Hauptmenü öffnen
Scania Stockholm Open
Datum 20. November – 26. November 2000
Auflage 31
Navigation 1999 ◄ 2000 ► 2001
ATP World Tour
Austragungsort Stockholm
SchwedenSchweden Schweden
Turniernummer 429
Kategorie International Series
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/32Q/16D/4Q
Preisgeld 775.000 US$
Finanz. Verpflichtung 800.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchwedenSchweden Thomas Enqvist
Vorjahressieger (Doppel) SudafrikaSüdafrika Piet Norval
SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett
Sieger (Einzel) SchwedenSchweden Thomas Johansson
Sieger (Doppel) BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett (163)
Stand: 27. März 2015

Die Scania Stockholm Open 2000 waren die 31. Ausgabe des dortigen Tennis-Hallenturniers. Das Turnier war als Turnier der International Series zum letzten Mal Teil der ATP-Serie. Es fand zusammen mit dem Samsung Open in Brighton in der letzten Spielwoche vor den Tennis Master Cups vom 20. bis 26. November 2000 statt und wurde auf einem Hartplatzbelag ausgetragen. Das Preisgeld betrug sowohl für Einzel- als auch für Doppelturnier 775.000 $. Im Einzel traten 32 Spieler gegeneinander an, im Doppel waren es 16 Paarungen.

Das Einzelturnier gewann der ungesetzte Schwede Thomas Johansson, der damit seinen Landsmann und dreimaligen Sieger Thomas Enqvist als Titelträger ablöste. Enqvist verlor gleich in der Auftaktrunde gegen den späteren Gewinner. Für Johansson war es der einzige Titel in dieser Saison und der vierte seiner Karriere.

Titelverteidiger im Doppel waren der Südafrikaner Piet Norval und Kevin Ullyett aus Simbabwe, die in diesem Jahr beide nicht am Turnier teilnahmen. Stattdessen gewannen Daniel Nestor aus Kanada und Mark Knowles von den Bahamas. Für Nestor war es der vierte Titel der Saison, von denen er allerdings die ersten drei mit Sébastien Lareau erzielen konnte. Knowles feierte den zweiten Erfolg im Jahr 2000 nach seinem Sieg in Doha an der Seite von Max Mirny. Es war der 14. Doppelerfolg seiner Karriere und Nestors 16. Die meisten ihrer Titel gewannen sie als Partner.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweden  Magnus Norman Halbfinale
02. Russland  Jewgeni Kafelnikow Finale
03. Schweden  Thomas Enqvist 1. Runde
04. Spanien  Juan Carlos Ferrero 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Australien  Mark Philippoussis Rückzug

06. Frankreich  Sébastien Grosjean Halbfinale

07. Schweiz  Roger Federer 2. Runde

08. Niederlande  Sjeng Schalken Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Halbfinale, FinaleBearbeiten

  Halbfinale Finale
                             
1  Schweden  Magnus Norman 64 2      
 Schweden  Thomas Johansson 7 6  
 Schweden  Thomas Johansson 6 6 6    
  2  Russland  Jewgeni Kafelnikow 2 4 4    
6  Frankreich  Sébastien Grosjean
 
2  Russland  Jewgeni Kafelnikow w. o.  

Obere HälfteBearbeiten

1. Runde   2. Runde   Viertelfinale   Halbfinale
1  Schweden  M. Norman 6 6        
 Norwegen  C. Ruud 1 2     1  Schweden  M. Norman w. o.  
 Weissrussland 1995  M. Mirny 5 3    Vereinigte Staaten  J.-M. Gambill  
 Vereinigte Staaten  J.-M. Gambill 7 6       1  Schweden  M. Norman 62 7 7  
 Simbabwe  K. Ullyett 2 5     8  Niederlande  S. Schalken 7 5 64  
 Australien  A. Ilie 6 7      Australien  A. Ilie 6 4 5  
 Israel  H. Levy 5 4   8  Niederlande  S. Schalken 4 6 7  
8  Niederlande  S. Schalken 7 6       1  Schweden  M. Norman 64 2
3  Schweden  T. Enqvist 2 2      Schweden  T. Johansson 7 6
 Schweden  T. Johansson 6 6      Schweden  T. Johansson 4 2    
Q  Tschechien  L. Friedl 5 4    Deutschland  C. Vinck 6 6  
 Deutschland  C. Vinck 7 6        Schweden  T. Johansson 66 7 7
WC  Schweden  J. Johansson 4 5      Schweden  J. Björkman 7 67 5  
 Tschechien  B. Ulihrach 6 7      Tschechien  B. Ulihrach 4 2  
 Schweden  J. Björkman 7 6    Schweden  J. Björkman 6 6  
LL  Finnland  J. Nieminen 64 3    

Untere HälfteBearbeiten

1. Runde   2. Runde   Viertelfinale   Halbfinale
6  Frankreich  S. Grosjean 6 6        
 Kanada  D. Nestor 4 4     6  Frankreich  S. Grosjean 6    
Q  Schweden  J. Ortegren 6 2 7   Q  Schweden  J. Ortegren 1 2  
Q  Schweden  F. Jonsson 2 6 5       6  Frankreich  S. Grosjean 6 5 7  
 Deutschland  J. Knippschild 3 63      Deutschland  R. Schüttler 1 7 63  
 Deutschland  R. Schüttler 6 7      Deutschland  R. Schüttler 4 6 6  
 Rumänien  A. Voinea 65 6 6    Rumänien  A. Voinea 6 1 2  
4  Spanien  J. Ferrero 7 2 3       6  Frankreich  S. Grosjean
7  Schweiz  R. Federer 5 6 6     2  Russland  J. Kafelnikow w. o.
 Russland  M. Juschny 7 4 3     7  Schweiz  R. Federer 5 63    
 Schweden  A. Vinciguerra 4 6 6    Schweden  A. Vinciguerra 7 7  
Q  Schweden  M. Sarstrand 6 3 1        Schweden  A. Vinciguerra 3 4
WC  Schweden  J. Froberg 3 6 6     2  Russland  J. Kafelnikow 6 6  
 Simbabwe  B. Black 6 3 4     WC  Schweden  J. Froberg 4 2  
 Schweiz  G. Bastl 2 2   2  Russland  J. Kafelnikow 6 6  
2  Russland  J. Kafelnikow 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Schweden  Nicklas Kulti
Vereinigte Staaten  Jared Palmer
1. Runde
02. Schweden  Jonas Björkman
Weissrussland 1995  Max Mirny
Viertelfinale
03. Sudafrika  Piet Norval
Simbabwe  Kevin Ullyett
Halbfinale
04. Tschechien  David Rikl
Tschechien  Cyril Suk
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweden  N. Kulti
 Vereinigte Staaten  J. Palmer
4 3        
 Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
6 6      Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
6 6  
 Indien  M. Bhupathi
 Simbabwe  B. Black
6 4 6    Indien  M. Bhupathi
 Simbabwe  B. Black
3 4  
 Schweden  S. Aspelin
 Schweden  J. Landsberg
3 6 1        Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
3 6 6  
3  Sudafrika  P. Norval
 Simbabwe  K. Ullyett
6 6     3  Sudafrika  P. Norval
 Simbabwe  K. Ullyett
6 1 4  
 Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
1 4     3  Sudafrika  P. Norval
 Simbabwe  K. Ullyett
7 6  
 Vereinigte Staaten  J.-M. Gambill
 Vereinigte Staaten  S. Humphries
1 7 4    Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
68 4  
 Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
6 5 6        Bahamas  M. Knowles
 Kanada  D. Nestor
6 6
WC  Schweden  F. Bergh
 Schweden  A. Vinciguerra
5 7 4      Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
3 2
 Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
7 62 6      Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
6 6    
Q  Schweden  R. Lindstedt
 Schweden  F. Loven
7 6   Q  Schweden  R. Lindstedt
 Schweden  F. Loven
4 1  
4  Tschechien  D. Rikl
 Tschechien  C. Suk
65 3        Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
7 7
 Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
6 6      Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
67 63  
WC  Schweden  J. Adaktusson
 Schweden  J. Johansson
4 4      Sudafrika  C. Haggard
 Belgien  T. Vanhoudt
5 6 6  
LL  Niederlande  S. Schalken
 Australien  P. Tramacchi
4 4   2  Schweden  J. Björkman
 Weissrussland 1995  M. Mirny
7 3 4  
2  Schweden  J. Björkman
 Weissrussland 1995  M. Mirny
6 6    

WeblinksBearbeiten