Hauptmenü öffnen

ATP World Tour 2012

Tennisturnierkalender der ATP
Logo der ATP World Tour 2012

In der folgenden Tabelle werden die Turniere der professionellen Herrentennis-Saison 2012 (ATP World Tour) dargestellt. Wieder im Terminkalender zurück war das Turnier in Montpellier, während das Turnier in Johannesburg nicht mehr dabei war. Zwei Turniere wechselten ihren Austragungsort: Das Turnier in Santiago de Chile fand nun in Viña del Mar statt, die Brasil Open zogen von Costa do Sauípe nach São Paulo.

Eine besondere Veranstaltung waren die Olympischen Spiele, die 2012 in London auf dem Rasen von Wimbledon ausgetragen und für die auch Weltranglistenpunkte vergeben wurden.

Inhaltsverzeichnis

TourinformationenBearbeiten

2012 wurden insgesamt 62 Turniere in 31 Ländern auf sechs Kontinenten ausgetragen. Dabei wurden insgesamt 83.312.914,00 US-Dollar an Preisgeld ausgeschüttet. Die finanziellen Verpflichtungen aller Turniere beliefen sich auf insgesamt 97.672.318 US-Dollar.[1] Nicht berücksichtigt wurden die vier Grand-Slam-Turnieren, der Davis Cup und das olympische Tennisturnier 2012. Sie werden von der ITF veranstaltet und sind daher nicht Bestandteil der ATP World Tour.

TurnierserienBearbeiten

Anzahl der Turniere nach Turnierserie
  Barclays ATP World Tour Finals
  9 ATP World Tour Masters 1000
  11 ATP World Tour 500
  40 ATP World Tour 250
  Power Horse World Team Cup

BodenbelägeBearbeiten

Von den 62 Turnieren waren 35 Hartplatz-, 22 Sandplatz- und 5 Rasenturniere. 44 Turniere wurden im Freien gespielt, 18 in der Halle.

LänderBearbeiten

Anzahl der Turniere nach Ländern
12 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 02 Schweden  Schweden 01 Monaco  Monaco
05 Frankreich  Frankreich 02 Schweiz  Schweiz 01 Marokko  Marokko
05 Deutschland  Deutschland 01 Argentinien  Argentinien 01 Neuseeland  Neuseeland
03 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 01 Brasilien  Brasilien 01 Portugal  Portugal
03 Spanien  Spanien 01 Kanada  Kanada 01 Katar  Katar
02 Australien  Australien 01 Chile  Chile 01 Rumänien  Rumänien
02 Osterreich  Österreich 01 Indien  Indien 01 Serbien  Serbien
02 China Volksrepublik  Volksrepublik China 01 Italien  Italien 01 Thailand  Thailand
02 Kroatien  Kroatien 01 Japan  Japan 01 Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate
02 Niederlande  Niederlande 01 Malaysia  Malaysia
02 Russland  Russland 01 Mexiko  Mexiko

TurnierplanBearbeiten

Datum1 Ort Turnier Serie Belag2 Sieger
Einzel
Sieger
Doppel
01.01. Australien  Brisbane Brisbane International ATP World Tour 250 Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Weissrussland 1995  Max Mirny
Kanada  Daniel Nestor
02.01. Indien  Chennai Aircel Chennai Open ATP World Tour 250 Hartplatz Kanada  Milos Raonic Indien  Leander Paes
Serbien  Janko Tipsarević
Katar  Doha Qatar ExxonMobil Open ATP World Tour 250 Hartplatz Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Slowakei  Filip Polášek
Tschechien  Lukáš Rosol
09.01. Australien  Sydney Apia International Sydney ATP World Tour 250 Hartplatz Finnland  Jarkko Nieminen Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Neuseeland  Auckland Heineken Open ATP World Tour 250 Hartplatz Spanien  David Ferrer Osterreich  Oliver Marach
Osterreich  Alexander Peya
16.01.
Australien  Melbourne Australian Open Grand Slam Hartplatz Serbien  Novak Đoković Indien  Leander Paes
Tschechien  Radek Štěpánek
30.01. Frankreich  Montpellier Open Sud de France ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Tschechien  Tomáš Berdych Frankreich  Nicolas Mahut
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Kroatien  Zagreb PBZ Zagreb Indoors ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Russland  Michail Juschny Zypern Republik  Marcos Baghdatis
Russland  Michail Juschny
Chile  Viña del Mar VTR Open ATP World Tour 250 Sand Argentinien  Juan Mónaco Portugal  Frederico Gil
Spanien  Daniel Gimeno Traver
06.02.
Davis Cup – Erste Runde
13.02. Vereinigte Staaten  San José SAP Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Kanada  Milos Raonic Bahamas  Mark Knowles
Belgien  Xavier Malisse
Niederlande  Rotterdam ABN AMRO World Tennis Tournament ATP World Tour 500 Hartplatz (i) Schweiz  Roger Federer Frankreich  Michaël Llodra
Serbien  Nenad Zimonjić
Brasilien  São Paulo Brasil Open ATP World Tour 250 Sand (i) Spanien  Nicolás Almagro Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Brasilien  Bruno Soares
20.02. Frankreich  Marseille Open 13 ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Argentinien  Juan Martín del Potro Frankreich  Nicolas Mahut
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Vereinigte Staaten  Memphis Regions Morgan Keegan Championships ATP World Tour 500 Hartplatz (i) Osterreich  Jürgen Melzer Weissrussland  Max Mirny
Kanada  Daniel Nestor
Argentinien  Buenos Aires Copa Claro ATP World Tour 250 Sand Spanien  David Ferrer Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
27.02.
Vereinigte Arabische Emirate  Dubai Dubai Duty Free Tennis Championships ATP World Tour 500 Hartplatz Schweiz  Roger Federer Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Rohan Bopanna
Vereinigte Staaten  Delray Beach Delray Beach International Tennis Championships ATP World Tour 250 Hartplatz Sudafrika  Kevin Anderson Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Vereinigtes Konigreich  Ross Hutchins
Mexiko  Acapulco Abierto Mexicano Telcel ATP World Tour 500 Sand Spanien  David Ferrer Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
08.03.
Vereinigte Staaten  Indian Wells BNP Paribas Open ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz Schweiz  Roger Federer Spanien  Marc López
Spanien  Rafael Nadal
21.03.
Vereinigte Staaten  Miami Sony Ericsson Open ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz Serbien  Novak Đoković Indien  Leander Paes
Tschechien  Radek Štěpánek
02.04.
Davis Cup – Viertelfinale
09.04. Marokko  Casablanca Grand Prix Hassan II ATP World Tour 250 Sand Spanien  Pablo Andújar Deutschland  Dustin Brown
Australien  Paul Hanley
Vereinigte Staaten  Houston US Men’s Clay Court Championships ATP World Tour 250 Sand Argentinien  Juan Mónaco Vereinigte Staaten  James Blake
Vereinigte Staaten  Sam Querrey
15.04.
Monaco  Monte Carlo Monte-Carlo Rolex Masters ATP World Tour Masters 1000 Sand Spanien  Rafael Nadal Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
23.04.
Spanien  Barcelona Barcelona Open Banc Sabadell ATP World Tour 500 Sand Spanien  Rafael Nadal Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Rumänien  Bukarest BRD Năstase Țiriac Trophy ATP World Tour 250 Sand Frankreich  Gilles Simon Schweden  Robert Lindstedt
Rumänien  Horia Tecău
30.04. Deutschland  München BMW Open ATP World Tour 250 Sand Deutschland  Philipp Kohlschreiber Tschechien  František Čermák
Slowakei  Filip Polášek
Serbien  Belgrad Serbia Open ATP World Tour 250 Sand Italien  Andreas Seppi Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
Portugal  Estoril Estoril Open ATP World Tour 250 Sand Argentinien  Juan Martín del Potro Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
06.05.
Spanien  Madrid Mutua Madrid Open ATP World Tour Masters 1000 Sand Schweiz  Roger Federer Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
13.05.
Italien  Rom Internazionali BNL d’Italia ATP World Tour Masters 1000 Sand Spanien  Rafael Nadal Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Marc López
20.05.
Deutschland  Düsseldorf Power Horse World Team Cup World Team Cup Sand Serbien  Serbien
Frankreich  Nizza Open de Nice Côte d’Azur ATP World Tour 250 Sand Spanien  Nicolás Almagro Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
27.05.
Frankreich  Paris Roland Garros Grand Slam Sand Spanien  Rafael Nadal Weissrussland  Max Mirny
Kanada  Daniel Nestor
11.06. Deutschland  Halle Gerry Weber Open ATP World Tour 250 Rasen Deutschland  Tommy Haas Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
Vereinigtes Konigreich  London AEGON Championships ATP World Tour 250 Rasen Kroatien  Marin Čilić Weissrussland  Max Mirny
Kanada  Daniel Nestor
17.06. Niederlande  ’s-Hertogenbosch UNICEF Open ATP World Tour 250 Rasen Spanien  David Ferrer Schweden  Robert Lindstedt
Rumänien  Horia Tecău
Vereinigtes Konigreich  Eastbourne AEGON International ATP World Tour 250 Rasen Vereinigte Staaten  Andy Roddick Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming
Vereinigtes Konigreich  Ross Hutchins
25.06.
Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Wimbledon Grand Slam Rasen Schweiz  Roger Federer Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray
Danemark  Frederik Nielsen
09.07. Vereinigte Staaten  Newport Campbell’s Hall of Fame Tennis Championships ATP World Tour 250 Rasen Vereinigte Staaten  John Isner Mexiko  Santiago González
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Deutschland  Stuttgart MercedesCup ATP World Tour 250 Sand Serbien  Janko Tipsarević Polen  Łukasz Kubot
Frankreich  Jérémy Chardy
Schweden  Båstad SkiStar Swedish Open ATP World Tour 250 Sand Spanien  David Ferrer Schweden  Robert Lindstedt
Rumänien  Horia Tecău
Kroatien  Umag ATP Vegeta Croatia Open ATP World Tour 250 Sand Kroatien  Marin Čilić Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
16.07.
Deutschland  Hamburg Bet-at-home Open German Tennis Championships ATP World Tour 500 Sand Argentinien  Juan Mónaco Spanien  David Marrero
Spanien  Fernando Verdasco
Vereinigte Staaten  Atlanta Atlanta Tennis Championships ATP World Tour 250 Hartplatz Vereinigte Staaten  Andy Roddick Australien  Matthew Ebden
Vereinigte Staaten  Ryan Harrison
Schweiz  Gstaad Crédit Agricole Suisse Open Gstaad ATP World Tour 250 Sand Brasilien  Thomaz Bellucci Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Marc López
22.07. Osterreich  Kitzbühel bet-at-home Cup Kitzbühel ATP World Tour 250 Sand Niederlande  Robin Haase Tschechien  František Čermák
Osterreich  Julian Knowle
23.07. Vereinigte Staaten  Los Angeles Farmers Classic ATP World Tour 250 Hartplatz Vereinigte Staaten  Sam Querrey Belgien  Ruben Bemelmans
Belgien  Xavier Malisse
28.07.
Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Olympische Sommerspiele Olympische Spiele Rasen Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
30.07.
Vereinigte Staaten  Washington Citi Open ATP World Tour 500 Hartplatz Ukraine  Alexander Dolgopolow Philippinen  Treat Conrad Huey
Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot
06.08.
Kanada  Toronto Rogers Cup ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz Serbien  Novak Đoković Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
13.08.
Vereinigte Staaten  Cincinnati Western & Southern Open ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz Schweiz  Roger Federer Schweden  Robert Lindstedt
Rumänien  Horia Tecău
19.08. Vereinigte Staaten  Winston-Salem Winston-Salem Open ATP World Tour 250 Hartplatz Vereinigte Staaten  John Isner Mexiko  Santiago González
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
27.08.
Vereinigte Staaten  New York City US Open Grand Slam Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
10.09.
Davis Cup – Halbfinale
17.09. Frankreich  Metz Moselle Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Frankreich  Nicolas Mahut
Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Russland  Sankt Petersburg St. Petersburg Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Slowakei  Martin Kližan Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Serbien  Nenad Zimonjić
24.09. Thailand  Bangkok Thailand Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Frankreich  Richard Gasquet Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun
Thailand  Danai Udomchoke
Malaysia  Kuala Lumpur Malaysian Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Argentinien  Juan Mónaco Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
01.10.
China Volksrepublik  Peking China Open ATP World Tour 500 Hartplatz Serbien  Novak Đoković Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Japan  Tokio Rakuten Japan Open Tennis Championships ATP World Tour 500 Hartplatz Japan  Kei Nishikori Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
07.10.
China Volksrepublik  Shanghai Shanghai Rolex Masters ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz Serbien  Novak Đoković Indien  Leander Paes
Tschechien  Radek Štěpánek
15.10. Schweden  Stockholm If Stockholm Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Tschechien  Tomáš Berdych Brasilien  Marcelo Melo
Brasilien  Bruno Soares
Russland  Moskau Kremlin Cup ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Italien  Andreas Seppi Tschechien  František Čermák
Slowakei  Michal Mertiňák
Osterreich  Wien Erste Bank Open ATP World Tour 250 Hartplatz (i) Argentinien  Juan Martín del Potro Deutschland  Andre Begemann
Deutschland  Martin Emmrich
22.10.
Spanien  Valencia Valencia Open 500 ATP World Tour 500 Hartplatz (i) Spanien  David Ferrer Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
Schweiz  Basel Swiss Indoors Basel ATP World Tour 500 Hartplatz (i) Argentinien  Juan Martín del Potro Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
29.10.
Frankreich  Paris-Bercy BNP Paribas Masters ATP World Tour Masters 1000 Hartplatz (i) Spanien  David Ferrer Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Rohan Bopanna
05.11.
Vereinigtes Konigreich  London Barclays ATP World Tour Finals ATP World Tour Finals Hartplatz (i) Serbien  Novak Đoković Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Marc López
16.11.
Davis Cup World Group – Finale
  • 1 Turnierbeginn (ohne Qualifikation)
  • 2 Das Kürzel "(i)" (= indoor) bedeutet, dass das betreffende Turnier in einer Halle ausgetragen wurde.

Weltrangliste zum SaisonendeBearbeiten

Einzel
Pos. Spieler Punkte
1. Serbien  Novak Đoković 12920
2. Schweiz  Roger Federer 10265
3. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 8000
4. Spanien  Rafael Nadal 6795
5. Spanien  David Ferrer 6505
6. Tschechien  Tomáš Berdych 4680
7. Argentinien  Juan Martín del Potro 4480
8. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 3490
9. Serbien  Janko Tipsarević 2990
10. Frankreich  Richard Gasquet 2515
Doppel
Pos. Spieler Punkte
1. Vereinigte Staaten  Mike Bryan 9620
2. Vereinigte Staaten  Bob Bryan 9550
3. Indien  Leander Paes 7655
4. Tschechien  Radek Štěpánek 7340
5. Kanada  Daniel Nestor 7150
6. Spanien  Marc López 6840
7. Weissrussland  Max Mirny 6830
8. Schweden  Robert Lindstedt 6000
9. Rumänien  Horia Tecău 5940
10. Spanien  Marcel Granollers 5790

TurniersiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Platz Spieler Siege Grand Slam Tour Final Masters 1000 Olympische Spiele World Tour 500 World Tour 250 Hartplatz Sand Rasen Freiplatz Halle
1. Spanien  David Ferrer 7 1 2 4 3 3 1 5 2
2. Serbien  Novak Đoković 6 1 1 3 1 6 5 1
2. Schweiz  Roger Federer 6 1 3 2 4 1 1 5 1
4. Argentinien  Juan Martín del Potro 4 1 3 3 1 1 3
4. Argentinien  Juan Mónaco 4 1 3 1 3 3 1
4. Spanien  Rafael Nadal 4 1 2 1 4 4
7. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray 3 1 1 1 2 1 3
8. Spanien  Nicolás Almagro 2 2 2 1 1
8. Tschechien  Tomáš Berdych 2 2 2 2
8. Kroatien  Marin Čilić 2 2 1 1 2
8. Vereinigte Staaten  John Isner 2 2 1 1 2
8. Kanada  Milos Raonic 2 2 2 1 1
8. Vereinigte Staaten  Andy Roddick 2 2 1 1 2
8. Italien  Andreas Seppi 2 2 1 1 1 1
8. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga 2 2 2 1 1
16. Sudafrika  Kevin Anderson 1 1 1 1
16. Spanien  Pablo Andújar 1 1 1 1
16. Brasilien  Thomaz Bellucci 1 1 1 1
16. Ukraine  Alexander Dolgopolow 1 1 1 1
16. Frankreich  Richard Gasquet 1 1 1 1
16. Deutschland  Tommy Haas 1 1 1 1
16. Niederlande  Robin Haase 1 1 1 1
16. Russland  Michail Juschny 1 1 1 1
16. Slowakei  Martin Kližan 1 1 1 1
16. Deutschland  Philipp Kohlschreiber 1 1 1 1
16. Osterreich  Jürgen Melzer 1 1 1 1
16. Finnland  Jarkko Nieminen 1 1 1 1
16. " | Japan  Kei Nishikori 1 1 1 1
16. Vereinigte Staaten  Sam Querrey 1 1 1 1
16. Frankreich  Gilles Simon 1 1 1 1
16. Serbien  Janko Tipsarević 1 1 1 1

DoppelBearbeiten

Platz Spieler Siege Grand Slam Tour Final Masters 1000 Olympische Spiele World Tour 500 World Tour 250 Hartplatz Sand Rasen Freiplatz Halle
1. Vereinigte Staaten  Bob Bryan 7 1 2 1 1 2 4 2 1 7
1. Vereinigte Staaten  Mike Bryan 7 1 2 1 1 2 4 2 1 7
3. Kanada  Daniel Nestor 5 1 2 2 3 1 1 2 2
3. Brasilien  Bruno Soares 5 2 3 4 1 1 4
5. Schweden  Robert Lindstedt 4 1 3 1 2 1 4
5. Spanien  Marc López 4 1 2 1 2 2 3 1
5. Spanien  David Marrero 4 2 2 4 4
5. Weissrussland  Max Mirny 4 1 1 2 2 1 1 3 1
5. Indien  Leander Paes 4 1 2 1 4 4
5. Osterreich  Alexander Peya 4 2 2 4 2 2
5. Rumänien  Horia Tecău 4 1 3 1 2 1 4
5. Spanien  Fernando Verdasco 4 2 2 4 4
13. Tschechien  František Čermák 3 3 1 2 2 1
13. Spanien  Marcel Granollers 3 1 1 1 1 2 2 1
13. Frankreich  Nicolas Mahut 3 3 3 3
13. Frankreich  Édouard Roger-Vasselin 3 3 3 3
13. Tschechien  Radek Štěpánek 3 1 2 3 3
13. Serbien  Nenad Zimonjić 3 2 1 3 3
19. Indien  Mahesh Bhupathi 2 1 1 2 1 1
19. Indien  Rohan Bopanna 2 1 1 2 1 1
19. Vereinigtes Konigreich  Colin Fleming 2 2 1 1 2
19. Polen  Mariusz Fyrstenberg 2 1 1 2 2
19. Mexiko  Santiago González 2 2 1 1 2
19. Vereinigtes Konigreich  Ross Hutchins 2 2 1 1 2
19. Vereinigte Staaten  Scott Lipsky 2 2 1 1 2
19. Belgien  Xavier Malisse 2 2 2 1 1
19. Polen  Marcin Matkowski 2 1 1 2 2
19. Slowakei  Filip Polášek 2 2 1 1 2
19. Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi 2 2 1 1 2
19. Niederlande  Jean-Julien Rojer 2 2 1 1 2
31. Zypern Republik  Marcos Baghdatis 1 1 1 1
31. Deutschland  Andre Begemann 1 1 1 1
31. Belgien  Ruben Bemelmans 1 1 1 1
31. Vereinigte Staaten  James Blake 1 1 1 1
31. Deutschland  Dustin Brown 1 1 1 1
31. Vereinigte Staaten  Eric Butorac 1 1 1 1
31. Frankreich  Jérémy Chardy 1 1 1 1
31. Australien  Matthew Ebden 1 1 1 1
31. Deutschland  Martin Emmrich 1 1 1 1
31. Israel  Jonathan Erlich 1 1 1 1
31. Portugal  Frederico Gil 1 1 1 1
31. Spanien  Daniel Gimeno Traver 1 1 1 1
31. Australien  Paul Hanley 1 1 1 1
31. Vereinigte Staaten  Ryan Harrison 1 1 1 1
31. Philippinen  Treat Conrad Huey 1 1 1 1
31. Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot 1 1 1 1
31. Russland  Michail Juschny 1 1 1 1
31. Osterreich  Julian Knowle 1 1 1 1
31. Bahamas  Mark Knowles 1 1 1 1
31. Polen  Łukasz Kubot 1 1 1 1
31. Frankreich  Michaël Llodra 1 1 1 1
31. Chinesisch Taipeh  Lu Yen-hsun 1 1 1 1
31. Osterreich  Oliver Marach 1 1 1 1
31. Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray 1 1 1 1
31. Brasilien  Marcelo Melo 1 1 1 1
31. Slowakei  Michal Mertiňák 1 1 1 1
31. Spanien  Rafael Nadal 1 1 1 1
31. Danemark  Frederik Nielsen 1 1 1 1
31. Vereinigte Staaten  Sam Querrey 1 1 1 1
31. Israel  Andy Ram 1 1 1 1
31. Vereinigte Staaten  Rajeev Ram 1 1 1 1
31. Tschechien  Lukáš Rosol 1 1 1 1
31. Serbien  Janko Tipsarević 1 1 1 1
31. Thailand  Danai Udomchoke 1 1 1 1

RücktritteBearbeiten

Die folgenden Spieler beendeten 2012 ihre Tenniskarriere:

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2012 ATP World Tour Media Guide (abgerufen 24. Oktober 2012)
  2. Luczak bows out. atpworldtour.com. 20. Januar 2012. Abgerufen am 27. Februar 2012.
  3. Brzezicki le dijo adiós al tenis en Buenos Aires. telam.com.ar. 20. Februar 2012. Archiviert vom Original am 23. Februar 2012.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.telam.com.ar Abgerufen am 23. Mai 2012.
  4. José Acasuso geht in Tennis-Rente. tennisnet.com. 24. Februar 2012. Abgerufen am 27. Februar 2012.
  5. DEUCE Extra!: Farewell Fernando. atpworldtour.com. 28. März 2012. Abgerufen am 29. März 2012.
  6. Conor Niland has announced his retirement from tennis
  7. Ljubicic Bows Out From Professional Tennis
  8. Clement Steps Into Retirement, Looks Ahead To Davis Cup Captaincy
  9. Mark Knowles: One door closes, another opens. atpworldtour.com. 7. September 2012. Abgerufen am 9. September 2012.
  10. Roddick to retire following US Open. atpworldtour.com. 30. August 2012. Abgerufen am 31. August 2012.
  11. Nach 17 Jahren – Tennis-Profi Rainer Schuettler hört auf. abendblatt.de. 8. Oktober 2012. Abgerufen am 9. Oktober 2012.
  12. Brian Dabul se retiró. espndeportes.espn.go.com. 10. Oktober 2012. Archiviert vom Original am 2. April 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/espndeportes.espn.go.com Abgerufen am 14. November 2012.
  13. Michael Ryderstedt lägger av. dn.se. 12. Oktober 2012. Abgerufen am 2. Oktober 2013.
  14. Waske beendet seine Karriere. sport1.de. 20. Oktober 2012. Abgerufen am 22. Oktober 2012.
  15. Ferrero Reflects On Emotional Exit In Valencia. atpworldtour.com. 23. Oktober 2012. Abgerufen am 23. Oktober 2012.
  16. Chela Tweets Retirement From Tennis. atpworldtour.com. 3. Dezember 2012. Abgerufen am 4. Dezember 2012.