzo Manta
7:5, 6:3
1996 nicht ausgetragen
1995 Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
Australien  Sandon Stolle
Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
kampflos
Montebello 1994 Kanada  Sébastien Lareau
Kanada  Sébastien Leblanc
Spanien  Sergio Gomez-Barrio
Kanada  Brian Gyetko
6:2, 6:3
1993 Vereinigte Staaten  David DiLucia
Vereinigte Staaten  Doug Flach
Sudafrika  Lan Bale
Venezuela  Maurice Ruah
6:3, 6:2

WeblinksBearbeiten