Hauptmenü öffnen
PBZ Zagreb Indoors 2014
Logo des Turniers „PBZ Zagreb Indoors 2014“
Datum 3.2.2014 – 9.2.2014
Auflage 12
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort Zagreb
KroatienKroatien Kroatien
Turniernummer 2276
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 485.760 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) KroatienKroatien Marin Čilić
Vorjahressieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Julian Knowle
SlowakeiSlowakei Filip Polášek
Sieger (Einzel) KroatienKroatien Marin Čilić
Sieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Jean-Julien Rojer
RumänienRumänien Horia Tecău
Turnierdirektor Patrice Dominguez
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme SerbienSerbien Dušan Lajović (116)
Stand: 9. Februar 2014

Die PBZ Zagreb Indoors 2014 waren ein Tennisturnier, welches vom 3. bis zum 9. Februar 2014 in Zagreb stattgefunden hat. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Montpellier die Open Sud de France sowie in Viña del Mar die Royal Guard Open Chile gespielt, die genau wie die PBZ Zagreb Indoors zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Lokalmatador Marin Čilić, der in diesem Jahr im Einzel als Nummer fünf gesetzt war konnte den Titel vom Vorjahr erfolgreich verteidigen. Im Doppel gewannen im letzten Jahr Julian Knowle und Filip Polášek den Titel, während 2014 Jean-Julien Rojer und Horia Tecău gewinnen konnten.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die PBZ Zagreb Indoors 2014 hatte vom 1. bis zum 3. Februar 2014 stattgefunden. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und im Hauptfeld des Turniers gespielt:

Qualifikanten Lucky Loser
Deutschland  Michael Berrer Vereinigtes Konigreich  Daniel Evans
Serbien  Peđa Krstin
Russland  Andrei Kusnezow
Deutschland  Björn Phau

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den PBZ Zagreb Indoors 2014 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eingetreten sind, haben die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde erhalten. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 77.315 €
Finale 150 40.720 €
Halbfinale 90 22.060 €
Viertelfinale 45 12.565 €
Achtelfinale 20 7.405 €
Erste Runde 0 4.385 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 710 €
2. Runde 0 340 €
1. Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 23.500 €
Finale 150 12.350 €
Halbfinale 90 6.690 €
Viertelfinale 45 3.830 €
Erste Runde 0 2.240 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Deutschland  Tommy Haas Finale
02. Russland  Michail Juschny Achtelfinale
03. Deutschland  Philipp Kohlschreiber Viertelfinale
04. Kroatien  Ivan Dodig Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kroatien  Marin Čilić Sieg

06. Tschechien  Lukáš Rosol 1. Runde

07. Tschechien  Radek Štěpánek Rückzug

08. Niederlande  Igor Sijsling Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Deutschland  T. Haas 4 6 6
ALT  Niederlande  J. Huta Galung 7 3 66        Deutschland  B. Becker 6 3 3  
   Deutschland  B. Becker 64 6 7     1  Deutschland  T. Haas 7 6  
Q  Russland  A. Kusnezow 6 7         Q  Russland  A. Kusnezow 66 4    
ALT  Ukraine  S. Stachowskyj 4 68       Q  Russland  A. Kusnezow 1 6 7
ALT  Slowenien  B. Kavčič 7 3 4     8  Niederlande  I. Sijsling 6 3 65  
8  Niederlande  I. Sijsling 64 6 6     1  Deutschland  T. Haas 5 6 6
      LL  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 7 4 3  
  3  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6  
   Kasachstan  A. Golubew 7 4 7        Kasachstan  A. Golubew 4 2    
   Rumänien  V. Hănescu 66 6 65     3  Deutschland  P. Kohlschreiber 4 6 4
Q  Deutschland  M. Berrer 6 3 6       LL  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 2 6  
WC  Kroatien  B. Ćorić 4 6 4     Q  Deutschland  M. Berrer 6 1 64
ALT  Tschechien  J. Hájek 3 1       LL  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 1 6 7  
LL  Vereinigtes Konigreich  D. Evans 6 6       1  Deutschland  T. Haas 3 4  
5  Kroatien  M. Čilić 6 6         5  Kroatien  M. Čilić 6 6  
WC  Kroatien  M. Delić 4 4       5  Kroatien  M. Čilić 6 7  
ALT  Serbien  D. Lajović 6 6       ALT  Serbien  D. Lajović 4 5    
Q  Serbien  P. Krstin 2 3       5  Kroatien  M. Čilić 7 6  
   Deutschland  D. Brands 7 5 63       4  Kroatien  I. Dodig 5 4    
   Kroatien  I. Karlović 64 7 7        Kroatien  I. Karlović 65 3  
  4  Kroatien  I. Dodig 7 6    
    5  Kroatien  M. Čilić 6 6  
6  Tschechien  L. Rosol 3 62         Q  Deutschland  B. Phau 3 4    
   Israel  D. Sela 6 7          Israel  D. Sela 6 6  
   Slowakei  L. Lacko 6 6          Slowakei  L. Lacko 3 2    
ALT  Deutschland  J.-L. Struff 4 4          Israel  D. Sela 4 3  
Q  Deutschland  B. Phau 6 6         Q  Deutschland  B. Phau 6 6    
WC  Kroatien  A. Pavić 3 4       Q  Deutschland  B. Phau 4 7 6
  2  Russland  M. Juschny 6 5 1  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kroatien  Ivan Dodig
Brasilien  Marcelo Melo
1. Runde
02. Niederlande  Jean-Julien Rojer
Rumänien  Horia Tecău
Sieg
03. Schweden  Johan Brunström
Osterreich  Julian Knowle
Viertelfinale
04. Kroatien  Marin Draganja
Kroatien  Mate Pavić
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kroatien  I. Dodig
 Brasilien  M. Melo
3 4          
   Deutschland  P. Marx
 Slowakei  M. Mertiňák
6 6          Deutschland  P. Marx
 Slowakei  M. Mertiňák
7 6    
   Kroatien  I. Karlović
 Kroatien  F. Škugor
7 4 [7]   WC  Kroatien  T. Androić
 Kroatien  M. Čilić
5 3    
WC  Kroatien  T. Androić
 Kroatien  M. Čilić
63 6 [10]          Deutschland  P. Marx
 Slowakei  M. Mertiňák
6 6    
4  Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
6 6       4  Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
3 4    
   Niederlande  J. Huta Galung
 Deutschland  F. Moser
4 4       4  Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
6 6    
   Israel  J. Erlich
 Tschechien  L. Rosol
6 6        Israel  J. Erlich
 Tschechien  L. Rosol
2 4    
   Polen  T. Bednarek
 Polen  M. Kowalczyk
1 4            Deutschland  P. Marx
 Slowakei  M. Mertiňák
6 4 [2]
   Tschechien  F. Čermák
 Russland  M. Jelgin
3 4       2  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
3 6 [10]
   Brasilien  M. Demoliner
 Indien  P. Raja
6 6          Brasilien  M. Demoliner
 Indien  P. Raja
6 7      
WC  Kroatien  D. Marcan
 Kroatien  N. Mektić
2 63     3  Schweden  J. Brunström
 Osterreich  J. Knowle
3 5    
3  Schweden  J. Brunström
 Osterreich  J. Knowle
6 7            Brasilien  M. Demoliner
 Indien  P. Raja
64 6 [6]
   Deutschland  M. Berrer
 Deutschland  T. Haas
64 3       2  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
7 3 [10]  
   Ukraine  S. Stachowskyj
 Russland  M. Juschny
7 6          Ukraine  S. Stachowskyj
 Russland  M. Juschny
       
   Deutschland  B. Becker
 Deutschland  D. Brands
2 3     2  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
w. o.    
2  Niederlande  J.-J. Rojer
 Rumänien  H. Tecău
6 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten