Hauptmenü öffnen
Pablo Albano Tennisspieler
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 11. April 1967
Größe: 178 cm
1. Profisaison: 1986
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 931.670 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 2:8
Höchste Platzierung: 192 (6. August 1990)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 211:219
Karrieretitel: 9
Höchste Platzierung: 25 (9. Juni 1997)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Pablo Albano (* 11. April 1967 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Albano wurde 1986 Tennisprofi und erreichte im darauf folgenden Jahr das Halbfinale beim ATP Challenger Turnier in Santiago de Chile. 1988 gewann er den Doppel-Titel beim Challenger-Turnier von São Paulo. Im folgenden Jahr stand er an der Seite von Gustavo Luza erstmals im Finale eines ATP-Turniers, 1990 feierte er mit David Engel in Genf seinen ersten Titel auf der ATP World Tour. In seiner Karriere gewann er insgesamt neun Doppeltitel, darunter zwei der Kategorie ATP International Series Gold. Weitere neun Mal stand er in einem Doppelfinale, davon zweimal an der Seite von Marc-Kevin Goellner. Seine höchsten Weltranglistennotierungen erreichte er 1990 mit Platz 192 im Einzel und 1997 mit Position 25 im Doppel.

Im Einzel konnte er sich nur einmal für ein Grand-Slam-Turnier qualifizieren, 1992 bei den US Open schied er in der ersten Runde aus. Im Doppel stand er 1998 im Achtelfinale der Australian Open, 1991 im Viertelfinale von Wimbledon sowie zweimal (1992, 1999) im Halbfinale der French Open.

Albano spielte zwischen 1993 und 1997 fünf Doppelpartien für die argentinische Davis-Cup-Mannschaft. Zunächst spielte er an der Seite von Javier Frana, die letzten drei Begegnungen absolvierte er mit Luis Lobo.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold (2)
ATP International Series (7)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 16. September 1990 Schweiz  Genf Sand Schweden  David Engel Australien  Neil Borwick
Neuseeland  David Lewis
6:3, 7:6
2. 19. September 1993 Frankreich  Bordeaux Hartplatz Argentinien  Javier Frana Sudafrika  David Adams
Russland  Andrei Olchowski
7:6, 4:6, 6:3
3. 11. August 1996 San Marino  San Marino Sand Argentinien  Lucas Arnold Ker Argentinien  Mariano Hood
Argentinien  Sebastián Prieto
6:1, 6:3
4. 19. September 1996 Kroatien  Umag Sand Argentinien  Luis Lobo Lettland  Ģirts Dzelde
Osterreich  Udo Plamberger
6:4, 6:1
5. 2. März 1997 Italien  Mailand Teppich (i) Schweden  Peter Nyborg Sudafrika  David Adams
Russland  Andrei Olchowski
6:4, 7:6
6. 4. Mai 1997 Deutschland  München Sand Spanien  Àlex Corretja Deutschland  Karsten Braasch
Deutschland  Jens Knippschild
3:6, 7:5, 6:2
7. 4. Oktober 1998 Spanien  Mallorca Sand Argentinien  Daniel Orsanic Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
7:6, 6:3
8. 12. März 2000 Kolumbien  Bogotá Sand Argentinien  Lucas Arnold Ker Spanien  Juan Balcells
Kolumbien  Mauricio Hadad
7:6, 1:6, 6:2
9. 30. Juli 2000 Osterreich  Kitzbühel Sand Tschechien  Cyril Suk Australien  Joshua Eagle
Australien  Andrew Florent
6:3, 3:6, 6:3

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 27. August 1989 San Marino  San Marino Sand Argentinien  Gustavo Luza Italien  Simone Colombo
Schweiz  Claudio Mezzadri
4:6, 1:6
2. 7. November 1993 Brasilien  São Paolo Sand Argentinien  Javier Frana Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez Vicario
4:6, 7:6, 4:6
3. 13. August 1995 San Marino  San Marino Sand Italien  Federico Mordegan Spanien  Jordi Arrese
Australien  Andrew Kratzmann
6:7, 6:3, 2:6
4. 6. Oktober 1996 Spanien  Marbella Sand Argentinien  Lucas Arnold Ker Australien  Andrew Kratzmann
Vereinigte Staaten  Jack Waite
7:6, 3:6, 4:6
5. 20. April 1997 Spanien  Barcelona Sand Spanien  Àlex Corretja Spanien  Alberto Berasategui
Spanien  Jordi Burillo
3:6, 5:7
6. 11. Oktober 1998 Italien  Palermo Sand Argentinien  Daniel Orsanic Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Vereinigte Staaten  Francisco Montana
4:6, 6:7
7. 1. Oktober 2000 Italien  Palermo Sand Deutschland  Marc-Kevin Goellner Deutschland  Karsten Braasch
Deutschland  Jens Knippschild
w.o.
8. 14. April 2001 Marokko  Casablanca Sand Australien  David Macpherson Australien  Michael Hill
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
6:7, 3:6
9. 16. September 2001 Rumänien  Bukarest Sand Deutschland  Marc-Kevin Goellner Nordmazedonien  Aleksandar Kitinov
Schweden  Johan Landsberg
4:6, 7:6, [6:10]

WeblinksBearbeiten