Hauptmenü öffnen
Gerry Weber Open 2000
Logo des Turniers „Gerry Weber Open 2000“
Datum 12.6.2000 – 18.6.2000
Auflage 8
Navigation 1999 ◄ 2000 ► 2001
ATP World Tour
Austragungsort Halle (Westf.)
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 250
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/32Q/16D/2QD
Preisgeld 975.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Nicolas Kiefer
Vorjahressieger (Doppel) SchwedenSchweden Jonas Björkman
AustralienAustralien Patrick Rafter
Sieger (Einzel) DeutschlandDeutschland David Prinosil
Sieger (Doppel) SchwedenSchweden Nicklas Kulti
SchwedenSchweden Mikael Tillström
Stand: 31. Mai 2016

Die Gerry Weber Open 2000 waren die 8. Ausgabe des Tennis-Rasenturniers im Gerry-Weber-Stadion in Halle. Das Turnier war als Turnier der International Series Teil der männlichen ATP-Serie. Es fand zusammen mit den Stella Artois Grass Championships in London vom 12. bis 18. Juni 2000 statt. Beide Turniere galten als Vorbereitungsturniere für die Wimbledon Championships. Das Preisgeld betrug sowohl für Einzel- als auch für Doppelturnier 975.000 $. Im Einzel traten 32 Spieler gegeneinander an, im Doppel waren es 16 Paarungen.

Titelverteidiger im Einzel war der Deutsche Nicolas Kiefer, der in diesem Jahr an Position zwei gesetzt im Viertelfinale ausschied. Stattdessen gewann sein Landsmann David Prinosil den dritten und letzten Einzeltitel seiner Karriere und den ersten in der Saison 2000. Er kam über eine Wild Card ins Turnier.

Im Doppel siegten die an drei gesetzten Schweden Nicklas Kulti und Mikael Tillström, die damit die Nachfolge ihres Landsmannes Jonas Björkman und Patrick Rafter aus Australien antraten. Die Titelverteidiger schieden an vier gesetzt im Halbfinale gegen Mahesh Bhupathi und Prinosil aus. Der Deutsche stand damit in beiden Wettbewerben des Turniers im Finale. Es war der zweite Titel der schwedischen Doppelkonstellation in diesem Jahr, sowie der elfte Karrieretitel für Kulti, bzw. der sechste für Tillström.

Inhaltsverzeichnis

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Russland  Jewgeni Kafelnikow Halbfinale
02. Deutschland  Nicolas Kiefer Viertelfinale
03. Ecuador  Nicolás Lapentti Viertelfinale
04. Spanien  Juan Carlos Ferrero 1. Runde
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. Ukraine  Andrij Medwedjew Achtelfinale

06. Deutschland  Tommy Haas 1. Runde

07. Frankreich  Nicolas Escudé Viertelfinale

08. Australien  Patrick Rafter Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  J. Kafelnikow 64 7 6                        
 Spanien  F. Vicente 7 65 4   1  Russland  J. Kafelnikow 63 7 6
Q  Spanien  Ó. Burrieza 6 6   Q  Spanien  Ó. Burrieza 7 66 3  
 Marokko  K. Alami 3 1     1  Russland  J. Kafelnikow 7 6
WC  Deutschland  C. Vinck 64 6 6   7  Frankreich  N. Escudé 69 3  
Q  Schweden  N. Kulti 7 2 4   WC  Deutschland  C. Vinck 4 3  
Q  Rumänien  G. Trifu 3 4   7  Frankreich  N. Escudé 6 6  
7  Frankreich  N. Escudé 6 6     1  Russland  J. Kafelnikow 4 64
3  Ecuador  N. Lapentti 4 7 7   WC  Deutschland  D. Prinosil 6 7  
WC  Deutschland  M.-K. Goellner 6 62 63   3  Ecuador  N. Lapentti 4 7 6  
 Spanien  C. Moyá 6 6    Spanien  C. Moyá 6 64 4  
LL  Italien  C. Caratti 2 4     3  Ecuador  N. Lapentti 3 63
WC  Deutschland  D. Prinosil 7 6   WC  Deutschland  D. Prinosil 6 7  
 Schweden  T. Johansson 5 1   WC  Deutschland  D. Prinosil 6 613 6  
Q  Kroatien  I. Ljubičić 6 5 6   Q  Kroatien  I. Ljubičić 4 7 4  
6  Deutschland  T. Haas 2 7 2     WC  Deutschland  D. Prinosil 6 6
5  Ukraine  A. Medwedjew 6 2 6    Niederlande  R. Krajicek 3 2
 Deutschland  R. Schüttler 3 6 3   5  Ukraine  A. Medwedjew 6 66 4  
 Vereinigte Staaten  M. Chang 6 3 6    Vereinigte Staaten  M. Chang 2 7 6  
 Schweden  M. Tillström 3 6 3      Vereinigte Staaten  M. Chang 7 6
 Schweiz  R. Federer 6 6    Schweiz  R. Federer 5 2  
 Frankreich  A. Clément 4 2    Schweiz  R. Federer 6 6  
 Schweden  M. Larsson 6 7    Schweden  M. Larsson 2 3  
4  Spanien  J. Carlos Ferrero 3 67      Vereinigte Staaten  M. Chang 2 1
8  Australien  P. Rafter 7 7    Niederlande  R. Krajicek 6 6  
 Niederlande  S. Schalken 65 64   8  Australien  P. Rafter 7 65 2  
 Niederlande  R. Krajicek 611 6 6    Niederlande  R. Krajicek 64 7 6  
 Vereinigte Staaten  J. Tarango 7 4 4      Niederlande  R. Krajicek 7 5 7
PR  Norwegen  C. Ruud 7 4 3   2  Deutschland  N. Kiefer 5 7 63  
 Spanien  A. Portas 63 6 6    Spanien  A. Portas 7 1 2  
PR  Frankreich  J. Golmard 1 4   2  Deutschland  N. Kiefer 611 6 6  
2  Deutschland  N. Kiefer 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Paul Haarhuis
Australien  Sandon Stolle
Halbfinale
02. Indien  Mahesh Bhupathi
Deutschland  David Prinosil
Finale
03. Schweden  Nicklas Kulti
Schweden  Mikael Tillström
Sieg
04. Schweden  Jonas Björkman
Australien  Patrick Rafter
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  P. Haarhuis
 Australien  S. Stolle
7 3 7        
WC  Deutschland  M.-K. Goellner
 Deutschland  N. Kiefer
69 6 69     1  Niederlande  P. Haarhuis
 Australien  S. Stolle
7 6  
 Sudafrika  R. Koenig
 Russland  A. Olchowski
64 6 6    Sudafrika  R. Koenig
 Russland  A. Olchowski
5 3  
 Frankreich  O. Delaître
 Vereinigte Staaten  J. Tarango
7 2 4       1  Niederlande  P. Haarhuis
 Australien  S. Stolle
6 4 3  
3  Schweden  N. Kulti
 Schweden  M. Tillström
1 6 6     3  Schweden  N. Kulti
 Schweden  M. Tillström
3 6 6  
 Vereinigte Staaten  D. Johnson
 Sudafrika  P. Norval
6 2 2     3  Schweden  N. Kulti
 Schweden  M. Tillström
4 6 6  
LL  Deutschland  K. Braasch
 Deutschland  F. Stauder
6 2 7   LL  Deutschland  K. Braasch
 Deutschland  F. Stauder
6 3 4  
 Italien  M. Bertolini
 Italien  C. Brandi
3 6 69       3  Schweden  N. Kulti
 Schweden  M. Tillström
7 7
Q  Frankreich  N. Escudé
 Schweiz  R. Federer
6 6     2  Indien  M. Bhupathi
 Deutschland  D. Prinosil
64 64
 Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
3 4     Q  Frankreich  N. Escudé
 Schweiz  R. Federer
3 4    
 Vereinigte Staaten  D. Bowen
 Nordmazedonien  A. Kitinov
2 7 3   4  Schweden  J. Björkman
 Australien  P. Rafter
6 6  
4  Schweden  J. Björkman
 Australien  P. Rafter
6 64 6       4  Schweden  J. Björkman
 Australien  P. Rafter
6 65 4
 Australien  A. Florent
 Australien  D. Macpherson
5 6 6     2  Indien  M. Bhupathi
 Deutschland  D. Prinosil
3 7 6  
WC  Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  R. Schüttler
7 3 4      Australien  A. Florent
 Australien  D. Macpherson
62 3  
WC  Deutschland  A. Bose
 Deutschland  T. Haas
5 4   2  Indien  M. Bhupathi
 Deutschland  D. Prinosil
7 6  
2  Indien  M. Bhupathi
 Deutschland  D. Prinosil
7 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten

Koordinaten: 52° 3′ 47,5″ N, 8° 20′ 56,5″ O