Hauptmenü öffnen

Lucas Arnold Ker

argentinischer Tennisspieler
Lucas Arnold Ker Tennisspieler
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 12. Oktober 1974
Größe: 180 cm
Gewicht: 76 kg
1. Profisaison: 1994
Rücktritt: 2013
Spielhand: Rechts
Trainer: Fabián Blengino
Preisgeld: 1.745.936 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 22:31
Höchste Platzierung: 77 (20. Juli 1998)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 301:258
Karrieretitel: 15
Höchste Platzierung: 21 (8. März 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Lucas Arnold Ker (* 12. Oktober 1974 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Der Doppelspezialist begann seine professionelle Karriere auf der ATP World Tour 1996 und konnte 15 Turniersiege im Doppel – allesamt auf Sand – feiern. 18 weitere Male scheiterte der Davis-Cup-Spieler erst im Finale einer Doppelkonkurrenz. Darüber hinaus war er 21-mal auf der ATP Challenger Tour erfolgreich, davon auch zweimal im Einzel. Seine höchste Einzelplatzierung in der Tennisweltrangliste erreichte er mit Platz 77 im Juli 1998. Im selben Jahr nahm er auch an allen Grand-Slam-Turnieren teil und erreichte bei den US Open 1998 mit der dritten Runde auch sein bestes Resultat. Im Doppel wurde er im März 2004 auf Rang 21 geführt. Bei Grand-Slams war er 1997 mit dem Einzug ins Halbfinale von Roland Garros am erfolgreichsten, erreichte dort außerdem noch zweimal das Viertelfinale (2001 und 2003). Lucas Arnold Ker war der erste Gegenspieler in der Profilaufbahn von Roger Federer. Im Juli 1998 in Gstaad in der ersten Runde gewann Ker das Spiel mit 6:4 und 6:4 gegen ihn.

Im August 2006 wurde bei ihm Hodenkrebs diagnostiziert. Nach Chemotherapie und der Entnahme eines Testikels geneste er vollständig und spielte ab 2008 wieder auf der Tour.

Nachdem er 2013 zuletzt regelmäßig Turniere auf der World Tour gespielt hatte, spielte er seitdem nur noch gelegentlich Challenger-Turniere in seiner Geburtsstadt Buenos Aires sowie in Montevideo.

Ker spielte von 1997 bis 2009 in 14 Begegnungen für die argentinische Davis-Cup-Mannschaft, wo er eine Bilanz von 13:4 vorweisen kann.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 Series
ATP International Series
ATP World Tour 250 Series (15)
ATP Challenger Tour (21)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (15)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 3. August 1997 Italien  Meran Sand Italien  Vincenzo Santopadre 6:1, 6:4
2. 28. September 1997 Brasilien  São Paulo Sand Brasilien  Fernando Meligeni 6:4, 1:0 aufgg.

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 11. August 1996 San Marino  San Marino (1) Sand Argentinien  Pablo Albano Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Sebastián Prieto
6:1, 6:3
2. 13. Juni 1999 Italien  Meran Sand Brasilien  Jaime Oncins Deutschland  Marc-Kevin Goellner
Philippinen  Eric Taino
6:4, 7:6
3. 15. August 1999 San Marino  ATP San Marino (2) Sand Argentinien  Mariano Hood Tschechien  Petr Pála
Tschechien  Pavel Vízner
6:1, 6:4
4. 19. September 1999 Spanien  Mallorca Sand Spanien  Tomás Carbonell Spanien  Alberto Berasategui
Spanien  Francisco Roig
6:1, 6:4
5. 3. Oktober 1999 Rumänien  Bukarest (1) Sand Argentinien  Martín García Deutschland  Marc-Kevin Goellner
Vereinigte Staaten  Francisco Montana
6:3, 2:6, 6:3
6. 12. März 2000 Kolumbien  Bogotá Sand Argentinien  Pablo Albano Spanien  Joan Balcells
Kolumbien  Mauricio Hadad
7:6, 1:6, 6:2
7. 18. Februar 2001 Chile  Viña del Mar Sand Spanien  Tomás Carbonell Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Sebastián Prieto
6:4, 2:6, 6:3
8. 25. Februar 2001 Argentinien  Buenos Aires (1) Sand Spanien  Tomás Carbonell Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Sebastián Prieto
5:7, 7:5, 7:6
9. 29. September 2002 Italien  Palermo (1) Sand Argentinien  Luis Lobo Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
6:4, 4:6, 6:2
10. 4. Mai 2003 Spanien  Valencia Sand Argentinien  Mariano Hood Vereinigte Staaten  Brian MacPhie
Serbien und Montenegro  Nenad Zimonjić
6:1, 6:7, 6:4
11. 28. September 2003 Italien  Palermo (2) Sand Argentinien  Mariano Hood Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
7:6, 6:7, 6:4
12. 22. Februar 2004 Argentinien  Buenos Aires (2) Sand Argentinien  Mariano Hood Argentinien  Federico Browne
Argentinien  Diego Veronelli
7:5, 6:7, 6:4
13. 19. September 2004 Rumänien  Bukarest (2) Sand Argentinien  Mariano Hood Argentinien  José Acasuso
Spanien  Óscar Hernández
7:6, 6:1
14. 3. Oktober 2004 Italien  Palermo (3) Sand Argentinien  Mariano Hood Argentinien  Gastón Etlis
Argentinien  Martín Rodríguez
7:5, 6:2
15. 22. Mai 2005 Osterreich  St. Pölten Sand Australien  Paul Hanley Tschechien  Martin Damm
Argentinien  Mariano Hood
6:3, 6:4
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 29. Januar 1994 Argentinien  Mar del Plata Sand Argentinien  Patricio Arnold Italien  Filippo Messori
Italien  Federico Mordegan
6:4, 7:5
2. 28. Februar 1994 Kolumbien  Bogotá Sand Ecuador  Pablo Campana Brasilien  Danilo Marcelino
Portugal  Nuno Marques
3:6, 7:6, 7:6
3. 29. Juli 1995 Brasilien  São Paulo Hartplatz Argentinien  Patricio Arnold Brasilien  Otávio Della
Brasilien  Marcelo Saliola
6:2, 4:6, 6:1
4. 11. Mai 1996 Slowenien  Ljubljana (1) Sand Argentinien  Pablo Albano Schweden  Rikard Bergh
Vereinigte Staaten  Shelby Cannon
6:1, 3:6, 6:1
5. 13. Juli 1996 Belgien  Ostende Sand Tschechien  David Škoch Belgien  Wim Neefs
Belgien  Yuri Soberon
7:6, 6:1
6. 10. Mai 1997 Slowenien  Ljubljana (2) Sand Argentinien  Daniel Orsanic Tschechien  David Škoch
Niederlande  Fernon Wibier
6:0, 6:4
7. 16. August 1997 Osterreich  Graz Sand Belgien  Tom Vanhoudt Spanien  Alberto Martín
Argentinien  Albert Portas
6:1, 6:2
8. 4. Oktober 1997 Chile  Santiago de Chile Sand Brasilien  Jaime Oncins Argentinien  Diego del Río
Argentinien  Mariano Puerta
6:2, 6:2
9. 15. November 1997 Puerto Rico  Puerto Rico Sand Argentinien  Daniel Orsanic Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Sebastián Prieto
7:5, 3:6, 6:3
10. 6. Februar 1999 Uruguay  Punta del Este Sand Uruguay  Marcelo Filippini Paraguay  Paulo Carvallo
Uruguay  Gonzalo Rodríguez
6:1, 6:4
11. 18. November 2000 Uruguay  Montevideo Sand Argentinien  Gastón Etlis Spanien  Juan Balcells
Spanien  Germán Puentes
6:4, 6:4
