CA Tennis Trophy 2000

Tennisturnier

Die CA Tennis Trophy 2000 war ein Tennisturnier, welches vom 9. bis 15. Oktober 2000 in Wien stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2000 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Tokio die Japan Open Tennis gespielt, welche genau wie die CA Tennis Trophy zur Kategorie der ATP International Series Gold zählten.

CA Tennis Trophy 2000
Datum 9.10.2000 – 15.10.2000
Auflage 26
Navigation 1999 ◄ 2000 ► 2001
ATP Tour
Austragungsort Wien
Osterreich Österreich
Turniernummer 337
Kategorie International Series Gold
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D/4DQ
Preisgeld 700.000 US$
Finanz. Verpflichtung 800.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigtes Konigreich Greg Rusedski
Vorjahressieger (Doppel) Deutschland David Prinosil
Australien Sandon Stolle
Sieger (Einzel) Vereinigtes Konigreich Tim Henman
Sieger (Doppel) Russland Jewgeni Kafelnikow
Serbien und Montenegro Nenad Zimonjić
Turnierdirektor Leo Günther Huemer
Turnier-Supervisor Gayle Bradshaw
Letzte direkte Annahme Spanien Francisco Clavet
Stand: Turnierende

Titelverteidiger der Einzelkonkurrenz war der Brite Greg Rusedski, der in diesem Jahr in der 2. Runde ausschied. Es gewann sein an sechs gesetzter Landsmann Tim Henman, der im Finale Tommy Haas in drei Sätzen besiegte. Schon im Jahr zuvor kam es zu einem deutsch-britischen Finale, bei dem Nicolas Kiefer das Nachsehen hatte. Für Henman war es der erste und einzige Erfolg bei einem Turnier der International Series Gold und sein sechster in seiner Karriere. Im Doppel siegte die ungesetzte Paarung Jewgeni Kafelnikow und Nenad Zimonjić, die damit die Nachfolge von David Prinosil und Sandon Stolle antraten. Während Prinosil in diesem Jahr gar nicht antrat, verlor Stolle mit seinem Partner David Adams an eins gesetzt bereits in der ersten Runde. Für Kafelnikow und Zijmonić war es der einzige gemeinsame Doppeltitel. Es war der erste Erfolg Zijmonićs bei einem Turnier dieser Kategorie und sein dritter Doppelerfolg insgesamt, für Kafelnikow war es bereits der 21.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 700.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 800.000 US-Dollar.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Russland  Marat Safin 1. Runde
02. Schweden  Magnus Norman 1. Runde
03. Schweden  Thomas Enqvist 1. Runde
04. Russland  Jewgeni Kafelnikow 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Àlex Corretja 1. Runde

06. Vereinigtes Konigreich  Tim Henman Sieg

07. Spanien  Juan Carlos Ferrero 1. Runde

08. Frankreich  Cédric Pioline Halbfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  M. Safin 7 3 65  
 Frankreich  N. Escudé 5 6 7      Frankreich  N. Escudé 6 3 2  
 Osterreich  S. Koubek 6 6    Osterreich  S. Koubek 4 6 6  
LL  Frankreich  C. Saulnier 2 0        Osterreich  S. Koubek 3 3  
Q  Schweden  T. Johansson 3 3       8  Frankreich  C. Pioline 6 6  
 Rumänien  A. Pavel 6 6      Rumänien  A. Pavel 65 63
WC  Osterreich  Z. Mlynarik 3 2   8  Frankreich  C. Pioline 7 7  
8  Frankreich  C. Pioline 6 6       8  Frankreich  C. Pioline 7 2 2  
3  Schweden  T. Enqvist 3 r       WC  Deutschland  T. Haas 65 6 6  
Q  Tschechien  S. Doseděl 5     Q  Tschechien  S. Doseděl 6 5 4  
Q  Italien  G. Pozzi 3 4    Frankreich  J. Golmard 2 7 6  
 Frankreich  J. Golmard 6 6        Frankreich  J. Golmard 6 3 1
 Vereinigte Staaten  J.-M. Gambill 4 0       WC  Deutschland  T. Haas 2 6 6  
 Frankreich  A. Clément 6 6      Frankreich  A. Clément 2 1
WC  Deutschland  T. Haas 6 6   WC  Deutschland  T. Haas 6 6  
5  Spanien  À. Corretja 1 0       WC  Deutschland  T. Haas 4 4 4    
6  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 6 6       6  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 6 6 6    
 Schweiz  M. Rosset 3 1     6  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 6 6  
 Spanien  F. Clavet 4 6 4    Frankreich  F. Santoro 3 2  
 Frankreich  F. Santoro 6 2 6       6  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 6 7  
 Spanien  F. Vicente 1 6 6        Spanien  F. Vicente 4 63  
 Frankreich  S. Grosjean 6 4 2      Spanien  F. Vicente 6 64 6
 Vereinigtes Konigreich  G. Rusedski 6 63 6    Vereinigtes Konigreich  G. Rusedski 2 7 2  
4  Russland  J. Kafelnikow 4 7 3       6  Vereinigtes Konigreich  T. Henman 2 7 6
7  Spanien  J. C. Ferrero 4 4        Schweiz  R. Federer 6 64 3  
 Niederlande  R. Krajicek 6 6      Niederlande  R. Krajicek 7 6  
 Tschechien  J. Novák 1 4    Schweden  A. Vinciguerra 63 3  
 Schweden  A. Vinciguerra 6 6        Niederlande  R. Krajicek 4 3
Q  Belarus 1995  M. Mirny 7 6        Schweiz  R. Federer 6 6  
WC  Frankreich  A. Di Pasquale 5 3     Q  Belarus 1995  M. Mirny 3 3
 Schweiz  R. Federer 4 7 6    Schweiz  R. Federer 6 6  
2  Schweden  M. Norman 6 64 4  

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Sudafrika  David Adams
Australien  Sandon Stolle
1. Runde
02. Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
Finale
03. Australien  Joshua Eagle
Australien  Andrew Florent
Viertelfinale
04. Vereinigte Staaten  Donald Johnson
Sudafrika  Piet Norval
Viertelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Sudafrika  D. Adams
 Australien  S. Stolle
2 4        
 Schweden  F. Bergh
 Schweden  N. Kulti
6 6      Schweden  F. Bergh
 Schweden  N. Kulti
3 4  
 Russland  J. Kafelnikow
 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  N. Zimonjić
6 6    Russland  J. Kafelnikow
 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  N. Zimonjić
6 6  
 Vereinigte Staaten  J.-M. Gambill
 Vereinigte Staaten  S. Humphries
3 3        Russland  J. Kafelnikow
 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  N. Zimonjić
65 7 6  
4  Vereinigte Staaten  D. Johnson
 Sudafrika  P. Norval
6 65 6     Q  Tschechien  C. Suk
 Frankreich  F. Santoro
7 61 4  
 Spanien  T. Carbonell
 Argentinien  D. Orsanic
3 7 2     4  Vereinigte Staaten  D. Johnson
 Sudafrika  P. Norval
4 3  
Q  Tschechien  C. Suk
 Frankreich  F. Santoro
6 6   Q  Tschechien  C. Suk
 Frankreich  F. Santoro
6 6  
WC  Osterreich  T. Buchmayer
 Osterreich  G. Blumauer
2 2        Russland  J. Kafelnikow
 Jugoslawien Bundesrepublik 1992  N. Zimonjić
6 6
WC  Osterreich  S. Koubek
 Osterreich  T. Strengberger
3 6 65     2  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  D. Rikl
4 4
WC  Belarus 1995  M. Mirny
 Russland  M. Safin
6 1 7     WC  Belarus 1995  M. Mirny
 Russland  M. Safin
6 7    
 Sudafrika  M. Barnard
 Sudafrika  R. Koenig
6 3 4   3  Australien  J. Eagle
 Australien  A. Florent
3 64  
3  Australien  J. Eagle
 Australien  A. Florent
3 6 6       WC  Belarus 1995  M. Mirny
 Russland  M. Safin
4 6 4
LL  Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
4 6 6     2  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  D. Rikl
6 2 6  
 Schweden  S. Aspelin
 Schweden  J. Landsberg
6 3 4     LL  Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
6 3 0  
 Italien  D. Nargiso
 Russland  A. Olchowski
5 4   2  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  D. Rikl
2 6 6  
2  Tschechien  J. Novák
 Tschechien  D. Rikl
7 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten