Hauptmenü öffnen

Mariano Puerta

argentinischer Tennisspieler
Mariano Puerta Tennisspieler
Mariano Puerta
Nation: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 19. September 1978
Größe: 180 cm
Gewicht: 78 kg
1. Profisaison: 1998
Rücktritt: 2009
Spielhand: Links
Trainer: Guillermo Pérez Roldán
Preisgeld: 1.781.372 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 128:118
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 9 (15. August 2005)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 42:54
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 68 (2. August 1999)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Mariano Puerta (* 19. September 1978 in San Francisco, Córdoba) ist ein ehemaliger argentinischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Puerta war seit 1995 Profispieler. In seiner Karriere gewann er drei ATP-Turniere, alle auf Sand: Palermo (1998), Bogotá (2000) und Casablanca (2005).

Nachdem ihm die Einnahme von Clenbuterol nachgewiesen werden konnte, wurde Puerta 2003 für neun Monate gesperrt. Die deutliche Gewichtszunahme in dieser Zeit brachte ihm den Spitznamen „el gordo“ (der Dicke) ein.

Im Juni 2005 erreichte er bei den French Open sein erstes Grand-Slam-Finale. Anschließend wurde jedoch bekannt, dass Puerta auch dort positiv auf Etilefrin getestet wurde. Mariano Puerta wurde am 21. Dezember 2005 für acht Jahre gesperrt, legte gegen das Urteil jedoch Einspruch ein. Am 12. Juli 2006 wurde eine Reduzierung der Sperre auf zwei Jahre bekanntgegeben. Am 5. Juni 2007 gab er beim Challenger-Turnier in Sassuolo sein Comeback, für welches er eine Wildcard bekam. 2009 beendete er seine Karriere.

ErfolgeBearbeiten

Legende
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 Series
ATP International Series
ATP World Tour 250 Series (6)
ATP Challenger Tour (15)
Titel nach Belag
Hartplatz (0)
Sand (6)
Rasen (0)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 5. Oktober 1998 Italien  Palermo Sand Argentinien  Franco Squillari 6:3, 6:2
2. 12. März 2000 Kolumbien  Bogotá Sand Marokko  Younes El Aynaoui 6:4, 7:65
3. 4. April 2005 Marokko  Casablanca Sand Argentinien  Juan Mónaco 6:4, 6:1
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 20. Juli 1997 Ecuador  Quito Sand Paraguay 1990  Ramón Delgado 6:1, 7:5
2. 19. April 1998 Frankreich  Nizza Sand Frankreich  Arnaud Di Pasquale 6:7, 6:4, 6:4
3. 7. Juli 2002 Italien  Mantua Sand Italien  Potito Starace 6:3, 1:0 aufgg.
4. 1. September 2002 Italien  Brindisi Sand Italien  Leonardo Azzaro 6:3, 7:62
5. 4. Mai 2003 Frankreich  Aix-en-Provence Sand Spanien  Rafael Nadal 3:6, 7:66, 6:4
6. 21. August 2004 Usbekistan  Samarqand Sand Tschechien  Pavel Šnobel 6:1, 6:2
7. 19. September 2004 Iran  Teheran Sand Niederlande  Melle van Gemerden 6:3, 6:4
8. 21. November 2004 Bolivien  Santa Cruz de la Sierra Sand Brasilien  Franco Ferreiro 6:75, 6:4, 6:3
9. 12. Dezember 2004 Mexiko  Guadalajara Sand Ecuador  Nicolás Lapentti 6:0, 6:2
10. 13. Juli 2008 Kolumbien  Bogotá Sand Brasilien  Ricardo Hocevar 7:62, 7:5

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 2. November 1998 Kolumbien  Bogotá Sand Argentinien  Diego del Río Ungarn  Gábor Köves
Philippinen  Eric Taino
6:7, 6:3, 6:2
2. 26. April 1999 Deutschland  München Sand Argentinien  Daniel Orsanic Italien  Massimo Bertolini
Italien  Cristian Brandi
7:6, 3:6, 7:6
3. 26. Juli 1999 Kroatien  Umag Sand Spanien  Javier Sánchez Italien  Massimo Bertolini
Italien  Cristian Brandi
3:6, 6:2, 6:3
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 13. Juli 1997 Kolumbien  Cali Sand Argentinien  Eduardo Medica Mexiko  Bernardo Martínez
Mexiko  Marco Osorio
7:6, 7:5
2. 24. August 1997 Schweiz  Genf Sand Argentinien  Diego del Río Frankreich  Guillaume Marx
Frankreich  Olivier Morel
6:3, 6:4
3. 21. Juni 1998 Kroatien  Zagreb Sand Spanien  Julián Alonso Spanien  Eduardo Nicolás
Spanien  Germán Puentes
6:1, 6:4
4. 23. September 2000 Italien  Biella Sand Argentinien  Martín García Schweden  Simon Aspelin
Schweden  Fredrik Bergh
6:2, 4:6, 6:4
5. 14. Juni 2008 Bulgarien  Sofia Sand Brasilien  Franco Ferreiro Mazedonien 1995  Lazar Magdinčev
Mazedonien 1995  Predrag Rusevski
6:3, 1:6, [10:3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Mariano Puerta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien