Hauptmenü öffnen

Jiří Novák (Tennisspieler)

tschechischer Tennisspieler
Jiří Novák Tennisspieler
Jiří Novák
Nation: TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag: 22. März 1975
Größe: 190 cm
Gewicht: 86 kg
1. Profisaison: 1993
Rücktritt: 2007
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Jan Kukal
Preisgeld: 7.618.613 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 337:260
Karrieretitel: 7
Höchste Platzierung: 5 (21. Oktober 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 311:211
Karrieretitel: 18
Höchste Platzierung: 6 (9. Juli 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Jiří Novák (* 22. März 1975 in Gottwaldov, ČSSR) ist ein ehemaliger tschechischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Der Rechtshänder, der in Prostějov wohnt, wurde 1993 Profi. 1996 erreichte er bei den Olympischen Spielen in Atlanta das Viertelfinale im Doppel. In den Jahren 2001 und 2003 gewann er die Swiss Open in Gstaad, 2004 die Swiss Indoors in Basel.

Jiří Novák beendete im Jahr 2007 seine Profikarriere.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (3)
ATP International Series Gold (4)
ATP International Series (18)
Titel nach Belag
Hartplatz (7)
Sand (15)
Rasen (0)
Teppich (3)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 14. Januar 1996 Neuseeland  Auckland Hartplatz Neuseeland  Brett Steven 6:4, 6:4
2. 1. November 1998 Mexiko  Mexiko-Stadt Sand Belgien  Xavier Malisse 6:3, 6:3
3. 6. Mai 2001 Deutschland  München Sand Frankreich  Antony Dupuis 6:4, 7:5
4. 15. Juli 2001 Schweiz  Gstaad Sand Spanien  Juan Carlos Ferrero 6:1, 6:75, 7:5
5. 13. Juli 2003 Schweiz  Gstaad (2) Sand Schweiz  Roger Federer 5:7, 6:3, 6:3, 1:6, 6:3
6. 10. Oktober 2004 Japan  Tokio Hartplatz Vereinigte Staaten  Taylor Dent 5:7, 6:1, 6:3
7. 3. November 2004 Schweiz  Basel Teppich (i) Argentinien  David Nalbandian 5:7, 6:3, 6:4, 1:6, 6:2

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 10. März 1996 Mexiko  Mexiko-Stadt Sand Osterreich  Thomas Muster 6:73, 2:6
2. 13. Oktober 2002 Osterreich  Wien Hartplatz (i) Schweiz  Roger Federer 4:6, 1:6, 6:3, 4:6
3. 20. Oktober 2002 Spanien  Madrid Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Andre Agassi w.o.
4. 2. März 2003 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Schweiz  Roger Federer 1:6, 6:72
5. 28. September 2003 China Volksrepublik  Shanghai Hartplatz Australien  Mark Philippoussis 2:6, 1:6
6. 6. Februar 2005 Vereinigte Staaten  Delray Beach Hartplatz Belgien  Xavier Malisse 7:5, 4:6, 4:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 11. September 1995 Kolumbien  Bogotá Sand Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Steve Campbell
Vereinigte Staaten  MaliVai Washington
7:6, 6:2
2. 23. Oktober 1995 Chile  Santiago de Chile Sand Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Shelby Cannon
Vereinigte Staaten  Francisco Montana
6:4, 4:6, 6:1
3. 25. März 1996 Marokko  Casablanca Sand Tschechien  David Rikl Spanien  Tomás Carbonell
Spanien  Francisco Roig
7:6, 6:3
4. 8. Juli 1996 Schweiz  Gstaad (1) Sand Tschechien  Pavel Vízner Vereinigte Staaten  Trevor Kronemann
Australien  David Macpherson
4:6, 7:6, 7:6
5. 29. April 1997 Tschechien  Ostrava Teppich (i) Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Vereinigte Staaten  Francisco Montana
6:2, 6:4
6. 2. Februar 1998 Kroatien  Split Teppich (i) Tschechien  Martin Damm Schweden  Fredrik Bergh
Schweden  Patrik Fredriksson
7:6, 6:2
7. 10. August 1998   San Marino Sand Tschechien  David Rikl Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Sebastián Prieto
6:4, 7:6
8. 17. August 1998 Vereinigte Staaten  Indianapolis Hartplatz Tschechien  David Rikl Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
6:2, 7:6
9. 26. Oktober 1998 Mexiko  Mexiko-Stadt Sand Tschechien  David Rikl Argentinien  Daniel Orsanic
Mexiko  David Roditi
6:4, 6:2
10. 7. Februar 2000 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Tschechien  David Rikl Sudafrika  Robbie Koenig
Australien  Peter Tramacchi
6:2, 7:5
11. 10. Juli 2000 Schweiz  Gstaad (1) Sand Tschechien  David Rikl Frankreich  Jérôme Golmard
Deutschland  Michael Kohlmann
3:6, 6:3, 6:4
12. 17. Juli 2000 Deutschland  Stuttgart (1) Sand Tschechien  David Rikl Argentinien  Lucas Arnold Ker
Vereinigte Staaten  Donald Johnson
5:7, 6:2, 6:3
13. 30. Oktober 2000 Deutschland  Stuttgart Hartplatz (i) Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Sudafrika  Piet Norval
3:6, 6:3, 6:4
14. 19. März 2001 Vereinigte Staaten  Miami Hartplatz Tschechien  David Rikl Schweden  Jonas Björkman
Australien  Todd Woodbridge
7:5, 7:63
15. 30. Juli 2001 Kanada  Montreal Hartplatz Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
6:4, 3:6, 6:3
16. 12. Juli 2004 Deutschland  Stuttgart (2) Sand Tschechien  Radek Štěpánek Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
6:2, 6:4
17. 12. Juli 2004 Kroatien  Umag Sand Tschechien  Petr Pála Slowakei  Michal Mertiňák
Tschechien  David Škoch
6:3, 6:3
18. 10. Juli 2006 Schweiz  Gstaad (2) Sand Rumänien  Andrei Pavel Schweiz  Marco Chiudinelli
Schweiz  Jean-Claude Scherrer
6:3, 6:1

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 11. September 1995 Tschechien  Prag Sand Tschechien  David Rikl Belgien  Libor Pimek
Sudafrika  Byron Talbot
5:7, 6:1, 6:7
2. 5. November 1995 Uruguay  Montevideo Sand Tschechien  David Rikl Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez Vicario
6:2, 6:7, 6:7
3. 12. November 1995 Argentinien  Buenos Aires Sand Tschechien  David Rikl Sudafrika  Christo van Rensburg
Vereinigte Staaten  Vincent Spadea
3:6, 3:6
4. 18. Februar 1996 Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Hartplatz Tschechien  Karel Nováček Simbabwe  Byron Black
Kanada  Grant Connell
0:6, 1:6
5. 10. November 1996 Russland  Moskau Teppich (i) Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Rick Leach
Russland  Andrei Olchowski
6:4, 1:6, 2:6
6. 2. August 1998 Kroatien  Umag Sand Tschechien  David Rikl Vereinigtes Konigreich  Neil Broad
Sudafrika  Piet Norval
1:6, 6:3, 3:6
7. 4. Oktober 1998 Spanien  Mallorca Sand Tschechien  David Rikl Argentinien  Pablo Albano
Argentinien  Daniel Orsanic
6:7, 3:6
8. 17. Januar 1999 Neuseeland  Auckland Hartplatz Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
Tschechien  Daniel Vacek
5:7, 5:7
9. 11. April 1999 Portugal  Estoril Sand Tschechien  David Rikl Spanien  Tomás Carbonell
Vereinigte Staaten  Donald Johnson
3:6, 6:2, 1:6
10. 25. April 1999   Monte Carlo Sand Tschechien  David Rikl Frankreich  Olivier Delaître
Vereinigtes Konigreich  Tim Henman
2:6, 3:6
11. 10. Oktober 1999 Schweiz  Basel Teppich (i) Tschechien  David Rikl Sudafrika  Brent Haygarth
Nordmazedonien  Aleksandar Kitinov
w.o.
12. 15. Oktober 2000 Osterreich  Wien Hartplatz (i) Tschechien  David Rikl Russland  Jewgeni Kafelnikow
Serbien  Nenad Zimonjić
4:6, 4:6
13. 29. Oktober 2000 Russland  Moskau Teppich (i) Tschechien  David Rikl Schweden  Jonas Björkman
Deutschland  David Prinosil
2:6, 3:6
14. 18. Februar 2001 Danemark  Kopenhagen Hartplatz (i) Tschechien  David Rikl Simbabwe  Wayne Black
Simbabwe  Kevin Ullyett
3:6, 3:6
15. 8. Juli 2001 Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Rasen Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
4:6, 6:4, 3:6, 6:76
16. 14. Oktober 2001 Osterreich  Wien Hartplatz (i) Tschechien  David Rikl Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Radek Štěpánek
3:6, 2:6
17. 6. Januar 2002 Katar  Doha Hartplatz Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
3:6, 6:75
18. 17. Februar 2002 Danemark  Kopenhagen Hartplatz (i) Tschechien  Radek Štěpánek Osterreich  Julian Knowle
Deutschland  Michael Kohlmann
6:78, 5:7
19. 8. September 2002 Vereinigte Staaten  US Open Hartplatz Tschechien  Radek Štěpánek Indien  Mahesh Bhupathi
Weissrussland  Max Mirny
3:6, 6:3, 4:6
20. 13. Oktober 2002 Osterreich  Wien Hartplatz (i) Tschechien  Radek Štěpánek Australien  Joshua Eagle
Australien  Sandon Stolle
4:6, 3:6
21. 18. Januar 2004 Neuseeland  Auckland Hartplatz Tschechien  Radek Štěpánek Indien  Mahesh Bhupathi
Frankreich  Fabrice Santoro
6:4, 5:7, 3:6
22. 10. Oktober 2004 Japan  Tokio Hartplatz Tschechien  Radek Štěpánek Vereinigte Staaten  Jared Palmer
Tschechien  Pavel Vízner
1:5 Aufg.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jiří Novák – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten