Heineken Trophy 2000/Herren

Tennisturnier

Der Heineken Trophy 2000 waren die 11. Ausgabe des Tennis-Rasenturniers in Rosmalen bei ’s-Hertogenbosch. Das Turnier war als Turnier der International Series Teil der männlichen ATP-Serie. Es fand zusammen mit den Nottingham Open vom 19. bis 25. Juni 2000 statt, also genau eine Woche vor den Wimbledon Championships. Dadurch waren beide Turniere die letzten Vorbereitungsturniere auf diesen Grand Slam. Das Preisgeld betrug sowohl für Einzel- als auch für Doppelturnier 375.000 $ Im Einzel traten 32 Spieler gegeneinander an, im Doppel waren es 16 Paarungen.

Erfolgreicher Titelverteidiger im Einzel war der an Position drei gesetzte Australier Patrick Rafter, der damit zum dritten Mal hintereinander dieses Turnier für sich entscheiden konnte, womit er bis heute den Rekord innehält. Dies war sein erster und einziger Triumph in dieser Saison und der insgesamt zehnte seiner Karriere.

Im Doppel siegten die an zwei gesetzten Tschechen Martin Damm und Cyril Suk, die damit die Nachfolge der Gewinner aus dem Jahr 1998 Guillaume Roux und Jan Siemerink antraten. 1999 konnte das Doppelfinale aufgrund von Regen nicht stattfinden. Roux trat in diesem Jahr nicht an, während Siemerink als Wild-Card-Besitzer an der Seite von Sjeng Schalken in der ersten Runde ausschied. Für Damm war es bereits der dritte Titel des Jahres mit wechselnden Partnern und der 18. Erfolg seiner Karriere, für Suk war er der erste Titel der Saison und der 21. seiner Karriere. Es war der zweite gemeinsame Tourerfolg der beiden Tschechen.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Australien  Lleyton Hewitt Rückzug
02. Frankreich  Nicolas Escudé Finale
03. Australien  Patrick Rafter Sieg
04. Rumänien  Andrei Pavel Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Vereinigte Staaten  Michael Chang Halbfinale

06. Marokko  Karim Alami Viertelfinale

07. Niederlande  Richard Krajicek Achtelfinale

08. Spanien  Francisco Clavet Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
LL  Deutschland  J. Boruszewski 2 6 65                        
 Schweden  M. Gustafsson 6 1 7    Schweden  M. Gustafsson 1 7 7
 Niederlande  J. Siemerink 2 6 6    Niederlande  J. Siemerink 6 5 5  
 Schweden  T. Johansson 6 3 4      Schweden  M. Gustafsson 3 6 5
 Tschechien  M. Damm 6 6    Tschechien  M. Damm 6 3 7  
 Bulgarien  O. Stanoitschew 4 2    Tschechien  M. Damm 3 7 6  
WC  Niederlande  R. Sluiter 7 3 2   7  Niederlande  R. Krajicek 6 62 4  
7  Niederlande  R. Krajicek 66 6 6      Tschechien  M. Damm 2 1
3  Australien  P. Rafter 6 6   3  Australien  P. Rafter 6 6  
Q  Niederlande  D. van Scheppingen 3 4   3  Australien  P. Rafter 6 6  
Q  Deutschland  M.-K. Goellner 2 4    Niederlande  S. Schalken 3 2  
 Niederlande  S. Schalken 6 6     3  Australien  P. Rafter 6 3 6
 Belgien  C. Rochus 6 1 4   6  Marokko  K. Alami 3 6 3  
 Deutschland  M. Hantschk 3 6 6    Deutschland  M. Hantschk 62 3  
 Russland  A. Stoljarow 1 65   6  Marokko  K. Alami 7 6  
6  Marokko  K. Alami 6 7     3  Australien  P. Rafter 6 6
5  Vereinigte Staaten  M. Chang 6 6   2  Frankreich  N. Escudé 1 3
 Thailand  P. Srichaphan 3 2   5  Vereinigte Staaten  M. Chang 1 6 6  
 Schweiz  L. Manta 2 6 4    Frankreich  J. Golmard 6 4 3  
 Frankreich  J. Golmard 6 4 6     5  Vereinigte Staaten  M. Chang 7 7
Q  Deutschland  K. Braasch 6 6   Q  Deutschland  K. Braasch 63 62  
 Frankreich  J. Boutter 3 0   Q  Deutschland  K. Braasch 7 4 7  
Q  Niederlande  R. Wassen 2 5   4  Rumänien  A. Pavel 5 6 66  
4  Rumänien  A. Pavel 6 7     5  Vereinigte Staaten  M. Chang 64 2
8  Spanien  F. Clavet 6 6   2  Frankreich  N. Escudé 7 6  
 Kroatien  I. Ljubičić 2 2   8  Spanien  F. Clavet 6 6  
 Italien  L. Tieleman 5 4   WC  Niederlande  P. Wessels 4 4  
WC  Niederlande  P. Wessels 7 6     8  Spanien  F. Clavet 5 4
PR  Kanada  D. Nestor 5 7 3   2  Frankreich  N. Escudé 7 6  
WC  Russland  M. Juschny 7 65 6   WC  Russland  M. Juschny 5 2  
 Niederlande  J. van Lottum 1 2   2  Frankreich  N. Escudé 7 6  
2  Frankreich  N. Escudé 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Paul Haarhuis
Australien  Sandon Stolle
Finale
02. Tschechien  Martin Damm
Tschechien  Cyril Suk
Sieg
03. Australien  Andrew Florent
Australien  Peter Tramacchi
Viertelfinale
04. Tschechien  Petr Pála
Tschechien  David Rikl
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  P. Haarhuis
 Australien  S. Stolle
6 7        
 Frankreich  J. Boutter
 Nordmazedonien  A. Kitinov
3 62     1  Niederlande  P. Haarhuis
 Australien  S. Stolle
6 67 7  
WC  Niederlande  S. Schalken
 Niederlande  J. Siemerink
614 3   Q  Rumänien  A. Pavel
 Rumänien  G. Trifu
3 7 5  
Q  Rumänien  A. Pavel
 Rumänien  G. Trifu
7 6       1  Niederlande  P. Haarhuis
 Australien  S. Stolle
6 6  
3  Australien  A. Florent
 Australien  P. Tramacchi
4 7 7     WC  Italien  L. Tieleman
 Niederlande  J. van Lottum
3 4  
 Italien  M. Bertolini
 Italien  C. Brandi
6 65 65     3  Australien  A. Florent
 Australien  P. Tramacchi
6 4 3  
WC  Italien  L. Tieleman
 Niederlande  J. van Lottum
7 65 6   WC  Italien  L. Tieleman
 Niederlande  J. van Lottum
4 6 6  
WC  Niederlande  R. Sluiter
 Niederlande  P. Wessels
64 7 3       1  Niederlande  P. Haarhuis
 Australien  S. Stolle
4 7 65
 Vereinigte Staaten  D. Bowen
 Vereinigte Staaten  B. Coupe
7 4 5     2  Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
6 65 7
 Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
64 6 7      Japan  T. Shimada
 Sudafrika  M. Wakefield
6 4 62    
 Spanien  J.-I. Carrasco
 Spanien  J. Velasco
3 4   4  Tschechien  P. Pála
 Tschechien  D. Rikl
3 6 7  
4  Tschechien  P. Pála
 Tschechien  D. Rikl
6 6       4  Tschechien  P. Pála
 Tschechien  D. Rikl
4 2
 Schweden  F. Bergh
 Schweden  P. Nyborg
4 3     2  Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
6 6  
 Portugal  N. Marques
 Belgien  T. Vanhoudt
6 6      Portugal  N. Marques
 Belgien  T. Vanhoudt
4 4  
 Tschechien  P. Vízner
 Vereinigte Staaten  J. Waite
64 61   2  Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
6 6  
2  Tschechien  M. Damm
 Tschechien  C. Suk
7 7    

Weblinks und QuellenBearbeiten