Hauptmenü öffnen

Andrei Alexandrowitsch Kusnezow

Professioneller Tennisspieler aus Russland
Andrei Kusnezow Tennisspieler
Andrei Kusnezow
Andrei Kusnezow 2016 in Wimbledon
Nation: RusslandRussland Russland
Geburtstag: 22. Februar 1991
Größe: 185 cm
Gewicht: 71 kg
1. Profisaison: 2008
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Alexander Kusnezow
Joakim Nyström
Preisgeld: 2.713.269 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 77:97
Höchste Platzierung: 39 (25. April 2016)
Aktuelle Platzierung: 782
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 21:27
Höchste Platzierung: 161 (13. Mai 2013)
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
19. November 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Andrei Alexandrowitsch Kusnezow (russisch Андре́й Алекса́ндрович Кузнецо́в, engl. Andrey Alexandrovich Kuznetsov; * 22. Februar 1991 in Tula, damals Russische SFSR, Sowjetunion) ist ein russischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Kusnezow, der seit seiner Kindheit von seinem Vater Alexander trainiert wird, gewann während seiner Juniorenkarriere die Einzelkonkurrenz von Wimbledon. Ein Jahr später erhielt er daher eine Wildcard für das Hauptfeld in Wimbledon, wo er knapp in fünf Sätzen dem gesetzten Rumänen Victor Hănescu unterlag. Seinen ersten Titel auf der Challenger Tour gewann Kusnezow im April 2012. Im Finale von Neapel besiegte er den Franzosen Jonathan Dasnières de Veigy in zwei Sätzen. Auf der World Tour debütierte er 2009 in Moskau, schied jedoch in der Auftaktrunde gegen Fabrice Santoro aus.

2013 gab er sein Debüt für die russische Davis-Cup-Mannschaft.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (12)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 29. April 2012 Italien  Neapel Sand Frankreich  Jonathan Dasnières de Veigy 7:66, 7:66
2. 16. September 2012 Italien  Todi Sand Italien  Paolo Lorenzi 6:3, 2:0 aufgg.
3. 23. September 2012 Slowakei  Trnava Sand Rumänien  Adrian Ungur 6:3, 6:3
4. 30. September 2012 Russland  Lermontow Sand Usbekistan  Farrux Doʻstov 6:77, 6:2, 6:2
5. 4. Mai 2014 Tschechien  Ostrava Sand Slowakei  Miloslav Mečíř junior 2:6, 6:3, 6:0
6. 30. August 2015 Italien  Manerbio Sand Spanien  Daniel Muñoz de La Nava 6:4, 3:6, 6:1
7. 6. September 2015 Italien  Como Sand Deutschland  Daniel Brands 6:4, 6:3

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 18. November 2012 Spanien  Marbella Sand Spanien  Javier Martí Spanien  Emilio Benfele Álvarez
Italien  Adelchi Virgili
6:3, 6:3
2. 3. Mai 2014 Tschechien  Ostrava Sand Spanien  Adrián Menéndez Italien  Alessandro Motti
Italien  Matteo Viola
4:6, 6:3, [10:8]
3. 9. August 2014 Tschechien  Prag Sand Kroatien  Toni Androić Venezuela  Roberto Maytín
Mexiko  Miguel Ángel Reyes-Varela
7:5, 7:5
4. 11. Januar 2015 Australien  Happy Valley Hartplatz Kasachstan  Oleksandr Nedowjessow Australien  Alex Bolt
Australien  Andrew Whittington
7:5, 6:4
5. 19. September 2015 Turkei  Istanbul Hartplatz Kasachstan  Oleksandr Nedowjessow Georgien  Aleksandre Metreweli
Russland  Anton Saizew
6:2, 5:7, [10:8]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 12. Februar 2017 Bulgarien  Sofia Hartplatz (i) Russland  Michail Jelgin Serbien  Viktor Troicki
Serbien  Nenad Zimonjić
4:6, 4:6

WeblinksBearbeiten

  Commons: Andrei Kusnezow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien