Hauptmenü öffnen
Malaysian Open 2015
Datum 28. 9. 2015 – 4. 10. 2015
Auflage 11
Navigation 2014 ◄ 2015 
ATP World Tour
Austragungsort Kuala Lumpur
MalaysiaMalaysia Malaysia
Turniernummer 6003
Kategorie World Tour 250
Turnierart Hallenturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 937.835 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) JapanJapan Kei Nishikori
Vorjahressieger (Doppel) PolenPolen Marcin Matkowski
IndienIndien Leander Paes
Sieger (Einzel) SpanienSpanien David Ferrer
Sieger (Doppel) PhilippinenPhilippinen Treat Huey
FinnlandFinnland Henri Kontinen
Turnier-Supervisor Tom Barnes
Letzte direkte Annahme GeorgienGeorgien Nikolos Bassilaschwili (98)
Stand: 4. Oktober 2015

Die Malaysian Open 2015 waren ein Tennisturnier, welches vom 28. September bis zum 4. Oktober 2015 in Kuala Lumpur stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2015 und wurde in der Halle auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Shenzhen die Shenzhen Open gespielt, die genau wie die Malaysian Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählen.

Titelverteidiger im Einzel war der Japaner Kei Nishikori, im Doppel Marcin Matkowski und Leander Paes.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel bekamen jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Malaysian Open 2015 fand vom 26. bis 28. September 2015 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigen.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Polen  Michał Przysiężny
Japan  Yūichi Sugita
Japan  Yasutaka Uchiyama
Deutschland  Mischa Zverev

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Malaysian Open 2015 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 170.600 $
Finale 150 89.840 $
Halbfinale 90 48.670 $
Viertelfinale 45 27.725 $
Achtelfinale 20 16.335 $
Erste Runde 0 9.680 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 1.560 $
2. Runde 0 750 $
1. Runde 0 0 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 51.820 $
Finale 150 27.240 $
Halbfinale 90 14.760 $
Viertelfinale 45 8.450 $
Erste Runde 0 4.950 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  David Ferrer Sieg
02. Spanien  Feliciano López Finale
03. Kroatien  Ivo Karlović Viertelfinale
04. Bulgarien  Grigor Dimitrow Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Serbien  Viktor Troicki 1. Runde

06. Frankreich  Jérémy Chardy Achtelfinale

07. Australien  Nick Kyrgios Halbfinale

08. Kanada  Vasek Pospisil Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Spanien  D. Ferrer 7 6  
PR  Tschechien  R. Štěpánek 7 6       PR  Tschechien  R. Štěpánek 5 3    
Q  Japan  Y. Sugita 66 0       1  Spanien  D. Ferrer 6 6  
WC  Indien  R. Ramanathan 2 2            Kasachstan  M. Kukuschkin 3 4    
 Kasachstan  M. Kukuschkin 6 6          Kasachstan  M. Kukuschkin 6 6  
   Moldau Republik  R. Albot 6 7          Moldau Republik  R. Albot 3 2    
5  Serbien  V. Troicki 2 65       1  Spanien  D. Ferrer 3 6 6
         Deutschland  B. Becker 6 2 4  
  4  Bulgarien  G. Dimitrow 2 6 6
 Portugal  J. Sousa 6 6          Portugal  J. Sousa 6 3 4  
Q  Polen  M. Przysiężny 2 2       4  Bulgarien  G. Dimitrow 4 63  
   Australien  S. Groth 1 66            Deutschland  B. Becker 6 7    
   Deutschland  B. Becker 6 7          Deutschland  B. Becker 5 6 7
   Deutschland  A. Zverev 6 3 2     6  Frankreich  J. Chardy 7 1 5  
6  Frankreich  J. Chardy 3 6 6     1  Spanien  D. Ferrer 7 7  
7  Australien  N. Kyrgios 6 2         2  Spanien  F. López 5 5  
 Kolumbien  S. Giraldo 1 1 r     7  Australien  N. Kyrgios 6 6  
   Japan  T. Itō 6 7          Japan  T. Itō 3 2    
   Finnland  J. Nieminen 2 63       7  Australien  N. Kyrgios 7 7  
 Georgien  N. Bassilaschwili 6 1         3 WC  Kroatien  I. Karlović 64 62    
 Kasachstan  O. Nedowjessow 3 0 r      Georgien  N. Bassilaschwili 5 6 3
  3 WC  Kroatien  I. Karlović 7 4 6  
    7  Australien  N. Kyrgios 62 65  
8  Kanada  V. Pospisil 6 6         2  Spanien  F. López 7 7    
Q  Japan  Y. Uchiyama 3 4       8  Kanada  V. Pospisil 7 3 6
WC  Spanien  N. Almagro 3 7 1        Zypern Republik  M. Baghdatis 62 6 4  
 Zypern Republik  M. Baghdatis 6 65 6     8  Kanada  V. Pospisil 7 3 2
Q  Deutschland  M. Zverev 7 3 6       2  Spanien  F. López 62 6 6  
 Vereinigte Staaten  R. Ram 62 6 3     Q  Deutschland  M. Zverev 3 64  
  2  Spanien  F. López 6 7    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Sudafrika  Raven Klaasen
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
Finale
02. Philippinen  Treat Huey
Finnland  Henri Kontinen
Sieg
03. Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Viertelfinale
04. Deutschland  Andre Begemann
Neuseeland  Artem Sitak
Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Sudafrika  R. Klaasen
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 6        
WC  Australien  J. Frawley
 Australien  N. Kyrgios
2 3     1  Sudafrika  R. Klaasen
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 7  
 Australien  R. Junaid
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
7 1 [10]    Australien  R. Junaid
 Vereinigtes Konigreich  J. Marray
67 4  
 Bulgarien  G. Dimitrow
 Indien  L. Paes
5 6 [4]       1  Sudafrika  R. Klaasen
 Vereinigte Staaten  R. Ram
6 6  
3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
67 6 [11]     PR  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  R. Štěpánek
3 4  
 Weissrussland  A. Bury
 Schweden  A. Siljeström
7 2 [9]     3  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Vereinigte Staaten  S. Lipsky
4 4  
PR  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  R. Štěpánek
6 3 [12]   PR  Tschechien  F. Čermák
 Tschechien  R. Štěpánek
6 6  
 Niederlande  W. Koolhof
 Niederlande  M. Middelkoop
4 6 [10]       1  Sudafrika  R. Klaasen
 Vereinigte Staaten  R. Ram
64 2
 Osterreich  P. Oswald
 Kanada  A. Shamasdin
7 6     2  Philippinen  T. Huey
 Finnland  H. Kontinen
7 6
 Zypern Republik  M. Baghdatis
 Serbien  V. Troicki
64 2      Osterreich  P. Oswald
 Kanada  A. Shamasdin
4 7 [8]    
 Australien  S. Groth
 Kasachstan  M. Kukuschkin
2 3   4  Deutschland  A. Begemann
 Neuseeland  A. Sitak
6 62 [10]  
4  Deutschland  A. Begemann
 Neuseeland  A. Sitak
6 6       4  Deutschland  A. Begemann
 Neuseeland  A. Sitak
7 62 [7]
 Mexiko  S. González
 Deutschland  P. Petzschner
7 6     2  Philippinen  T. Huey
 Finnland  H. Kontinen
62 7 [10]  
WC  Malaysia  M. A. Merzuki
 Malaysia  S. M. A. Syed Naguib
5 2      Mexiko  S. González
 Deutschland  P. Petzschner
2 6 [8]  
 Neuseeland  M. Daniell
 Brasilien  M. Demoliner
6 2 [6]   2  Philippinen  T. Huey
 Finnland  H. Kontinen
6 4 [10]  
2  Philippinen  T. Huey
 Finnland  H. Kontinen
4 6 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten