Hauptmenü öffnen

Juan Ignacio Chela

argentinischer Tennisspieler
Juan Ignacio Chela Tennisspieler
Juan Ignacio Chela
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 30. August 1979
Größe: 190 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1998
Rücktritt: 2012
Spielhand: Rechts
Trainer: Pablo Fuente
Preisgeld: 6.572.494 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 326:277
Karrieretitel: 6
Höchste Platzierung: 15 (9. August 2004)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 109:124
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 32 (6. Juni 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Juan Ignacio Chela (* 30. August 1979 in Buenos Aires) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Chela gewann in seiner Karriere sechs ATP-Turniere: 2000 in Mexiko-Stadt, 2002 in Amersfoort, 2004 in Estoril, 2007 in Acapulco, 2010 Bukarest und Houston. All diese Turniersiege feierte er auf Sand. Im Doppel konnte er insgesamt drei Turniere gewinnen, und erreichte zudem 2010 in Wimbledon das Halbfinale.

Seine erfolgreichsten Auftritte bei Grand-Slam-Turnieren waren jeweils das Erreichen des Viertelfinales der French Open 2004 und 2011, sowie der US Open 2007. Seine beste Klassifizierung im Einzel war am 9. August 2004 als Nummer 15.

Im Jahr 2000 war Juan Ignacio Chela positiv auf das Dopingmittel Methyltestosteron getestet worden, weshalb er 2001 für drei Monate gesperrt und in der Weltrangliste zurückgestuft wurde. Der damals 21-jährige gab allerdings an, das Mittel unwissentlich zu sich genommen zu haben.[1]

Am 3. Dezember 2012 verkündete er sein Karriereende.[2]

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (9)
ATP Challenger Tour (9)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Endergebnis
1. Februar 2000 Mexiko  Mexiko-Stadt Sand Argentinien  Mariano Puerta 6:4, 7:6
2. Juli 2002 Niederlande  Amersfoort Sand Spanien  Albert Costa 6:1, 7:6
3. April 2004 Portugal  Estoril Sand Russland  Marat Safin 6:7, 6:3, 6:3
4. Februar 2007 Mexiko  Acapulco Sand Spanien  Carlos Moyá 6:3, 7:6
5. April 2010 Vereinigte Staaten  Houston Sand Vereinigte Staaten  Sam Querrey 5:7, 6:4, 6:3
6. 26. September 2010 Rumänien  Bukarest Sand Spanien  Pablo Andújar 7:5, 6:1
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 14. März 1999 Ecuador  Salinas Hartplatz Argentinien  Hernán Gumy 6:4, 7:6
2. 24. Oktober 1999 Peru  Lima Sand Tschechien  Jiří Vaněk 6:2, 7:5
3. 29. Juli 2001 Ungarn  Budaörs Sand Osterreich  Werner Eschauer 7:5, 6:1
4. 5. August 2001 Spanien  Segovia Hartplatz Usbekistan  Oleg Ogorodov 6:2, 6:3
5. 26. August 2001 Brasilien  Ribeirão Preto Sand Tschechien  Pavel Šnobel 6:3, 6:2
6. 2. September 2001 Brasilien  Campinas Sand Argentinien  Diego Moyano 6:3, 6:3
7. 23. September 2001 Polen  Stettin Sand Frankreich  Nicolas Coutelot 6:1, 6:3
8. 14. Oktober 2001 Peru  Lima Sand Brasilien  Marcos Daniel 6:2, 1:0 aufg.
9. 8. November 2009 Kolumbien  Medellín Sand Brasilien  João Souza 6:4, 4:6, 6:4

DoppelBearbeiten

SiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. Februar 2004 Chile  Viña del Mar Sand Argentinien  Gastón Gaudio Ecuador  Nicolás Lapentti
Argentinien  Martín Rodríguez
7:62, 7:63
2. April 2004 Chile  Estoril Sand Argentinien  Gastón Gaudio Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
6:2, 6:1
3. 25. September 2010 Rumänien  Bukarest Sand Polen  Łukasz Kubot Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Santiago Ventura
6:2, 5:7, [13:11]

Bilanz bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

Turnier 2012 2011 2010 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
Australian Open 3 1 1 3 4 3 2 2 2 3 -
French Open - VF 2 2 1 2 VF 3 1 - 2
Wimbledon - 2 1 2 1 - 2 2 1 - 1
US Open - 3 2 VF 1 1 1 3 4 - 1

VF = Viertelfinale, HF = Halbfinale, F = Finale, S = Sieg, Ziffer = Vorrunde

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chela suspended over drugs test
  2. Chela Tweets Retirement From Tennis, ATPWorldtour.com. Abgerufen am 4. Dezember 2012.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Juan Ignacio Chela – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien