Hauptmenü öffnen

Dubai Duty Free Tennis Championships 2012/Herren

Tennisturnier
Dubai Duty Free Tennis Championships 2012
Logo des Turniers „Dubai Duty Free Tennis Championships 2012“
Datum 27.2.2012 – 3.3.2012
Auflage 20
Navigation 2011 ◄ 2012 ► 2013
ATP World Tour
Austragungsort Dubai
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
Turniernummer 495
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.700.475 US$
Finanz. Verpflichtung 2.313.975 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Vorjahressieger (Doppel) UkraineUkraine Serhij Stachowskyj
RusslandRussland Michail Juschny
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) IndienIndien Mahesh Bhupathi
IndienIndien Rohan Bopanna
Turnierdirektor Salah Tahlak
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme DeutschlandDeutschland Andreas Beck (93)
Stand: 8. Februar 2016

Die Dubai Duty Free Tennis Championships 2012 waren ein Tennisturnier, welches vom 27. Februar bis zum 3. März 2012 in Dubai stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2012 und wurde auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Delray Beach die Delray Beach International Tennis Championships sowie in Acapulco das Abierto Mexicano Telcel gespielt. Letzteres zählte genau wie die Dubai Duty Free Tennis Championships zur Kategorie ATP World Tour 500, während die Delray Beach International Tennis Championships zur Kategorie ATP World Tour 250 gehörten. In der Woche davor fand das gleichnamige Turnier der WTA Tour 2012 statt.

Im Einzel trat Novak Đoković, der das Turnier von 2009 bis 2011 dreimal in Folge gewonnen hatte, zur Titelverteidigung an. Seine Siegesserie endete im Halbfinale gegen Andy Murray; dies war zugleich seine erste Niederlage im Jahr 2012. Murray traf im Finale auf Roger Federer, der ohne Satzverlust zum siebten Mal in seiner Karriere das Finale bei diesem Turnier erreichte. Dort setzte er sich in zwei Sätzen gegen Murray durch und gewann nach 2003, 2004, 2005 und 2007 seinen fünften Dubai-Titel. Dies war der 72. Titel seiner Karriere und der zweite im Jahr 2012.

Im Doppel waren Serhij Stachowskyj und Michail Juschny die Titelverteidiger, sie spielten jedoch in diesem Jahr mit jeweils neuen Partnern und schieden in der ersten Runde bzw. im Viertelfinale aus. Im diesjährigen Finale gewannen Mahesh Bhupathi und Rohan Bopanna in drei Sätzen gegen Mariusz Fyrstenberg und Marcin Matkowski. Dies war ihr erster gemeinsamer Titel; für Bhupathi war es der 50. Titel seiner Karriere, für Bopanna der fünfte. Bhupathi hatte das Turnier von Dubai in den Jahren 1998, 2004 und 2008 schon mit anderen Partnern gewonnen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation fand vom 25. bis 26. Februar 2012 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Schweiz  Marco Chiudinelli
Deutschland  Michael Berrer
Kasachstan  Andrei Golubew
Slowakei  Lukáš Lacko

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Serbien  Novak Đoković Halbfinale
02. Schweiz  Roger Federer Sieg
03. Vereinigtes Konigreich  Andy Murray Finale
04. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Tschechien  Tomáš Berdych Viertelfinale

06. Vereinigte Staaten  Mardy Fish Achtelfinale

07. Serbien  Janko Tipsarević Viertelfinale

08. Argentinien  Juan Martín del Potro Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Serbien  N. Đoković 6 6                          
ALT  Deutschland  C.-M. Stebe 4 2     1  Serbien  N. Đoković 7 6  
   Ukraine  S. Stachowskyj 6 6        Ukraine  S. Stachowskyj 65 3    
WC  Vereinigte Arabische Emirate  O. Awadhy 1 2       1  Serbien  N. Đoković 6 7  
   Kroatien  I. Ljubičić 2 5     7  Serbien  J. Tipsarević 1 66    
   Italien  F. Cipolla 6 7        Italien  F. Cipolla 7 1 1  
   Russland  I. Kunizyn 2 2     7  Serbien  J. Tipsarević 62 6 6  
7  Serbien  J. Tipsarević 6 6       1  Serbien  N. Đoković 2 5  
3  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 4 6   3  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 7    
Q  Deutschland  M. Berrer 3 6 4   3  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 6    
   Russland  N. Dawydenko 4 7 4   Q  Schweiz  M. Chiudinelli 3 4    
Q  Schweiz  M. Chiudinelli 6 5 6     3  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 6 7  
Q  Slowakei  L. Lacko 2 6 7   5  Tschechien  T. Berdych 3 5    
WC  Ukraine  S. Bubka 6 2 614   Q  Slowakei  L. Lacko 1 2    
PR  Deutschland  B. Becker 2 2     5  Tschechien  T. Berdych 6 6    
5  Tschechien  T. Berdych 6 6       3  Vereinigtes Konigreich  A. Murray 5 4  
8  Argentinien  J. M. del Potro 6 7     2  Schweiz  R. Federer 7 6  
   Ukraine  O. Dolhopolow 3 65     8  Argentinien  J. M. del Potro 6 6    
Q  Kasachstan  A. Golubew 6 6     Q  Kasachstan  A. Golubew 4 2    
WC  Serbien  M. Đoković 3 2       8  Argentinien  J. M. del Potro 7 6  
ALT  Frankreich  A. Mannarino 2 2     4  Frankreich  J.-W. Tsonga 61 2    
   Tschechien  L. Rosol 6 6        Tschechien  L. Rosol 3 4    
   Zypern Republik  M. Baghdatis 62 4     4  Frankreich  J.-W. Tsonga 6 6    
4  Frankreich  J.-W. Tsonga 7 6       8  Argentinien  J. M. del Potro 65 66  
6  Vereinigte Staaten  M. Fish 6 6     2  Schweiz  R. Federer 7 7    
ALT  Deutschland  A. Beck 1 1     6  Vereinigte Staaten  M. Fish 2 60    
   Russland  M. Juschny 6 0        Russland  M. Juschny 6 7    
   Frankreich  R. Gasquet 3 0 r        Russland  M. Juschny 3 4  
   Frankreich  N. Mahut 4 4     2  Schweiz  R. Federer 6 6    
   Spanien  F. López 6 6        Spanien  F. López 5 3    
   Frankreich  M. Llodra 0 66     2  Schweiz  R. Federer 7 6    
2  Schweiz  R. Federer 6 7      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Frankreich  Michaël Llodra
Serbien  Nenad Zimonjić
Viertelfinale
02. Schweden  Robert Lindstedt
Rumänien  Horia Tecău
Viertelfinale
03. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
Finale
04. Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Rohan Bopanna
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Frankreich  M. Llodra
 Serbien  N. Zimonjić
6 6          
WC  Turkei  M. İlhan
 Tunesien  M. Jaziri
1 3       1  Frankreich  M. Llodra
 Serbien  N. Zimonjić
63 62    
WC  Kuwait  M. Ghareeb
 Kuwait  A. Maqdas
4 1        Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  A. Peya
7 7    
   Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  A. Peya
6 6            Osterreich  J. Knowle
 Osterreich  A. Peya
62 67    
4  Indien  M. Bhupathi
 Indien  R. Bopanna
6 7       4  Indien  M. Bhupathi
 Indien  R. Bopanna
7 7    
   Tschechien  L. Dlouhý
 Ukraine  O. Dolhopolow
4 5       4  Indien  M. Bhupathi
 Indien  R. Bopanna
6 6    
   Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
 Niederlande  J.-J. Rojer
6 612 [6]      Australien  P. Hanley
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
3 3    
   Australien  P. Hanley
 Vereinigtes Konigreich  J. Murray
4 7 [10]       4  Indien  M. Bhupathi
 Indien  R. Bopanna
6 3 [10]
   Deutschland  M. Kohlmann
 Ukraine  S. Stachowskyj
7 6       3  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
4 6 [5]
   Vereinigte Staaten  J. Cerretani
 Kroatien  I. Ljubičić
5 4          Deutschland  M. Kohlmann
 Ukraine  S. Stachowskyj
64 3      
   Zypern Republik  M. Baghdatis
 Russland  M. Juschny
2 5     3  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
7 6    
3  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 7         3  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
6 3 [10]
   Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 7          Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
4 6 [4]  
   Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
3 5          Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
6 6    
   Indien  L. Paes
 Serbien  J. Tipsarević
4 5     2  Schweden  R. Lindstedt
 Rumänien  H. Tecău
1 2    
2  Schweden  R. Lindstedt
 Rumänien  H. Tecău
6 7      

Weblinks und QuellenBearbeiten