Hauptmenü öffnen

Rakuten Japan Open Tennis Championships 2012

Tennisturnier
Rakuten Japan Open Tennis Championships 2012
Datum 1.10.2012 – 7.10.2012
Auflage 40
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP World Tour
Austragungsort Tokio
JapanJapan Japan
Turniernummer 329
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.280.565 US$
Finanz. Verpflichtung 1.407.065 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Vorjahressieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Andy Murray
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
Sieger (Einzel) JapanJapan Kei Nishikori
Sieger (Doppel) OsterreichÖsterreich Alexander Peya
BrasilienBrasilien Bruno Soares
Turnierdirektor Nao Kawatei
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme JapanJapan Gō Soeda (55)
Stand: 16. Februar 2016

Die Rakuten Japan Open Tennis Championships 2012 waren ein Tennisturnier, welches vom 1. bis zum 7. Oktober 2012 in Tokio stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2012 und wurde auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Peking die China Open gespielt, die genau wie die Rakuten Japan Open Tennis Championships zur Kategorie ATP World Tour 500 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Andy Murray, der auch in diesem Jahr wieder topgesetzt antrat, er schied jedoch im Halbfinale aus. Im diesjährigen Finale besiegte der Einheimische Kei Nishikori den Kanadier Milos Raonic in drei Sätzen. Nishikori ist der erste Japaner seit vierzig Jahren, der in Tokio das Einzelfinale gewinnen konnte. Für ihn war es nach dem Sieg in Delray Beach im 2008, erst sein zweiter Sieg auf der ATP Tour.

Auch im Doppel gewann Andy Murray, zusammen mit seinem Bruder Jamie, den Titel im letzten Jahr. Sie nahmen ebenfalls in diesem Jahr gemeinsam am Turnier teil, schieden jedoch bereits im Viertelfinale aus. Den Titel holten sich Alexander Peya und Bruno Soares nach einem Finalsieg über die topgesetzten Leander Paes und Radek Štěpánek. Für Peya und Soares war es im laufenden Jahr bereits die dritte Finalteilnahme und dabei der zweite gemeinsame Titel.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 1.280.565 $, die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 1.407.065 $.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 30. bis 1. September 2012 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten. Hinzu kam ein Lucky Loser.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Bulgarien  Grigor Dimitrow Kroatien  Ivo Karlović
Schweiz  Marco Chiudinelli  
Ukraine  Serhij Stachowskyj  
Russland  Dmitri Tursunow  

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Rakuten Japan Open Tennis Championships 2012 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintreten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 308.130 €
Finale 300 138.920 €
Halbfinale 180 65.800 €
Viertelfinale 90 31.750 €
Achtelfinale 45 16.190 €
Erste Runde 0 8.905 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
2. Runde 10 1.000 €
1. Runde 0 555 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 91.030 €
Finale 300 41.100 €
Halbfinale 180 19.370 €
Viertelfinale 90 9.360 €
Erste Runde 0 4.800 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Halbfinale
02. Tschechien  Tomáš Berdych Viertelfinale
03. Serbien  Janko Tipsarević Viertelfinale
04. Argentinien  Juan Mónaco Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Nicolás Almagro 1. Runde

06. Kanada  Milos Raonic Finale

07. Schweiz  Stanislas Wawrinka Viertelfinale

08. Japan  Kei Nishikori Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 7 6                          
LL  Kroatien  I. Karlović 67 4     1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6  
   Spanien  A. Ramos 0 2        Slowakei  L. Lacko 1 2    
   Slowakei  L. Lacko 6 6       1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 3 6
   Frankreich  J. Chardy 6 7     7  Schweiz  S. Wawrinka 2 6 2  
WC  Japan  Y. Sugita 1 5        Frankreich  J. Chardy 61 7 5  
WC  Japan  H. Moriya 5 6 4   7  Schweiz  S. Wawrinka 7 66 7  
7  Schweiz  S. Wawrinka 7 4 6     1  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 3 7 64
3  Serbien  J. Tipsarević 4 6 6   6  Kanada  M. Raonic 6 65 7  
   Frankreich  G. Simon 6 3 1   3  Serbien  J. Tipsarević 6 6    
   Slowakei  M. Kližan 63 2     Q  Schweiz  M. Chiudinelli 4 2    
Q  Schweiz  M. Chiudinelli 7 6       3  Serbien  J. Tipsarević 7 2 67
   Serbien  V. Troicki 6 6     6  Kanada  M. Raonic 65 6 7  
   Niederlande  R. Haase 2 3        Serbien  V. Troicki 0 r    
   Tschechien  R. Štěpánek 4 4     6  Kanada  M. Raonic 3      
6  Kanada  M. Raonic 6 6       6  Kanada  M. Raonic 65 6 0
5  Spanien  N. Almagro 64 65     8  Japan  K. Nishikori 7 3 6
WC  Japan  T. Itō 7 7     WC  Japan  T. Itō 5 3    
Q  Russland  D. Tursunow 6 7     Q  Russland  D. Tursunow 7 6    
   Australien  B. Tomic 4 5       Q  Russland  D. Tursunow 2 4  
Q  Ukraine  S. Stachowskyj 63 5        Zypern Republik  M. Baghdatis 6 6    
   Zypern Republik  M. Baghdatis 7 7        Zypern Republik  M. Baghdatis 7 1 6  
Q  Bulgarien  G. Dimitrow 2 1     4  Argentinien  J. Mónaco 5 6 3  
4  Argentinien  J. Mónaco 6 6          Zypern Republik  M. Baghdatis 2 2  
8  Japan  K. Nishikori 4 6 6   8  Japan  K. Nishikori 6 6    
   Japan  G. Soeda 6 2 3   8  Japan  K. Nishikori 5 6 6  
   Finnland  J. Nieminen 2 4     PR  Spanien  T. Robredo 7 1 0  
PR  Spanien  T. Robredo 6 6       8  Japan  K. Nishikori 7 6  
   Brasilien  T. Bellucci 5 2     2  Tschechien  T. Berdych 5 4    
   Kolumbien  A. Falla 7 6        Kolumbien  A. Falla 3 5    
   Frankreich  B. Paire 1 66     2  Tschechien  T. Berdych 6 7    
2  Tschechien  T. Berdych 6 7      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Indien  Leander Paes
Tschechien  Radek Štěpánek
Finale
02. Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
1. Runde
03. Mexiko  Santiago González
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
1. Runde
04. Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Indien  L. Paes
 Tschechien  R. Štěpánek
6 6          
   Osterreich  J. Knowle
 Slowakei  F. Polášek
4 4       1  Indien  L. Paes
 Tschechien  R. Štěpánek
6 3 [10]  
   Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Finnland  J. Nieminen
7 3 [4]      Vereinigtes Konigreich  A. Murray
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
4 6 [2]  
   Vereinigtes Konigreich  A. Murray
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
5 6 [10]       1  Indien  L. Paes
 Tschechien  R. Štěpánek
6 6    
3  Mexiko  S. González
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
61 3          Italien  D. Bracciali
 Tschechien  F. Čermák
3 1    
   Argentinien  J. Mónaco
 Japan  K. Nishikori
7 6          Argentinien  J. Mónaco
 Japan  K. Nishikori
1 62    
WC  Japan  Y. Sugita
 Japan  Y. Uchiyama
2 64        Italien  D. Bracciali
 Tschechien  F. Čermák
6 7    
   Italien  D. Bracciali
 Tschechien  F. Čermák
6 7         1  Indien  L. Paes
 Tschechien  R. Štěpánek
3 65  
WC  Japan  H. Moriya
 Japan  T. Suzuki
3 4       4  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
6 7  
   Frankreich  J. Chardy
 Brasilien  M. Melo
6 6          Frankreich  J. Chardy
 Brasilien  M. Melo
7 3 [8]    
   Frankreich  B. Paire
 Schweiz  S. Wawrinka
5 2     4  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
64 6 [10]  
4  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
7 6         4  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
6 6  
   Philippinen  T. C. Huey
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
64 5          Tschechien  T. Berdych
 Serbien  N. Zimonjić
4 4    
   Deutschland  P. Petzschner
 Serbien  J. Tipsarević
7 7          Deutschland  P. Petzschner
 Serbien  J. Tipsarević
       
   Tschechien  T. Berdych
 Serbien  N. Zimonjić
7 6        Tschechien  T. Berdych
 Serbien  N. Zimonjić
w. o.    
2  Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Niederlande  J.-J. Rojer
65 3      

Weblinks und QuellenBearbeiten