Hauptmenü öffnen
Aircel Chennai Open 2014
Logo des Turniers „Aircel Chennai Open 2014“
Datum 30.12.2013 – 5.1.2014
Auflage 19
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort Chennai
IndienIndien Indien
Turniernummer 891
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 459.140 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) SerbienSerbien Janko Tipsarević
Vorjahressieger (Doppel) FrankreichFrankreich Benoît Paire
SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka
Sieger (Einzel) SchweizSchweiz Stanislas Wawrinka
Sieger (Doppel) SchwedenSchweden Johan Brunström
DanemarkDänemark Frederik Nielsen
Turnierdirektor Tom Annear
Turnier-Supervisor Gerry Armstrong
Letzte direkte Annahme UkraineUkraine Oleksandr Nedowjessow
Stand: 5. Januar 2014

Die Aircel Chennai Open 2014 waren ein Tennisturnier, welches vom 30. Dezember 2013 bis zum 5. Januar 2014 in Chennai stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde im Freien auf Hartplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Brisbane das Brisbane International sowie in Doha die Qatar ExxonMobil Open gespielt, die genau wie die Aircel Chennai Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war der Serbe Janko Tipsarević, der aufgrund einer chronischen Fersenverletzung, die er sich im Oktober 2013 in seiner Erstrundenbegegnung gegen Marcel Granollers bei den Valencia Open zugezogen hatte, seinen Titel nicht verteidigen konnte.[1] Indessen konnte der topgesetzte Schweizer Stanislas Wawrinka seinen zweiten Titel in Chennai sowie seinen insgesamt fünften Einzeltitel seiner Karriere feiern.[2] Im Finale bezwang er den an Nummer sieben gesetzten Franzosen Édouard Roger-Vasselin in zwei Sätzen mit 7:5 und 6:2. Im Doppel waren der Einzelsieger Stanislas Wawrinka und sein französischer Partner Benoît Paire die Titelverteidiger, welche in der ersten Runde auf das topgesetzte Duo trafen und im Entscheidungssatz mit 9:11 verloren. Sieger wurde das schwedisch-dänische Doppel Johan Brunström und Frederik Nielsen, das im Finale das kroatische Duo Marin Draganja und Mate Pavić in drei Sätzen bezwang. Während Brunström seinen insgesamt vierten Doppeltitel feiern konnte, war es für Nielsen, nach seinem überraschenden Sieg in Wimbledon 2012, erst sein zweiter Turniererfolg auf der ATP World Tour.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel erhielten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Aircel Chennai Open 2014 fand vom 28. bis 30. Dezember 2013 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Russland  Alexander Kudrjawzew
Schweiz  Henri Laaksonen
Indien  Ramkumar Ramanathan
Moldau Republik  Radu Albot

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Aircel Chennai Open 2014 wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb galten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 72.490 $
Finale 150 38.180 $
Halbfinale 90 20.680 $
Viertelfinale 45 11.785 $
Achtelfinale 20 6.940 $
Erste Runde 0 4.115 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 665 $
1. Runde 0 320 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 22.020 $
Finale 150 11.580 $
Halbfinale 90 6.270 $
Viertelfinale 45 3.590 $
Erste Runde 0 2.100 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Schweiz  Stanislas Wawrinka Sieg
02. Russland  Michail Juschny Achtelfinale
03. Italien  Fabio Fognini Achtelfinale
04. Frankreich  Benoît Paire Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Kanada  Vasek Pospisil Halbfinale

06. Spanien  Marcel Granollers Halbfinale

07. Frankreich  Édouard Roger-Vasselin Finale

08. Spanien  Roberto Bautista Agut 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Schweiz  S. Wawrinka 6 6  
   Deutschland  B. Becker 6 2          Deutschland  B. Becker 3 1    
   Deutschland  J. Reister 4 1 r     1  Schweiz  S. Wawrinka 6 6  
Q  Schweiz  H. Laaksonen 3 7 60          Slowenien  A. Bedene 2 1    
   Slowenien  A. Bedene 6 5 7        Slowenien  A. Bedene 1 3  
Q  Russland  A. Kudrjawzew 6 3 6     Q  Russland  A. Kudrjawzew 6 0 r  
8  Spanien  R. Bautista Agut 4 6 3     1  Schweiz  S. Wawrinka 6 5  
      5  Kanada  V. Pospisil 4 5 r  
  3  Italien  F. Fognini 1 5 r
   Spanien  P. Carreño Busta 4 3       WC  Indien  Y. Bhambri 6 5    
WC  Indien  Y. Bhambri 6 6       WC  Indien  Y. Bhambri 3 3  
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu 6 6         5  Kanada  V. Pospisil 6 6    
   Vereinigte Staaten  T. Smyczek 4 2          Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu      
WC  Vereinigtes Konigreich  K. Edmund 3 5       5  Kanada  V. Pospisil w. o.    
5  Kanada  V. Pospisil 6 7       1  Schweiz  S. Wawrinka 7 6  
6  Spanien  M. Granollers 6 3 6       7  Frankreich  É. Roger-Vasselin 5 2  
Q  Moldau Republik  R. Albot 4 6 0     6  Spanien  M. Granollers 6 6  
ALT  Indien  S. Devvarman 6 3 4     Q  Indien  R. Ramanathan 2 4    
Q  Indien  R. Ramanathan 4 6 6     6  Spanien  M. Granollers 6 3 7
   Spanien  G. García-López 7 6         4  Frankreich  B. Paire 2 6 65  
ALT  Kasachstan  O. Nedowjessow 5 0          Spanien  G. García-López 1 4  
  4  Frankreich  B. Paire 6 6    
    6  Spanien  M. Granollers 2 6 3
7  Frankreich  É. Roger-Vasselin 6 6         7  Frankreich  É. Roger-Vasselin 6 4 6  
   Spanien  A. Ramos 1 3       7  Frankreich  É. Roger-Vasselin 6 6  
WC  Indien  J. Nedunchezhiyan 5 2          Tschechien  J. Veselý 4 4    
   Tschechien  J. Veselý 7 6       7  Frankreich  É. Roger-Vasselin 7 66 6
   Israel  D. Sela 6 6            Israel  D. Sela 5 7 0  
   Slowakei  L. Lacko 4 2          Israel  D. Sela 3    
  2  Russland  M. Juschny 1 r    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Indien  Rohan Bopanna
Pakistan  Aisam-ul-Haq Qureshi
Viertelfinale
02. Italien  Fabio Fognini
Indien  Leander Paes
Rückzug
03. Deutschland  Andre Begemann
Deutschland  Martin Emmrich
Halbfinale
04. Schweden  Johan Brunström
Danemark  Frederik Nielsen
Sieg

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
6 4 [11]        
   Frankreich  B. Paire
 Schweiz  S. Wawrinka
4 6 [9]     1  Indien  R. Bopanna
 Pakistan  A.-ul-H. Qureshi
5 6 [10]  
   Spanien  P. Carreño Busta
 Spanien  A. Ramos
1 67     WC  Russland  K. Chatschanow
 Indien  S. Myneni
7 2 [12]  
WC  Russland  K. Chatschanow
 Indien  S. Myneni
6 7         WC  Russland  K. Chatschanow
 Indien  S. Myneni
4 3    
4  Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
6 6       4  Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
6 6    
   Polen  T. Bednarek
 Russland  M. Jelgin
3 3       4  Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
6 6    
   Vereinigte Staaten  N. Monroe
 Deutschland  F. Moser
64 1        Indien  P. Raja
 Israel  D. Sela
4 4    
   Indien  P. Raja
 Israel  D. Sela
7 6         4  Schweden  J. Brunström
 Danemark  F. Nielsen
6 4 [10]
   Chinesisch Taipeh  Y.-h. Lu
 Indien  D. Sharan
2 r          Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
2 6 [7]
   Spanien  G. García-López
 Osterreich  P. Oswald
1            Spanien  G. García-López
 Osterreich  P. Oswald
3 7 [9]    
PR  Israel  J. Erlich
 Israel  A. Ram
4 3     3  Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  M. Emmrich
6 5 [11]  
3  Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  M. Emmrich
6 6         3  Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  M. Emmrich
65 4  
WC  Indien  N. S. Balaji
 Indien  R. Ramanathan
7 6          Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
7 6    
   Vereinigte Staaten  S. Lipsky
 Vereinigte Staaten  R. Ram
5 3       WC  Indien  N. S. Balaji
 Indien  R. Ramanathan
3 3    
   Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
w. o.        Kroatien  M. Draganja
 Kroatien  M. Pavić
6 6    
2  Italien  F. Fognini
 Indien  L. Paes
         

Weblinks und QuellenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tipsarevic muss Titelverteidigung abblasen, Tennisnet.com vom 26. Dezember 2013
  2. Wawrinka triumphiert zum zweiten Mal in Chennai, Tennisnet.com vom 5. Januar 2014