12. 25. November 2000 Argentinien  Buenos Aires Sand Argentinien  Pablo Albano Argentinien  Sergio Roitman
Argentinien  Andrés Schneiter
6:3, 4:6, 6:2
13. 17. Mai 2003 Kroatien  Zagreb Sand Argentinien  Mariano Hood Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
6:1, 6:3
14. 5. Juli 2003 Slowakei  Košice Sand Argentinien  Mariano Hood Spanien  Salvador Navarro
Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo
2:1 aufgg.
15. 25. September 2004 Polen  Stettin Sand Argentinien  Mariano Hood Spanien  Óscar Hernández
Spanien  Alberto Martín
6:0, 6:4
16. 26. November 2005 Argentinien  Buenos Aires Sand Argentinien  Sebastián Prieto Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo
Spanien  Santiago Ventura
6:0, 6:4
17. 8. Juli 2006 Italien  Biella Sand Argentinien  Agustín Calleri Argentinien  Juan Martín del Potro
Argentinien  Martín Vassallo Argüello
7:65, 6:2
18. 11. Juli 2009 Niederlande  Scheveningen Sand Argentinien  Máximo González Niederlande  Thomas Schoorel
Niederlande  Nick van der Meer
7:5, 6:2
19. 8. August 2009 San Marino  San Marino Sand Argentinien  Sebastián Prieto Schweden  Johan Brunström
Niederlandische Antillen  Jean-Julien Rojer
7:64, 2:6, [10:7]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 6. Oktober 1996 Spanien  Marbella (1) Sannd Argentinien  Pablo Albano Australien  Andrew Kratzmann
Vereinigte Staaten  Jack Waite
7:6, 3:6, 4:6
2. 13. Februar 2000 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz Philippinen  Eric Taino Vereinigte Staaten  Jan-Michael Gambill
Vereinigte Staaten  Scott Humphries
1:6, 4:6
3. 23. Juli 2000 Deutschland  Stuttgart Sand Vereinigte Staaten  Donald Johnson Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
7:5, 2:6, 3:6
4. 17. Februar 2002 Chile  Viña del Mar Sand Argentinien  Luis Lobo Argentinien  Gastón Etlis
Argentinien  Martín Rodríguez
3:6, 4:6
5. 28. April 2002 Spanien  Barcelona Sand Argentinien  Gastón Etlis Australien  Michael Hill
Tschechien  Daniel Vacek
4:6, 4:6
6. 28. Juli 2002 Osterreich  Kitzbühel (1) Sand Spanien  Àlex Corretja Sudafrika  Robbie Koenig
Japan  Thomas Shimada
6:73, 4:6
7. 23. Februar 2003 Argentinien  Buenos Aires Sand Argentinien  David Nalbandian Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Sebastián Prieto
2:6, 2:6
8. 13. April 2003 Portugal  Estoril (1) Sand Argentinien  Mariano Hood Indien  Mahesh Bhupathi
Weissrussland  Max Mirny
1:6, 2:6
9. 13. Juli 2003 Schweden  Båstad Sand Argentinien  Mariano Hood Schweden  Simon Aspelin
Italien  Massimo Bertolini
7:63, 0:6, 4:6
10. 26. Oktober 2003 Schweiz  Basel (1) Teppich (i) Argentinien  Mariano Hood Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
4:6, 2:6
11. 25. Juli 2004 Osterreich  Kitzbühel (2) Sand Argentinien  Martín García Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
3:6, 5:7
12. 31. Oktober 2004 Schweiz  Basel (2) Teppich (i) Argentinien  Mariano Hood Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
6:711, 2:6
13. 10. April 2005 Spanien  Valencia (2) Sand Argentinien  Mariano Hood Chile  Fernando González
Argentinien  Martín Rodríguez
4:6, 4:6
14. 7. August 2005 Polen  Sopot Sand Argentinien  Sebastián Prieto Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
6:77, 4:6
15. 1. Mai 2006 Portugal  Estoril (2) Sand Tschechien  Leoš Friedl Tschechien  Lukáš Dlouhý
Tschechien  Pavel Vízner
3:6, 1:6
16. 23. Juli 2006 Niederlande  Amersfoort Sand Deutschland  Christopher Kas Spanien  Alberto Martín
Spanien  Fernando Vicente
4:6, 3:6
17. 20. Juli 2008 Osterreich  Kitzbühel (3) Sand Belgien  Olivier Rochus Vereinigte Staaten  James Cerretani
Rumänien  Victor Hănescu
3:6, 5:7
18. 20. Februar 2009 Brasilien  Costa do Sauípe Sand Argentinien  Juan Mónaco Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Tommy Robredo
4:6, 5:7

WeblinksBearbeiten