Hauptmenü öffnen

Topshelf Open 2014/Herren

Tennisturnier
Topshelf Open 2014
Logo des Turniers „Topshelf Open 2014“
Datum 15.6.2014 – 21.6.2014
Auflage 25
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort ’s-Hertogenbosch
NiederlandeNiederlande Niederlande
Turniernummer 440
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Rasen
Auslosung 32E/31Q/16D
Preisgeld 467.800 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) FrankreichFrankreich Nicolas Mahut
Vorjahressieger (Doppel) WeissrusslandWeißrussland Max Mirny
RumänienRumänien Horia Tecău
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Roberto Bautista Agut
Sieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
RumänienRumänien Horia Tecău
Turnierdirektor  
Turnier-Supervisor Mark Darby
Letzte direkte Annahme FrankreichFrankreich Paul-Henri Mathieu (87)
Stand: 21. Juni 2014

Die Topshelf Open 2014 waren ein Tennisturnier, welches vom 15. bis zum 21. Juni 2014 in Rosmalen bei ’s-Hertogenbosch stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde auf Rasen ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Eastbourne die AEGON International gespielt, die genau wie die Topshelf Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Topshelf Open 2014 fand am 14. und 15. Juni 2014 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Portugal  João Sousa Italien  Paolo Lorenzi
Kroatien  Mate Pavić
Frankreich  Adrian Mannarino
Slowakei  Lukáš Lacko

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Topshelf Open 2014 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 73.350 €
Finale 150 38.630 €
Halbfinale 90 20.930 €
Viertelfinale 45 11.920 €
Achtelfinale 20 7.025 €
Erste Runde 0 4.160 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 710 €
1. Runde 0 340 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 23.500 €
Finale 150 12.350 €
Halbfinale 90 6.690 €
Viertelfinale 45 3.830 €
Erste Runde 0 2.240 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  David Ferrer Rückzug
02. Spanien  Fernando Verdasco Viertelfinale
03. Spanien  Roberto Bautista Agut Sieg
04. Spanien  Marcel Granollers 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Russland  Dmitri Tursunow Achtelfinale

06. Kanada  Vasek Pospisil Viertelfinale

07. Frankreich  Nicolas Mahut Viertelfinale

08. Osterreich  Jürgen Melzer Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
LL  Italien  P. Lorenzi 3 6 3                        
Q  Portugal  J. Sousa 6 3 6   Q  Portugal  J. Sousa 6 6  
Q  Kroatien  M. Pavić 7 6     Q  Kroatien  M. Pavić 2 4    
ALT  Kolumbien  A. González 64 3       Q  Portugal  J. Sousa 6 6  
   Niederlande  I. Sijsling 4 64     WC  Niederlande  T. de Bakker 4 2    
WC  Niederlande  T. de Bakker 6 7     WC  Niederlande  T. de Bakker w. o.  
   Vereinigte Staaten  B. Klahn 3 63     5  Russland  D. Tursunow  
5  Russland  D. Tursunow 6 7       Q  Portugal  J. Sousa 3 63  
4  Spanien  M. Granollers 6 3 4      Deutschland  B. Becker 6 7    
   Deutschland  B. Becker 4 6 6      Deutschland  B. Becker 6 7    
ALT  Israel  D. Sela 6 7     ALT  Israel  D. Sela 2 5    
   Frankreich  B. Paire 4 62          Deutschland  B. Becker 63 7 6
   Tschechien  L. Rosol 4 2     6  Kanada  V. Pospisil 7 65 4  
   Deutschland  J.-L. Struff 6 6        Deutschland  J.-L. Struff 4 2    
ALT  Serbien  D. Lajović 4 5     6  Kanada  V. Pospisil 6 6    
6  Kanada  V. Pospisil 6 7          Deutschland  B. Becker 6 62 4
7  Frankreich  N. Mahut 6 3 6   3  Spanien  R. Bautista Agut 2 7 6
WC  Belgien  K. Coppejans 3 6 3   7  Frankreich  N. Mahut 6 7    
   Frankreich  K. de Schepper 63 5        Vereinigte Staaten  S. Johnson 2 64    
   Vereinigte Staaten  S. Johnson 7 7       7  Frankreich  N. Mahut 3 6 3
   Australien  M. Ebden 6 4 6   3  Spanien  R. Bautista Agut 6 4 6  
Q  Frankreich  A. Mannarino 3 6 3      Australien  M. Ebden 5 61    
   Spanien  D. Gimeno Traver 1 3     3  Spanien  R. Bautista Agut 7 7    
3  Spanien  R. Bautista Agut 6 6       3  Spanien  R. Bautista Agut 4 6 7
8  Osterreich  J. Melzer 6 6     8  Osterreich  J. Melzer 6 2 64  
   Kolumbien  A. Falla 4 3     8  Osterreich  J. Melzer 5 6 6  
   Slowakei  L. Lacko 6 6     Q  Slowakei  L. Lacko 7 3 3  
   Rumänien  V. Hănescu 3 4       8  Osterreich  J. Melzer 7 66 7
   Ukraine  O. Nedowjessow 2 0 r   2  Spanien  F. Verdasco 63 7 69  
WC  Niederlande  J. Huta Galung 6 1     WC  Niederlande  J. Huta Galung 5 3    
   Frankreich  P.-H. Mathieu 6 4 4   2  Spanien  F. Verdasco 7 6    
2  Spanien  F. Verdasco 2 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Sieg
02. Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Sudafrika  Raven Klaasen
Halbfinale
03. Spanien  Marcel Granollers
Osterreich  Jürgen Melzer
Halbfinale
04. Mexiko  Santiago González
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 7          
   Spanien  R. Bautista Agut
 Brasilien  A. Sá
3 5       1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 6    
   Kroatien  M. Draganja
 Rumänien  F. Mergea
6 6        Kroatien  M. Draganja
 Rumänien  F. Mergea
3 4    
   Schweden  J. Brunström
 Deutschland  M. Emmrich
2 4         1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
7 3 [10]  
3  Spanien  M. Granollers
 Osterreich  J. Melzer
6 6       3  Spanien  M. Granollers
 Osterreich  J. Melzer
64 6 [6]  
   Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Kanada  V. Pospisil
4 3       3  Spanien  M. Granollers
 Osterreich  J. Melzer
6 6    
   Deutschland  A. Begemann
 Tschechien  L. Rosol
64 6 [10]      Deutschland  A. Begemann
 Tschechien  L. Rosol
3 4    
   Australien  M. Ebden
 Russland  D. Tursunow
7 2 [8]       1  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 7  
   Polen  T. Bednarek
 Tschechien  L. Dlouhý
7 6       4  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
3 63  
WC  Deutschland  D. Brown
 Finnland  H. Kontinen
64 4          Polen  T. Bednarek
 Tschechien  L. Dlouhý
4 68      
ALT  Portugal  J. Sousa
 Deutschland  J.-L. Struff
4 63     4  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
6 7    
4  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
6 7         4  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
6 6  
   Deutschland  B. Becker
 Osterreich  O. Marach
7 6       2  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
4 2    
ALT  Niederlande  S. Fransen
 Niederlande  B. Westerhof
5 3          Deutschland  B. Becker
 Osterreich  O. Marach
62 2    
   Italien  D. Bracciali
 Kroatien  M. Pavić
7 2 [4]   2  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
7 6    
2  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
64 6 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten