Hauptmenü öffnen

Dubai Duty Free Tennis Championships 2014/Herren

Tennisturnier
Dubai Duty Free Tennis Championships 2014
Logo des Turniers „Dubai Duty Free Tennis Championships 2014“
Datum 24.02.2014 – 01.03.2014
Auflage 22
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort Dubai
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
Turniernummer 495
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 2.359.935 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Novak Đoković
Vorjahressieger (Doppel) IndienIndien Mahesh Bhupathi
FrankreichFrankreich Michaël Llodra
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Roger Federer
Sieger (Doppel) IndienIndien Rohan Bopanna
PakistanPakistan Aisam-ul-Haq Qureshi
Turnierdirektor Salah Tahlak
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael Russell (92)
Stand: 1. März 2014

Die Dubai Duty Free Tennis Championships 2014 waren ein Tennisturnier, welches vom 24. Februar bis zum 1. März 2014 in Dubai stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in São Paulo die Brasil Open sowie in Acapulco das Abierto Mexicano Telcel gespielt. Letzteres zählte genau wie die Dubai Duty Free Tennis Championships zur Kategorie ATP World Tour 500, während die Brasil Open zur Kategorie ATP World Tour 250 gehörten. In der Woche davor fand das gleichnamige Turnier der WTA Tour 2014 statt.

Der Titelverteidiger im Einzel Novak Đoković trat auch in diesem Jahr wieder an und war an erster Position gesetzt. Er scheiterte im Halbfinale am ehemaligen Weltranglistenersten Roger Federer, der seinerseits das Turnier zum insgesamt sechsten Mal gewinnen konnte. Im Finale besiegte er Tomáš Berdych in drei Sätzen und holte damit seinen 78. Karrieretitel im Einzel. Im Doppel gewannen Mahesh Bhupathi und Michaël Llodra den Titel im letzten Jahr. In diesem Jahr standen sich die zwei topgesetzten Duos gegenüber. Dabei gewannen Rohan Bopanna und Aisam-ul-Haq Qureshi gegen Daniel Nestor und Nenad Zimonjić in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:3. Für Bopanna war dies nach 2012 der zweite Titel in Dubai.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Dubai Duty Free Tennis Championships 2014 fand am 22. und 23. Februar 2014 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielen im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Niederlande  Thiemo de Bakker
Rumänien  Marius Copil
Slowakei  Lukáš Lacko
Rumänien  Adrian Ungur

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Dubai Duty Free Tennis Championships 2014 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 465.830 $
Finale 300 210.020 $
Halbfinale 180 99.480 $
Viertelfinale 90 48.005 $
Achtelfinale 45 24.475 $
Erste Runde 0 13.460 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 1.515 $
1. Runde 0 835 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 137.620 $
Finale 300 62.090 $
Halbfinale 180 29.280 $
Viertelfinale 90 14.150 $
Erste Runde 0 7.270 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Serbien  Novak Đoković Halbfinale
02. Argentinien  Juan Martín del Potro 1. Runde
03. Tschechien  Tomáš Berdych Finale
04. Schweiz  Roger Federer Sieg
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Frankreich  Jo-Wilfried Tsonga Viertelfinale

06. Russland  Michail Juschny Viertelfinale

07. Deutschland  Philipp Kohlschreiber Halbfinale

08. Russland  Dmitri Tursunow Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Serbien  N. Đoković 6 6                          
   Usbekistan  D. Istomin 3 3     1  Serbien  N. Đoković 6 6  
   Spanien  R. Bautista Agut 6 6        Spanien  R. Bautista Agut 1 3    
Q  Rumänien  A. Ungur 1 3       1  Serbien  N. Đoković w. o.  
   Russland  T. Gabaschwili 6 4 66   6  Russland  M. Juschny        
WC  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 2 6 7   WC  Vereinigtes Konigreich  J. Ward 1 63    
   Polen  M. Przysiężny 3 4     6  Russland  M. Juschny 6 7    
6  Russland  M. Juschny 6 6       1  Serbien  N. Đoković 6 3 2
4  Schweiz  R. Federer 6 6     4  Schweiz  R. Federer 3 6 6  
   Deutschland  B. Becker 1 4     4  Schweiz  R. Federer 6 64 6  
   Tschechien  R. Štěpánek 5 6 6      Tschechien  R. Štěpánek 2 7 3  
ALT  Vereinigte Staaten  M. Russell 7 3 1     4  Schweiz  R. Federer 6 6  
   Tschechien  L. Rosol 7 6        Tschechien  L. Rosol 2 2    
   Deutschland  D. Brands 64 4        Tschechien  L. Rosol 6 7    
Q  Slowakei  L. Lacko 5 1     8  Russland  D. Tursunow 4 64    
8  Russland  D. Tursunow 7 6       4  Schweiz  R. Federer 3 6 6
5  Frankreich  J.-W. Tsonga 6 6     3  Tschechien  T. Berdych 6 4 3
   Rumänien  V. Hănescu 2 4     5  Frankreich  J.-W. Tsonga w. o.    
   Russland  N. Dawydenko 7 6        Russland  N. Dawydenko        
ALT  Kasachstan  A. Golubew 66 4       5  Frankreich  J.-W. Tsonga 4 3  
   Kroatien  I. Dodig 66 7 2   3  Tschechien  T. Berdych 6 6    
   Ukraine  S. Stachowskyj 7 64 6      Ukraine  S. Stachowskyj 2 1    
Q  Rumänien  M. Copil 3 4     3  Tschechien  T. Berdych 6 6    
3  Tschechien  T. Berdych 6 6       3  Tschechien  T. Berdych 7 7  
7  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6     7  Deutschland  P. Kohlschreiber 5 5    
Q  Niederlande  T. de Bakker 3 3     7  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6    
   Italien  A. Seppi 4 6 7      Italien  A. Seppi 3 3    
   Deutschland  F. Mayer 6 1 5     7  Deutschland  P. Kohlschreiber 6 6  
WC  Tunesien  M. Jaziri 0 6 7   WC  Tunesien  M. Jaziri 2 3    
   Niederlande  I. Sijsling 6 4 64   WC  Tunesien  M. Jaziri 6 7    
WC  Indien  S. Devvarman 7       WC  Indien  S. Devvarman 3 5    
2  Argentinien  J. M. del Potro 63 r      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kanada  Daniel Nestor
Serbien  Nenad Zimonjić
Finale
02. Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Sieg
03. Polen  Mariusz Fyrstenberg
Polen  Marcin Matkowski
1. Runde
04. Kroatien  Ivan Dodig
Russland  Michail Juschny
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kanada  D. Nestor
 Serbien  N. Zimonjić
6 6          
WC  Vereinigte Arabische Emirate  O. Awadhy
 Vereinigte Arabische Emirate  H. A. Janahi
4 0       1  Kanada  D. Nestor
 Serbien  N. Zimonjić
6 6    
   Vereinigtes Konigreich  J. Marray
 Russland  D. Tursunow
3 6 [2]      Spanien  R. Bautista Agut
 Niederlande  I. Sijsling
3 2    
   Spanien  R. Bautista Agut
 Niederlande  I. Sijsling
6 4 [10]       1  Kanada  D. Nestor
 Serbien  N. Zimonjić
7 7    
4  Kroatien  I. Dodig
 Russland  M. Juschny
3 5          Deutschland  D. Brands
 Deutschland  F. Mayer
64 68    
   Argentinien  J. M. del Potro
 Tschechien  R. Štěpánek
6 7          Argentinien  J. M. del Potro
 Tschechien  R. Štěpánek
       
   Osterreich  J. Knowle
 Australien  J. Peers
3 6 [8]      Deutschland  D. Brands
 Deutschland  F. Mayer
w. o.    
   Deutschland  D. Brands
 Deutschland  F. Mayer
6 4 [10]       1  Kanada  D. Nestor
 Serbien  N. Zimonjić
4 3  
WC  Serbien  N. Đoković
 Spanien  C. Gómez-Herrera
5 6 [5]     2  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 6  
   Polen  T. Bednarek
 Tschechien  L. Dlouhý
7 1 [10]        Polen  T. Bednarek
 Tschechien  L. Dlouhý
6 6      
   Tschechien  L. Rosol
 Italien  A. Seppi
7 7        Tschechien  L. Rosol
 Italien  A. Seppi
2 4    
3  Polen  M. Fyrstenberg
 Polen  M. Matkowski
64 65            Polen  T. Bednarek
 Tschechien  L. Dlouhý
2 0  
   Osterreich  O. Marach
 Rumänien  F. Mergea
6 3 [14]     2  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 6    
   Indien  M. Bhupathi
 Usbekistan  D. Istomin
4 6 [16]        Indien  M. Bhupathi
 Usbekistan  D. Istomin
7 63 [7]  
Q  Russland  N. Dawydenko
 Rumänien  V. Hănescu
1 7 [8]   2  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
5 7 [10]  
2  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 5 [10]    

Weblinks und QuellenBearbeiten