Hauptmenü öffnen
Aircel Chennai Open 2012
Logo des Turniers „Aircel Chennai Open 2012“
Datum 2.1.2012 – 8.1.2012
Auflage 17
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP World Tour
Austragungsort Chennai
IndienIndien Indien
Turniernummer 891
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 398.250 US$
Finanz. Verpflichtung 450.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka
Vorjahressieger (Doppel) IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Leander Paes
Sieger (Einzel) KanadaKanada Milos Raonic
Sieger (Doppel) IndienIndien Leander Paes
SerbienSerbien Janko Tipsarević
Turnierdirektor Fernando Soler
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme PortugalPortugal Frederico Gil (101)
Stand: 10. Januar 2015

Die Aircel Chennai Open 2012 waren ein Tennisturnier, welches vom 2. bis zum 8. Januar 2012 in Chennai stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2012 und wurde auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Brisbane das Brisbane International sowie in Doha die Qatar ExxonMobil Open gespielt, die genau wie die Aircel Chennai Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Im Einzel trat Stanislas Wawrinka zur Titelverteidigung an, schied jedoch bereits im Viertelfinale aus. Größte Überraschungen des Turniers waren die beiden aus der Qualifikation gestarteten Japaner Gō Soeda und Yūichi Sugita: Während Soeda durch seinen Sieg über Wawrinka erstmals in seiner Karriere ein ATP-Halbfinale erreichte, scheiterte der Weltranglisten-235. Sugita im Viertelfinale nur knapp am an Position 2 gesetzten Nicolás Almagro, welcher drei Matchbälle abwehren musste. Das diesjährige Finale bestritten der topgesetzte Janko Tipsarević und der an Position 4 gesetzte Milos Raonic. In einem knappen Match ohne ein einziges Break setzte sich Raonic nach über drei Stunden Spielzeit knapp durch und gewann somit seinen zweiten ATP-Titel. Dabei hatte er im gesamten Turnierverlauf kein einziges Aufschlagspiel abgeben müssen.

Im Doppel waren Mahesh Bhupathi und Leander Paes die Titelverteidiger, sie traten jedoch in diesem Jahr nicht mehr zusammen, sondern mit jeweils neuen Partnern an. Während Bhupathi im Halbfinale ausschied, erreichte Paes zusammen mit Janko Tipsarević erneut das Finale, wo sie auf Jonathan Erlich und Andy Ram trafen. Obwohl Tipsarević nur kurz zuvor bereits das über dreistündige Einzelfinale gespielt hatte, konnten die beiden sich in zwei Sätzen durchsetzen und somit ihren ersten gemeinsamen Titel gewinnen. Für Tipsarević war dies gleichzeitig der erste ATP-Doppeltitel seiner Karriere, Paes hingegen hatte zuvor schon 47 ATP-Doppeltitel gewinnen können, darunter allein fünf in Chennai.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 31. Dezember 2011 bis 2. Januar 2012 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Kanada  Vasek Pospisil Frankreich  Édouard Roger-Vasselin
Niederlande  Thiemo de Bakker  
Japan  Gō Soeda  
Japan  Yūichi Sugita  

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Serbien  Janko Tipsarević Finale
02. Spanien  Nicolás Almagro Halbfinale
03. Schweiz  Stanislas Wawrinka Viertelfinale
04. Kanada  Milos Raonic Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kroatien  Ivan Dodig Achtelfinale

06. Italien  Fabio Fognini 1. Runde

07. Belgien  Xavier Malisse 1. Runde

08. Belgien  Olivier Rochus 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Serbien  J. Tipsarević 6 6  
WC  Indien  Y. Bhambri 6 6       WC  Indien  Y. Bhambri 1 3    
ALT  Slowakei  K. Beck 2 3       1  Serbien  J. Tipsarević 6 3 6
   Deutschland  A. Beck 6 7         WC  Belgien  D. Goffin 2 6 2  
Q  Kanada  V. Pospisil 3 68          Deutschland  A. Beck 6 4 2
WC  Belgien  D. Goffin 4 6 6     WC  Belgien  D. Goffin 4 6 6  
7  Belgien  X. Malisse 6 2 3     1  Serbien  J. Tipsarević 6 6  
      Q  Japan  G. Soeda 1 4    
  3  Schweiz  S. Wawrinka 3 6 7
   Frankreich  É. Prodon 4 3       LL  Frankreich  É. Roger-Vasselin 6 3 5  
LL  Frankreich  É. Roger-Vasselin 6 6       3  Schweiz  S. Wawrinka 4 4  
ALT  Portugal  F. Gil 2 7 5       Q  Japan  G. Soeda 6 6    
Q  Japan  G. Soeda 6 64 7     Q  Japan  G. Soeda 7 6  
WC  Indien  V. Vardhan 6 68 1     5  Kroatien  I. Dodig 66 3    
5  Kroatien  I. Dodig 4 7 6     1  Serbien  J. Tipsarević 7 64 64
6  Italien  F. Fognini 0 1         4  Kanada  M. Raonic 64 7 7
   Israel  D. Sela 6 6          Israel  D. Sela 4 6 6
   Spanien  P. Riba 2 1          Frankreich  B. Paire 6 2 4  
   Frankreich  B. Paire 6 6          Israel  D. Sela 64 3  
   Vereinigte Staaten  S. Querrey 3 4         4  Kanada  M. Raonic 7 6    
   Rumänien  V. Hănescu 6 6          Rumänien  V. Hănescu 1 4  
  4  Kanada  M. Raonic 6 6    
    4  Kanada  M. Raonic 6 6  
8  Belgien  O. Rochus 3 4         2  Spanien  N. Almagro 4 4    
Q  Japan  Y. Sugita 6 6       Q  Japan  Y. Sugita 7 6  
Q  Niederlande  T. de Bakker 3 3          Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 65 4    
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 6 6       Q  Japan  Y. Sugita 6 68 4
   Slowenien  B. Kavčič 6 5 3       2  Spanien  N. Almagro 4 7 6  
   Belgien  S. Darcis 4 7 6        Belgien  S. Darcis      
  2  Spanien  N. Almagro w. o.    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Rohan Bopanna
Halbfinale
02. Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Halbfinale
03. Indien  Leander Paes
Serbien  Janko Tipsarević
Sieg
04. Israel  Jonathan Erlich
Israel  Andy Ram
Finale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Indien  M. Bhupathi
 Indien  R. Bopanna
5 6 [10]        
   Belgien  X. Malisse
 Vereinigtes Konigreich  K. Skupski
7 3 [5]     1  Indien  M. Bhupathi
 Indien  R. Bopanna
6 7    
   Deutschland  P. Marx
 Kanada  A. Shamasdin
1 5        Deutschland  A. Beck
 Schweiz  S. Wawrinka
4 63    
   Deutschland  A. Beck
 Schweiz  S. Wawrinka
6 7         1  Indien  M. Bhupathi
 Indien  R. Bopanna
6 3 [8]  
4  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 6       4  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
4 6 [10]  
WC  Indien  M. M. Jayaprakash
 Indien  R. Ramanathan
2 1       4  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 6    
   Spanien  N. Almagro
 Spanien  P. Riba
66 6 [10]      Spanien  N. Almagro
 Spanien  P. Riba
3 3    
   Osterreich  J. Knowle
 Deutschland  M. Kohlmann
7 4 [4]       4  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
4 4  
   Italien  F. Fognini
 Slowakei  I. Zelenay
6 7       3  Indien  L. Paes
 Serbien  J. Tipsarević
6 6  
   Schweden  J. Brunström
 Kroatien  I. Dodig
4 5          Italien  F. Fognini
 Slowakei  I. Zelenay
3 4      
ALT  Kanada  V. Pospisil
 Kanada  M. Raonic
3 6 [7]   3  Indien  L. Paes
 Serbien  J. Tipsarević
6 6    
3  Indien  L. Paes
 Serbien  J. Tipsarević
6 4 [10]       3  Indien  L. Paes
 Serbien  J. Tipsarević
6 61 [10]
   Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6       2  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
2 7 [7]  
   Russland  A. Kudrjawzew
 Belgien  O. Rochus
4 4          Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
3 6 [7]  
WC  Indien  N. S. Balaji
 Indien  J. Nedunchezhiyan
5 4     2  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 4 [10]  
2  Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
7 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten