Hauptmenü öffnen
Treat Huey Tennisspieler
Treat Huey
Huey 2016 bei den French Open
Nation: PhilippinenPhilippinen Philippinen
Geburtstag: 28. August 1985
Größe: 178 cm
Gewicht: 82 kg
1. Profisaison: 2008
Spielhand: Links, beidhändige Rückhand
Trainer: Othmane Garma
Milo Johnson
Preisgeld: 1.450.012 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 9:7
Höchste Platzierung: 689 (30. November 2009)
Doppel
Karrierebilanz: 180:154
Karrieretitel: 8
Höchste Platzierung: 18 (11. Juli 2016)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
18. März 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Treat Conrad Huey (* 28. August 1985 in Washington, D.C.) ist ein philippinischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Treat Huey, der in den Vereinigten Staaten geboren wurde und dort auch lebt, spielt auf Profiebene ausschließlich im Doppel. Bislang konnte er auf der Challenger Tour 15 Titel gewinnen, davon allein sieben im Jahr 2011. Damit war er der erfolgreichste Doppelspieler in dieser Saison. Auffällig war dabei, dass Huey diese Titel alle mit unterschiedlichen Partnern gewann. Ebenfalls 2011 erreichte er auf der World Tour sein erstes Finale in Los Angeles. Zusammen mit seinem Partner Somdev Devvarman unterlag er Xavier Malisse und Mark Knowles knapp mit 6:7 (3:7) und 6:7 (10:12). Seinen ersten ATP-Titel gewann er schließlich im August 2012 in seiner Heimatstadt Washington, D.C., als er mit Dauerpartner Dominic Inglot aus Großbritannien im Finale Kevin Anderson und Sam Querrey in drei Sätzen besiegte. 2013 und 2014 folgte jeweils ein weiterer Titel, beide erneut mit Inglot. Am 11. Juli 2016 erreichte er mit Rang 18 seine höchste Platzierung in der Weltrangliste im Doppel.

Treat Huey spielt seit 2009 für die philippinische Davis-Cup-Mannschaft.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500 (3)
ATP World Tour 250 (5)
ATP Challenger Tour (15)
ATP-Titel nach Belag
Hartplatz (6)
Sand (1)
Rasen (1)

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 5. August 2012 Vereinigte Staaten  Washington D.C. Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Sudafrika  Kevin Anderson
Vereinigte Staaten  Sam Querrey
7:67, 6:79, [10:5]
2. 27. Oktober 2013 Schweiz  Basel Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Oliver Marach
6:3, 3:6, [10:4]
3. 20. Juni 2014 Vereinigtes Konigreich  Eastbourne Rasen Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
7:5, 5:7, [10:8]
4. 3. Mai 2015 Portugal  Estoril Sand Vereinigte Staaten  Scott Lipsky Spanien  Marc López
Spanien  David Marrero
6:1, 6:4
5. 27. September 2015 Russland  St. Petersburg Hartplatz (i) Finnland  Henri Kontinen Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Alexander Peya
7:5, 6:3
6. 4. Oktober 2015 Malaysia  Kuala Lumpur Hartplatz (i) Finnland  Henri Kontinen Sudafrika  Raven Klaasen
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
7:64, 6:2
7. 27. Februar 2016 Mexiko  Acapulco Hartplatz Weissrussland  Max Mirny Deutschland  Philipp Petzschner
Osterreich  Alexander Peya
7:65, 6:3
8. 6. August 2017 Mexiko  Los Cabos Hartplatz Kolumbien  Juan Sebastián Cabal Peru  Sergio Galdós
Venezuela  Roberto Maytín
6:2, 6:3
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 7. September 2009 Spanien  Sevilla Sand Indien  Harsh Mankad Italien  Alberto Brizzi
Italien  Simone Vagnozzi
6:1, 7:5
2. 12. Oktober 2009 Vereinigte Staaten  Tiburon Hartplatz Indien  Harsh Mankad Serbien  Ilija Bozoljac
Serbien  Dušan Vemić
6:4, 6:4
3. 2. August 2010 Kanada  Vancouver (1) Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Vereinigte Staaten  Ryan Harrison
Vereinigte Staaten  Jesse Levine
6:4, 7:5
4. 9. August 2010 Vereinigte Staaten  Binghamton Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Vereinigte Staaten  David Martin
5:7, 7:62, [10:8]
5. 28. November 2010 Japan  Toyota Teppich Indien  Purav Raja Japan  Tasuku Iwami
Japan  Hiroki Kondō
6:1, 6:2
6. 20. Februar 2011 Marokko  Meknès Sand Italien  Simone Vagnozzi Italien  Alessio di Mauro
Italien  Alessandro Motti
6:1, 6:2
7. 20. März 2011 Kanada  Rimouski Hartplatz (i) Kanada  Vasek Pospisil Vereinigtes Konigreich  David Rice
Vereinigtes Konigreich  Sean Thornley
6:0, 6:1
8. 22. Mai 2011 Italien  Cremona Hartplatz Indien  Purav Raja Polen  Tomasz Bednarek
Polen  Mateusz Kowalczyk
6:1, 6:2
9. 3. Juli 2011 Vereinigte Staaten  Winnetka Hartplatz Vereinigte Staaten  Bobby Reynolds Australien  Jordan Kerr
Vereinigte Staaten  Travis Parrott
7:67, 6:4
10. 17. Juli 2011 Kolumbien  Bogotá Sand Sudafrika  Izak van der Merwe Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
7:63, 6:75, [7:2] disq.
11. 7. August 2011 Kanada  Vancouver (2) Hartplatz Vereinigte Staaten  Travis Parrott Australien  Jordan Kerr
Vereinigte Staaten  David Martin
6:2, 1:6, [16:14]
12. 6. November 2011 Vereinigte Staaten  Charlottesville (1) Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Vereinigte Staaten  John Paul Fruttero
Sudafrika  Raven Klaasen
4:6, 6:3, [10:7]
13. 10. Juni 2012 Vereinigtes Konigreich  Nottingham Rasen Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Vereinigtes Konigreich  Jonathan Marray
Danemark  Frederik Nielsen
6:4, 6:79, [10:8]
14. 1. November 2014 Vereinigte Staaten  Charlottesville (2) Hartplatz (i) Danemark  Frederik Nielsen Vereinigtes Konigreich  Lewis Burton
Vereinigtes Konigreich  Marcus Willis
3:6, 6:3, [10:2]
15. 23. August 2015 Kanada  Vancouver (3) Hartplatz Danemark  Frederik Nielsen Indien  Yuki Bhambri
Neuseeland  Michael Venus
7:64, 6:73, [10:5]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 31. Juli 2011 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Indien  Somdev Devvarman Belgien  Xavier Malisse
Bahamas  Mark Knowles
6:73, 6:710
2. 15. April 2012 Vereinigte Staaten  Houston Sand Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Vereinigte Staaten  Sam Querrey
Vereinigte Staaten  James Blake
6:714, 4:6
3. 17. Juni 2012 Deutschland  Halle Rasen Vereinigte Staaten  Scott Lipsky Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Niederlande  Jean-Julien Rojer
3:6, 4:6
4. 28. Oktober 2012 Schweiz  Basel Hartplatz (i) Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
5:7, 7:64, [5:10]
5. 17. März 2013 Vereinigte Staaten  Indian Wells Hartplatz Polen  Jerzy Janowicz Vereinigte Staaten  Bob Bryan
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
3:6, 6:3, [6:10]
6. 25. Mai 2013 Deutschland  Düsseldorf Sand Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Deutschland  Andre Begemann
Deutschland  Martin Emmrich
5:7, 2:6
7. 24. August 2013 Vereinigte Staaten  Winston-Salem Hartplatz Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot Kanada  Daniel Nestor
Indien  Leander Paes
6:710, 5:7
8. 19. Oktober 2014 Schweden  Stockholm Hartplatz (i) Vereinigte Staaten  Jack Sock Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Sudafrika  Raven Klaasen
4:6, 3:6
9. 12. April 2015 Vereinigte Staaten  Houston Sand Vereinigte Staaten  Scott Lipsky Litauen  Ričardas Berankis
Russland  Teimuras Gabaschwili
4:6, 4:6
10. 26. Februar 2017 Vereinigte Staaten  Delray Beach Hartplatz Weissrussland  Max Mirny Sudafrika  Raven Klaasen
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
5:7, 5:7

SonstigesBearbeiten

Bis Juli 2013 wurde Treat Huey unter seinem vollen Namen Treat Conrad Huey in den Datenbanken der ITF und der ATP geführt. Seit August 2013 wird er lediglich unter Treat Huey geführt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Treat Huey – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien