Hauptmenü öffnen
Michael Kohlmann Tennisspieler
Michael Kohlmann
Kohlmann 2010 bei den US Open
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag: 11. Januar 1974
Größe: 188 cm
1. Profisaison: 1995
Rücktritt: 2013
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.798.467 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 25:49
Höchste Platzierung: 98 (30. November 1998)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 219:261
Karrieretitel: 5
Höchste Platzierung: 27 (5. März 2007)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Michael Kohlmann (* 11. Januar 1974 in Hagen) ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler aus Herdecke. Sein erster Verein war der Herdecker T.C. Grün-Weiß 1976.

TenniskarriereBearbeiten

Er gewann in seiner Laufbahn im Zeitraum von 2002 bis 2007 fünf Doppeltitel. In der Tennisweltrangliste erreichte er im Einzel als höchste Position im Jahr 1998 Platz 98, im Doppel wurde er im März 2007 auf Platz 27 geführt.

Für Deutschland spielte er im Jahr 2000 im Davis Cup gegen Australien. Des Weiteren wurde er für die Begegnungen gegen Kroatien 2002 und Argentinien 2003 nominiert. Im September 2006 feierte er ein Comeback im deutschen Davis-Cup-Team, als er zusammen mit Alexander Waske die Doppelbegegnung im Abstiegs-Play-Off gegen Thailand gewann. Auch in der Davis-Cup-Saison 2007 holte er in der ersten Runde gegen Kroatien mit Doppelpartner Alexander Waske das vorentscheidende 2:1. In der Viertelfinalbegegnung gegen Belgien wurde Kohlmann ebenfalls neben Waske im Doppel eingesetzt; sie gewannen und sicherten damit den entscheidenden dritten Punkt für den Einzug ins Davis-Cup-Halbfinale. Das bedeutungslose Einzel gegen Christoph Rochus, das er dann für den bereits abgereisten Tommy Haas bestritt, verlor Kohlmann in drei Sätzen. Seine Bilanz ist damit im Davis Cup 4:4.

In der Saison 2007 erreichte Kohlmann an der Seite von Rainer Schüttler das Viertelfinale der French Open. Anfang 2007 initiierte er zusammen mit Alexander Waske sowie weiteren aktiven und ehemaligen deutschen Tennisprofis die Aktion Tennis Germany, deren Ziel es ist, Tennis in Deutschland auf absehbare Zeit wieder zur Sportart Nummer 2 nach Fußball zu machen. 2013 in Wimbledon spielte er sein letztes Turnier als Aktiver.

Im Februar 2015 übernahm er das Kapitänsamt der deutschen Davis-Cup-Mannschaft.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (5)
ATP Challenger Tour (28)

EinzelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 7. Dezember 1997 Deutschland  Bad Lippspringe Teppich (i) Deutschland  Rainer Schüttler 4:6, 7:6, 7:5
2. 15. März 1998 Japan  Kyōto Teppich (i) Vereinigte Staaten  Steve Campbell 7:6, 3:6, 6:3
3. 25. Februar 2001 Vereinigtes Konigreich  Hull Teppich (i) Danemark  Kristian Pless 5:7, 7:63, 7:65
4. 5. August 2001 Vereinigtes Konigreich  Wrexham Hartplatz Slowakei  Ladislav Švarc 6:4, 6:2
5. 29. Januar 2007 Costa Rica  San José Hartplatz Niederlande  John van Lottum 6:3, 6:4

DoppelBearbeiten

TurniersiegeBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 11. Februar 2002 Danemark  Kopenhagen Hartplatz (i) Osterreich  Julian Knowle Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  Radek Štěpánek
7:6, 7:5
2. 30. Dezember 2002 Indien  Chennai Hartplatz Osterreich  Julian Knowle Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
7:6, 7:6
3. 10. Januar 2005 Neuseeland  Auckland Hartplatz Schweiz  Yves Allegro Schweden  Simon Aspelin
Australien  Todd Perry
6:4, 7:6
4. 10. April 2006 Vereinigte Staaten  Houston Sand Deutschland  Alexander Waske Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Jürgen Melzer
5:7, 6:4, [10:5]
5. 29. Januar 2007 Kroatien  Zagreb Teppich (i) Deutschland  Alexander Waske Tschechien  František Čermák
Tschechien  Jaroslav Levinský
7:6, 4:6, [10:5]
ATP Challenger TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 24. August 1997 Osterreich  Nettingsdorf Sand Deutschland  Björn Jacob Osterreich  Thomas Buchmayer
Osterreich  Thomas Strengberger
6:2, 3:6, 6:3
2. 5. Oktober 1997 Spanien  Sevilla Sand Finnland  Tuomas Ketola Spanien  Álex Calatrava
Spanien  Pepe Imaz
4:6, 6:1, 6:3
3. 7. Dezember 1997 Deutschland  Bad Lippspringe Teppich (i) Finnland  Tuomas Ketola Deutschland  Dirk Dier
Deutschland  Lars Koslowski
4:6, 6:3, 7:5
4. 14. Dezember 1997 Deutschland  Wismar Teppich (i) Deutschland  Lars Burgsmüller Mexiko  Bernardo Martínez
Mexiko  Óscar Ortiz
6:4, 7:6
5. 31. Januar 1999 Deutschland  Heilbronn (1) Teppich (i) Schweiz  Filippo Veglio Vereinigte Staaten  Justin Gimelstob
Vereinigte Staaten  Chris Woodruff
6:4, 6:73, 7:5
6. 7. Februar 1999 Deutschland  Hamburg Teppich (i) Schweiz  Filippo Veglio Argentinien  Martín Alberto García
Brasilien  Cristiano Testa
6:4, 7:63
7. 12. September 1999 Deutschland  Aschaffenburg Sand Argentinien  Francisco Cabello Italien  Vincenzo Santopadre
Brasilien  Cristiano Testa
1:6, 6:3, 6:4
8. 26. November 2000 Vereinigte Staaten  Knoxville Hartplatz (i) Deutschland  Karsten Braasch Sudafrika  Jeff Coetzee
Sudafrika  Marcos Ondruska
6:0, 7:64
9. 23. Februar 2001 Vereinigtes Konigreich  Hull Teppich (i) Frankreich  Michaël Llodra Vereinigtes Konigreich  Barry Cowan
Vereinigtes Konigreich  Martin Lee
6:2, 6:3
10. 16. September 2001 Polen  Zabrze Sand Osterreich  Julian Knowle Slowakei  Karol Beck
Slowakei  Igor Zelenay
6:1, 7:65
11. 4. November 2001 Deutschland  Aachen (1) Teppich (i) Osterreich  Julian Knowle Deutschland  Marc-Kevin Goellner
Sudafrika  Marcos Ondruska
6:3, 7:64
12. 25. November 2001 Venezuela  Caracas Hartplatz Osterreich  Julian Knowle Deutschland  Tomas Behrend
Brasilien  Daniel Melo
7:5, 6:3
13. 7. Februar 2004 Polen  Breslau Hartplatz (i) Slowakei  Dominik Hrbatý Polen  Bartłomiej Dąbrowski
Polen  Łukasz Kubot
7:5, 6:3
14. 19. November 2005 Finnland  Helsinki Hartplatz (i) Schweiz  Yves Allegro Deutschland  Christopher Kas
Deutschland  Philipp Petzschner
4:6, 6:1, 6:4
15. 29. Januar 2006 Vereinigte Staaten  Waikoloa Hartplatz Philippinen  Cecil Mamiit Vereinigte Staaten  Scott Lipsky
Vereinigte Staaten  David Martin
6:3, 6:4
16. 19. Februar 2006 Serbien  Belgrad (1) Teppich (i) Deutschland  Alexander Waske Tschechien  Ivo Minář
Tschechien  Jan Minář
6:63, 6:3
17. 27. Januar 2007 Deutschland  Heilbronn (2) Hartplatz (i) Deutschland  Rainer Schüttler Niederlande  Sander Groen
Frankreich  Michaël Llodra
kampflos
18. 17. August 2008 Turkei  Istanbul Hartplatz Deutschland  Frank Moser Tschechien  David Škoch
Slowakei  Igor Zelenay
7:64, 6:4
19. 2. November 2008 Deutschland  Aachen (2) Teppich (i) Deutschland  Alexander Waske Vereinigte Staaten  Travis Parrott
Slowakei  Filip Polášek
6:4, 6:4
20. 21. Februar 2009 Serbien  Belgrad (2) Teppich (i) Deutschland  Philipp Marx Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Kroatien  Lovro Zovko
3:6, 6:2, [10:8]
21. 7. November 2009 Deutschland  Eckental Teppich (i) Osterreich  Alexander Peya Deutschland  Philipp Marx
Slowakei  Igor Zelenay
6:4, 7:64
22. 17. April 2011 Sudafrika  Johannesburg Hartplatz Osterreich  Alexander Peya Deutschland  Andre Begemann
Australien  Matthew Ebden
6:2, 6:2
23. 20. August 2011 Italien  Cordenons Sand Osterreich  Julian Knowle Australien  Colin Ebelthite
Australien  Adam Feeney
2:6, 7:5, [10:5]

FinalteilnahmenBearbeiten

ATP World TourBearbeiten
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 19. September 1999 Vereinigtes Konigreich  Bournemouth Sand Schweden  Nicklas Kulti Sudafrika  David Adams
Vereinigte Staaten  Jeff Tarango
3:6, 7:6, 6:7
2. 16. Juli 2000 Schweiz  Gstaad (1) Sand Frankreich  Jérôme Golmard Tschechien  Jiří Novák
Tschechien  David Rikl
6:3, 3:6, 4:6
3. 6. Mai 2002 Spanien  Mallorca Sand Osterreich  Julian Knowle Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
2:6, 4:6
4. 3. März 2003 Danemark  Kopenhagen Hartplatz (i) Osterreich  Julian Knowle Tschechien  Tomáš Cibulec
Tschechien  Pavel Vízner
5:7, 7:5, 2:6
5. 20. Oktober 2003 Russland  St. Petersburg Hartplatz (i) Deutschland  Rainer Schüttler Osterreich  Julian Knowle
Serbien  Nenad Zimonjić
6:71, 3:6
6. 23. Mai 2004 Marokko  Casablanca (1) Sand Schweiz  Yves Allegro Italien  Enzo Artoni
Spanien  Fernando Vicente
6:71, 3:6
7. 23. August 2004 Vereinigte Staaten  Long Island Sand Schweiz  Yves Allegro Frankreich  Antony Dupuis
Frankreich  Michaël Llodra
2:6, 4:6
8. 7. Februar 2005 Vereinigte Staaten  San José Hartplatz (i) Schweiz  Yves Allegro Australien  Wayne Arthurs
Australien  Paul Hanley
6:74, 4:6
9. 4. Juli 2005 Schweiz  Gstaad (2) Sand Deutschland  Rainer Schüttler Tschechien  František Čermák
Tschechien  Leoš Friedl
6:76, 6:711
10. 30. April 2006 Marokko  Casablanca (2) Sand Deutschland  Alexander Waske Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Jürgen Melzer
3:6, 4:6
11. 12. Juni 2006 Deutschland  Halle Rasen Deutschland  Rainer Schüttler Serbien  Nenad Zimonjić
Frankreich  Fabrice Santoro
0:6, 4:6
12. 12. Juli 2009 Vereinigte Staaten  Newport Rasen Niederlande  Rogier Wassen Australien  Jordan Kerr
Vereinigte Staaten  Rajeev Ram
7:66, 6:77, [6:10]
13. 9. Mai 2010 Deutschland  München Sand Vereinigte Staaten  Eric Butorac Osterreich  Oliver Marach
Spanien  Santiago Ventura
7:5, 3:6, [14:16]
14. 2. Oktober 2011 Thailand  Bangkok Hartplatz Deutschland  Alexander Waske Osterreich  Oliver Marach
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
6:74, 6:75

Abschneiden bei Grand-Slam-TurnierenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Turnier 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 Karriere
Australian Open - - - - 1R - - 1R - 1R
French Open - - - - - - - - - -
Wimbledon - - - - 1R 1R - 1R - 1R
US Open - - - 3R 2R - - - - 3R

DoppelBearbeiten

Turnier 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 Karriere
Australian Open - - - 1R 2R 1R 1R 1R 1R 2R 1R 1R 1R - 1R HF AF 2R 2R HF
French Open - - - - 1R - 2R 1R 2R AF 2R 1R VF - AF 1R AF 1R - VF
Wimbledon - - - - 1R - - 2R - 1R 1R 2R 2R 2R - 1R 1R 2R 1R 2R
US Open - - - 2R 1R 1R - 1R 2R 2R - AF 2R 1R 2R 2R 2R 1R - AF

WeblinksBearbeiten

  Commons: Michael Kohlmann – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien