Hauptmenü öffnen
Somdev Devvarman Tennisspieler
Somdev Devvarman
Devvarman 2015 in Roehampton
Spitzname: Buji, Dev
Nation: IndienIndien Indien
Geburtstag: 13. Februar 1985
Größe: 180 cm
Gewicht: 73 kg
1. Profisaison: 2008
Rücktritt: 2017
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Scott McCain
Preisgeld: 1.459.122 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 62:81
Höchste Platzierung: 62 (25. Juli 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 19:26
Höchste Platzierung: 139 (31. Oktober 2011)
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Somdev Kishore Devvarman (auch Somdev Dev Varman; * 13. Februar 1985 in Guwahati, Assam) ist ein ehemaliger indischer Tennisspieler. Seine größten Erfolge waren das Erreichen des Finales beim ATP-Turnier in Chennai und der Gewinn der Goldmedaille bei den Commonwealth Games 2010 im Einzel.

KarriereBearbeiten

Devvarman wuchs in der Nähe von Chennai auf, ehe er 2005 die Universität von Virginia besuchte. Für diese war er von 2004 bis 2008 im College Tennis aktiv. Im Mai 2007 wurde er nach Siegen unter anderem über Kevin Anderson und John Isner amerikanischer Meister im Einzel. Im Jahr darauf konnte er seinen Titel verteidigen.

2002 spielte Devvarman erstmals ein kleineres Future-Turnier in Lakhnau, wo er jedoch bereits in der ersten Runde ausschied. Seinen ersten Sieg auf der Future-Tour konnte er beim Turnier im November 2002 in seinem Heimatland verbuchen. Es folgten weitere Turniere, bei denen Devvarman oft in der ersten Runde ausschied. Im März 2004 gewann er sein erstes Future-Turnier im Alter von 19 Jahren in Kalkutta. Zu dieser Zeit belegte er Platz 967 in der Tennis-Weltrangliste.

Am 31. Juli 2006 bestritt Devvarman erstmals ein Turnier im Rahmen der ATP Tour. In Washington schied er in der ersten Runde gegen den Argentinier Edgardo Massa mit 4:6 und 0:6 aus. Im Januar 2008 gewann der Inder ein weiteres Future-Turnier in den Vereinigten Staaten, im Juni desselben Jahres folgten zwei weitere Turniersiege, im Juli konnte Devvarman sein erstes Challenger-Turnier gewinnen. Bei diesem Turnier in Lexington schlug er bekannte Spieler wie Bobby Reynolds, Xavier Malisse und Robert Kendrick. Im August 2008 konnte der junge Devvarman erstmals ein Viertelfinale bei einem ATP-Turnier erreichen. In Washington schlug er Taylor Dent und Robert Kendrick, unterlag dann jedoch Igor Kunizyn.

Das Turnier in Chennai im Januar 2009 ist einer von Devvarmans größten Erfolgen. Nachdem er Kevin Kim, Carlos Moyá und Ivo Karlović geschlagen hatte, zog er kampflos gegen Rainer Schüttler – aufgrund einer Verletzung des Deutschen – ins Finale des Turniers ein. Hier unterlag er jedoch Marin Čilić in zwei Sätzen. Im Jahr 2010 gelang es Devvarman bei den Commonwealth Games 2010 in Indien im Finale den Australier Greg Jones zu besiegen und damit die erste Goldmedaille im Herreneinzel in der Geschichte der Spiele zu gewinnen. Im Februar 2011 erreichte Devvarman in Johannesburg zum zweiten Mal in seiner Karriere ein ATP-Finale. Dort gewann er gegen Kevin Anderson zwar den ersten Satz, verlor jedoch letztendlich in drei Sätzen.

Am 1. Januar 2017 beendete er seine Karriere.[1]

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP World Tour Finals
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500 Series
ATP International Series
ATP World Tour 250 Series
ATP Challenger Tour (7)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 27. Juli 2008 Vereinigte Staaten  Lexington Hartplatz Vereinigte Staaten  Robert Kendrick 6:3, 6:3
2. 26. September 2010 Turkei  Izmir Hartplatz Turkei  Marsel İlhan 6:4, 6:3
3. 23. Februar 2014 Indien  Neu-Delhi (1) Hartplatz Kasachstan  Oleksandr Nedowjessow 6:3, 6:1
4. 22. Februar 2015 Indien  Neu-Delhi (2) Hartplatz Indien  Yuki Bhambri 3:6, 6:4, 6:0
5. 11. Juli 2015 Vereinigte Staaten  Winnetka Hartplatz Vereinigte Staaten  Daniel Nguyen 7:5, 4:6, 7:65

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 11. Januar 2009 Indien  Chennai Hartplatz Kroatien  Marin Čilić 4:6, 6:73
2. 6. Februar 2011 Sudafrika  Johannesburg Hartplatz Sudafrika  Kevin Anderson 6:4, 3:6, 2:6

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. April 2013 Vereinigte Staaten  Sarasota Sand Serbien  Ilija Bozoljac Vereinigte Staaten  Steve Johnson
Vereinigte Staaten  Bradley Klahn
6:75, 7:63, [11:9]
2. 28. Februar 2015 Indien  Kalkutta Hartplatz Indien  Jeevan Nedunchezhiyan Australien  James Duckworth
Australien  Luke Saville
kampflos

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 31. Juli 2011 Vereinigte Staaten  Los Angeles Hartplatz Philippinen  Treat Conrad Huey Bahamas  Mark Knowles
Belgien  Xavier Malisse
6:73, 7:610

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Devvarman zieht einen Schlussstrich. spox.com, 2. Januar 2017, abgerufen am 3. Januar 2017.