Hauptmenü öffnen
Tata Maharashtra Open 2018
Logo des Turniers „Tata Maharashtra Open 2018“
Datum 1.1.2018 – 6.1.2018
Auflage 23
Navigation 2017 ◄ 2018 ► 2019
ATP World Tour
Austragungsort Pune
IndienIndien Indien
Turniernummer 891
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/16Q/16D
Preisgeld 501.345 US$
Finanz. Verpflichtung 561.345 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SpanienSpanien Roberto Bautista Agut
Vorjahressieger (Doppel) IndienIndien Rohan Bopanna
IndienIndien Jeevan Nedunchezhiyan
Sieger (Einzel) FrankreichFrankreich Gilles Simon
Sieger (Doppel) NiederlandeNiederlande Robin Haase
NiederlandeNiederlande Matwé Middelkoop
Turnierdirektor Tom Annear
Prashant Sutar
Turnier-Supervisor Miro Bratoev
Letzte direkte Annahme IndienIndien Yuki Bhambri (122)
Stand: 7. Januar 2018

Die Tata Maharashtra Open 2018 waren ein Tennisturnier, das vom 1. bis 6. Januar 2018 in Pune stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2018 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden in Brisbane das Brisbane International sowie in Doha die Qatar ExxonMobil Open gespielt, die genau wie die Tata Maharashtra Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Roberto Bautista Agut war der Titelverteidiger im Einzel. Im Doppel gewannen Rohan Bopanna und Jeevan Nedunchezhiyan im Vorjahr.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in der ersten Runde.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand am 30. und 31. Dezember 2017 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Brasilien  Thiago Monteiro
Spanien  Ricardo Ojeda Lara
Indien  Sumit Nagal
Weissrussland  Ilja Iwaschka

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Es wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Team.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 89.435 $
Finale 150 47.105 $
Halbfinale 90 25.515 $
Viertelfinale 45 14.535 $
Achtelfinale 20 8.565 $
Erste Runde 0 5.075 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 2.285 $
Erste Runde 0 1.145 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 27.170 $
Finale 150 14.280 $
Halbfinale 90 7.740 $
Viertelfinale 45 4.430 $
Erste Runde 0 2.590 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Kroatien  Marin Čilić Halbfinale
02. Sudafrika  Kevin Anderson Finale
03. Spanien  Roberto Bautista Agut Achtelfinale
04. Frankreich  Benoît Paire Halbfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Niederlande  Robin Haase Viertelfinale

06. Tschechien  Jiří Veselý 1. Runde

07. Kasachstan  Michail Kukuschkin Viertelfinale

08. Frankreich  Pierre-Hugues Herbert Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Kroatien  M. Čilić 6 6
WC  Indien  R. Ramanathan 7 6     WC  Indien  R. Ramanathan 4 3  
 Spanien  R. Carballés Baena 64 2     1  Kroatien  M. Čilić 6 6
 Indien  Y. Bhambri 6 6       8  Frankreich  P.-H. Herbert 3 2  
WC  Indien  A. Kadhe 3 4      Indien  Y. Bhambri 6 3 4
 Italien  M. Cecchinato 64 7 2     8  Frankreich  P.-H. Herbert 4 6 6  
8  Frankreich  P.-H. Herbert 7 66 6     1  Kroatien  M. Čilić 6 3 2
       Frankreich  G. Simon 1 6 6  
  3  Spanien  R. Bautista Agut 3 65
 Frankreich  G. Simon 6 6      Frankreich  G. Simon 6 7  
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren 4 1      Frankreich  G. Simon 6 6
Q  Indien  S. Nagal 3 3       Q  Spanien  R. Ojeda Lara 2 3  
Q  Weissrussland  I. Iwaschka 6 6     Q  Weissrussland  I. Iwaschka 4 4
Q  Spanien  R. Ojeda Lara 6 7     Q  Spanien  R. Ojeda Lara 6 6  
6  Tschechien  J. Veselý 3 65      Frankreich  G. Simon 7 6
5  Niederlande  R. Haase 7 7       2  Sudafrika  K. Anderson 64 2
 Slowenien  B. Kavčič 66 5     5  Niederlande  R. Haase 3 7 7
 Chile  N. Jarry 64 6 7      Chile  N. Jarry 6 65 5  
PR  Spanien  P. Andújar 7 4 5     5  Niederlande  R. Haase 5 6 3
 Argentinien  N. Kicker 0 3       4 WC  Frankreich  B. Paire 7 2 6  
 Ungarn  M. Fucsovics 6 6      Ungarn  M. Fucsovics 4 7 66
  4 WC  Frankreich  B. Paire 6 64 7  
    4 WC  Frankreich  B. Paire 7 62 1
 Kasachstan  M. Kukuschkin 6 7       2  Sudafrika  K. Anderson 66 7 6  
 Moldau Republik  R. Albot 2 64     7  Kasachstan  M. Kukuschkin 7 7
 Serbien  L. Đere 5 6 7      Serbien  L. Đere 5 65  
 Rumänien  M. Copil 7 4 5     7  Kasachstan  M. Kukuschkin 7 4 2
Q  Brasilien  T. Monteiro 64 6 7       2  Sudafrika  K. Anderson 63 6 6  
 Belgien  R. Bemelmans 7 3 68     Q  Brasilien  T. Monteiro 64 2 r
  2  Sudafrika  K. Anderson 7 3  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Schweden  Robert Lindstedt
Kroatien  Franko Škugor
Viertelfinale
02. Niederlande  Robin Haase
Niederlande  Matwé Middelkoop
Sieg
03. Chile  Hans Podlipnik-Castillo
Weissrussland  Andrej Wassileuski
Viertelfinale
04. Indien  Rohan Bopanna
Indien  Jeevan Nedunchezhiyan
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Schweden  R. Lindstedt
 Kroatien  F. Škugor
6 6        
 Ungarn  M. Fucsovics
 Kasachstan  M. Kukuschkin
4 1     1  Schweden  R. Lindstedt
 Kroatien  F. Škugor
5 6 [6]  
 Indien  Y. Bhambri
 Indien  D. Sharan
6 6    Indien  Y. Bhambri
 Indien  D. Sharan
7 2 [10]  
 Serbien  L. Đere
 Slowenien  B. Kavčič
2 2        Indien  Y. Bhambri
 Indien  D. Sharan
4 62  
4  Indien  R. Bopanna
 Indien  J. Nedunchezhiyan
6 6      Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  G. Simon
6 7  
 Indien  L. Paes
 Indien  P. Raja
3 2     4  Indien  R. Bopanna
 Indien  J. Nedunchezhiyan
3 5  
 Sudafrika  K. Anderson
 Israel  J. Erlich
6 3 [5]    Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  G. Simon
6 7  
 Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  G. Simon
3 6 [10]        Frankreich  P.-H. Herbert
 Frankreich  G. Simon
65 65
 Tschechien  R. Jebavý
 Tschechien  J. Veselý
6 6     2  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
7 7
 Moldau Republik  R. Albot
 Vereinigte Staaten  T. Sandgren
4 3      Tschechien  R. Jebavý
 Tschechien  J. Veselý
7 7    
 Japan  B. McLachlan
 Argentinien  A. Molteni
7 4 [8]   3  Chile  H. Podlipnik-Castillo
 Weissrussland  A. Wassileuski
64 5  
3  Chile  H. Podlipnik-Castillo
 Weissrussland  A. Wassileuski
64 6 [10]        Tschechien  R. Jebavý
 Tschechien  J. Veselý
2 4
WC  Indien  N. S. Balaji
 Indien  V. Vardhan
6 68 [6]     2  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
6 6  
 Kanada  A. Shamasdin
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
3 7 [10]      Kanada  A. Shamasdin
 Vereinigtes Konigreich  N. Skupski
3 5  
WC  Indien  A. Kadhe
 Frankreich  B. Paire
6 5 [7]   2  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
6 7  
2  Niederlande  R. Haase
 Niederlande  M. Middelkoop
1 7 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten