Davide Sanguinetti

italienischer Tennisspieler
Davide Sanguinetti Tennisspieler
Nation: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 25. August 1972
Größe: 188 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1993
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts
Trainer: Claudio Pistolesi
Preisgeld: 2.935.323 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 170:244
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 42 (31. Oktober 2005)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 44:80
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 78 (1. Dezember 2003)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA (siehe Weblinks)

Davide Sanguinetti (* 25. August 1972 in Viareggio) ist ein ehemaliger italienischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Sanguinetti besuchte von 1991 bis 1992 die Hopman Tennis Academy in Florida und studierte danach für zwei Jahre Wirtschaftswissenschaften an der UCLA. Seine erste Profisaison absolvierte er 1993. Von sechs erreichten ATP-Finals konnte er 2002 zwei gewinnen. Zum einen in Mailand gegen Roger Federer mit 7:6, 4:6, 6:1 und in Delray Beach gegen Andy Roddick mit 6:4, 4:6, 6:4. Seinen einzigen Titel als Doppelspieler gewann er 1997 mit Dinu Pescariu in Umag. Zudem gewann er zehn Challenger-Turniere.

Sein größter Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier war das Erreichen des Viertelfinales von Wimbledon im Jahr 1998. Von 1998 bis 2003 spielte Sanguinetti für die italienische Davis-Cup-Mannschaft und absolvierte insgesamt 22 Matches.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP Championship Series
ATP International Series Gold
ATP World Series
ATP International Series (3)
ATP Challenger Series (15)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (1)
Sand (1)
Rasen (0)
Teppich (1)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 28. Januar 2002 Italien  Mailand Teppich (i) Schweiz  Roger Federer 7:67, 4:6, 6:1
2. 4. März 2002 Vereinigte Staaten  Delray Beach Hartplatz Vereinigte Staaten  Andy Roddick 6:4, 4:6, 6:4
Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 8. Juni 1997 Deutschland  Oberstaufen Sand Schweden  Tomas Nydahl 6:4, 6:2
2. 13. Juli 1997 Deutschland  Fürth Sand Italien  Andrea Gaudenzi 4:6, 7:6, 6:3
3. 12. April 1998 Italien  Neapel Sand Russland  Marat Safin 6:4, 6:4
4. 22. August 1999 Tschechien  Prag Sand Tschechien  Petr Kralert 7:5, 2:6, 6:3
5. 19. März 2000 Ecuador  Salinas Hartplatz Peru  Luis Horna 6:2, 6:2
6. 8. Oktober 2000 Slowakei  Bratislava Hartplatz Deutschland  Rainer Schüttler 7:5, 6:1
7. 10. Februar 2002 Polen  Breslau Hartplatz Frankreich  Antony Dupuis 6:3, 6:2
8. 16. November 2003 Finnland  Helsinki Hartplatz Schweden  Robin Söderling 6:4, 7:64
9. 31. Juli 2005 Italien  Recanati (1) Hartplatz Italien  Daniele Bracciali 6:4, 4:6, 6:3
10. 30. Juli 2006 Italien  Recanati (2) Hartplatz Italien  Simone Bolelli 6:4, 3:0 aufgg.

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 10. Mai 1998 Vereinigte Staaten  Coral Springs Sand Australien  Andrew Ilie 5:7, 4:6
2. 17. September 2000 Usbekistan  Taschkent Hartplatz Russland  Marat Safin 3:6, 4:6
3. 25. Februar 2001 Vereinigte Staaten  Memphis Hartplatz (i) Australien  Mark Philippoussis 3:6, 7:65, 3:6
4. 16. Februar 2003 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Andre Agassi 3:6, 1:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. Juli 1997 Kroatien  Umag Sand Rumänien  Dinu Pescariu Slowakei  Dominik Hrbatý
Slowakei  Karol Kučera
7:6, 6:4
Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 5. November 1995 Indien  Ahmedabad Sand Italien  Pietro Pennisi Vereinigte Staaten  Ivan Baron
Portugal  João Cunha e Silva
7:6, 6:4
2. 8. August 1999 Polen  Posen Sand Italien  Massimo Ardinghi Vereinigte Staaten  Hugo Armando
Russland  Andrei Tscherkassow
6:4, 6:4
3. 12. September 1999 Bulgarien  Sofia Sand Italien  Massimo Ardinghi Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Nebojša Đorđević
Jugoslawien Bundesrepublik 1992  Dušan Vemić
6:4, 6:2
4. 30. November 2003 Italien  Mailand Teppich Japan  Takao Suzuki Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
6:4, 7:5
5. 20. Juli 2006 Italien  Recanati Hartplatz Italien  Simone Bolelli Deutschland  Sebastian Rieschick
Serbien  Viktor Troicki
6:1, 3:6, 10:4

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 5. Februar 1995 Kroatien  Zagreb Teppich (i) Italien  Andreas Seppi Tschechien  Jaroslav Levinský
Slowakei  Michal Mertiňák
6:77, 1:6

WeblinksBearbeiten