Hauptmenü öffnen

ATP Tour 1991

Tennisturnierkalender der ATP
Das Logo der ATP Tour 1991

In der folgenden Tabelle werden die Turniere der professionellen Herrentennis-Saison 1991 (ATP Tour) dargestellt. Insgesamt gab es sechs Turniere, die 1991 neu im Tourkalender auftauchten, dies sind die Turniere von Chicago, Kopenhagen, Tampa, Brasília, Búzios und Birmingham. Drei Turniere wechselten ihren Standort, so wanderten die US Men’s Clay Court Championships von Kiawah Island nach Charlotte, die Banespa Open zogen von Itaparica nach São Paulo und der Doppelbewerb der ATP-Weltmeisterschaft wanderte von Sanctuary Cove in Australien nach Johannesburg in Südafrika. Nicht mehr im Tourkalender fanden sich die Turniere von Rio de Janeiro, Casablanca und Sanremo, das Hallenturnier von Toronto sowie das Turnier in der Londoner Wembley Arena.

TurnierplanBearbeiten

Datum1 Ort Turnier Serie Belag2 Sieger
Einzel
Sieger
Doppel
31.012. Australien  Adelaide Australian Men’s Hardcourt Championships ATP World Series Hartplatz Schweden  Nicklas Kulti Sudafrika 1961  Wayne Ferreira
Sudafrika 1961  Stefan Kruger
Neuseeland  Wellington BP National Championships ATP World Series Hartplatz Australien  Richard Fromberg Brasilien 1968  Luiz Mattar
Venezuela 1954  Nicolás Pereira
7.01. Australien  Sydney New South Wales Open ATP World Series Hartplatz Frankreich  Guy Forget Vereinigte Staaten  Scott Davis
Vereinigte Staaten  David Pate
Neuseeland  Auckland Benson and Hedges Open ATP World Series Hartplatz Tschechoslowakei  Karel Nováček Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez
14.01.
Australien  Melbourne Australian Open Grand Slam Hartplatz Deutschland  Boris Becker Vereinigte Staaten  Scott Davis
Vereinigte Staaten  David Pate
1.02.
Davis Cup Erste Runde
4.02. Vereinigte Staaten  San Francisco Volvo Tennis Open ATP World Series Hartplatz (i) Australien  Darren Cahill Australien  Wally Masur
Australien  Jason Stoltenberg
Brasilien 1968  Guarujá Chevrolet Classic ATP World Series Hartplatz Deutschland  Patrick Baur Frankreich  Olivier Delaître
Frankreich  Rodolphe Gilbert
Italien  Mailand Milan Indoor ATP World Series Teppich (i) Sowjetunion  Alexander Wolkow Italien  Omar Camporese
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Goran Ivanišević
11.02.
Belgien  Brüssel Donnay Indoor Championships ATP Championship Series Teppich (i) Frankreich  Guy Forget Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
Vereinigte Staaten  Philadelphia U.S. Pro Indoor ATP Championship Series Teppich (i) Tschechoslowakei  Ivan Lendl Vereinigte Staaten  Rick Leach
Vereinigte Staaten  Jim Pugh
18.02.
Vereinigte Staaten  Memphis Volvo U.S. National Indoor ATP Championship Series Hartplatz (i) Tschechoslowakei  Ivan Lendl Deutschland  Udo Riglewski
Deutschland  Michael Stich
Deutschland  Stuttgart Eurocard Open ATP Championship Series Teppich (i) Schweden  Stefan Edberg Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez
25.02. Vereinigte Staaten  Chicago Volvo Tennis Chicago ATP World Series Teppich (i) Vereinigte Staaten  John McEnroe Vereinigte Staaten  Scott Davis
Vereinigte Staaten  David Pate
Niederlande  Rotterdam ABN AMRO World Tennis Tournament ATP World Series Teppich (i) Italien  Omar Camporese Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
Schweden  Anders Järryd
4.03.
Vereinigte Staaten  Indian Wells Newsweek Champions Cup ATP Super 9 Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Courier Vereinigte Staaten  Jim Courier
Spanien  Javier Sánchez
Danemark  Kopenhagen Copenhagen Open ATP World Series Teppich (i) Schweden  Jonas Svensson Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
11.03.
Vereinigte Staaten  Miami Lipton Championships ATP Super 9 Hartplatz Vereinigte Staaten  Jim Courier Sudafrika 1961  Wayne Ferreira
Sudafrika 1961  Piet Norval
25.03.
Davis Cup Viertelfinale
1.04. Portugal  Estoril Estoril Open ATP World Series Sand Spanien  Sergi Bruguera Niederlande  Paul Haarhuis
Niederlande  Mark Koevermans
Hongkong 1959  Hongkong Hong Kong Open ATP World Series Hartplatz Niederlande  Richard Krajicek Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
Vereinigte Staaten  Todd Witsken
Vereinigte Staaten  Orlando Prudential-Bache Securities Classic ATP World Series Hartplatz Vereinigte Staaten  Andre Agassi Vereinigte Staaten  Luke Jensen
Vereinigte Staaten  Scott Melville
8.04.
Spanien  Barcelona Torneo Godó ATP Championship Series Sand Spanien  Emilio Sánchez Argentinien  Horacio de la Peña
Italien  Diego Nargiso
Japan  Tokio Japan Open Tennis Championships ATP Championship Series Hartplatz Schweden  Stefan Edberg Schweden  Stefan Edberg
Australien  Todd Woodbridge
15.04. Korea Sud  Seoul Seoul Open ATP World Series Hartplatz Deutschland  Patrick Baur Osterreich  Alex Antonitsch
Israel  Gilad Bloom
Frankreich  Nizza Philips Open ATP World Series Sand Argentinien  Martín Jaite Schweden  Rikard Bergh
Schweden  Jan Gunnarsson
22.04. Singapur  Singapur Singapur Open ATP World Series Hartplatz Niederlande  Jan Siemerink Kanada  Grant Connell
Kanada  Glenn Michibata
Monaco  Monte Carlo Monte Carlo Open ATP Super 9 Sand Spanien  Sergi Bruguera Vereinigte Staaten  Luke Jensen
Australien  Laurie Warder
29.04. Deutschland  München BMW Open ATP World Series Sand Schweden  Magnus Gustafsson Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
Vereinigte Staaten  Todd Witsken
Vereinigte Staaten  Tampa USTA Clay Court Classic of Tampa ATP World Series Sand Vereinigte Staaten  Richey Reneberg Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
Spanien  Madrid Madrid Tennis Grand Prix ATP World Series Sand Spanien  Jordi Arrese Argentinien  Gustavo Luza
Brasilien 1968  Cássio Motta
6.05.
Deutschland  Hamburg German Open ATP Super 9 Sand Tschechoslowakei  Karel Nováček Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez
Vereinigte Staaten  Charlotte U.S. Men’s Clay Court Championships ATP World Series Sand Peru  Jaime Yzaga Vereinigte Staaten  Rick Leach
Vereinigte Staaten  Jim Pugh
13.05.
Italien  Rom Internazionali d’Italia ATP Super 9 Sand Spanien  Emilio Sánchez Italien  Omar Camporese
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Goran Ivanišević
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Umag Yugoslavia Open ATP World Series Sand Sowjetunion  Dmitri Poljakow Israel  Gilad Bloom
Spanien  Javier Sánchez
20.05.
Deutschland  Düsseldorf Peugeot World Team Cup World Team Cup Sand Schweden  Schweden
Italien  Bologna Bologna Open ATP World Series Sand Italien  Paolo Canè Vereinigte Staaten  Luke Jensen
Australien  Laurie Warder
27.05.
Frankreich  Paris Roland Garros Grand Slam Sand Vereinigte Staaten  Jim Courier Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
10.06. Niederlande  ’s-Hertogenbosch The Continental Grass Court Championships ATP World Series Rasen Deutschland  Christian Saceanu Niederlande  Hendrik Jan Davids
Niederlande  Paul Haarhuis
Vereinigtes Konigreich  London Stella Artois Championships ATP World Series Rasen Schweden  Stefan Edberg Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
Italien  Florenz Torneo Internazionale Citta di Firenze ATP World Series Sand Osterreich  Thomas Muster Schweden  Ola Jonsson
Schweden  Magnus Larsson
17.06. Vereinigtes Konigreich  Manchester Direct Line Insurance Manchester Open ATP World Series Rasen Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Goran Ivanišević Italien  Omar Camporese
Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Goran Ivanišević
Italien  Genua Hypo Group Tennis International ATP World Series Sand Deutschland  Carl-Uwe Steeb Spanien  Marcos Aurelio Gorriz
Venezuela 1954  Alfonso Mora
24.06.
Vereinigtes Konigreich  Wimbledon Wimbledon Grand Slam Rasen Deutschland  Michael Stich Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
8.07. Vereinigte Staaten  Newport Hall of Fame Tennis Championships ATP World Series Rasen Vereinigte Staaten  Bryan Shelton Italien  Gianluca Pozzi
Neuseeland  Brett Steven
Schweden  Båstad Swedish Open ATP World Series Sand Schweden  Magnus Gustafsson Schweden  Ronnie Båthman
Schweden  Rikard Bergh
Schweiz  Gstaad RADO Suisse Open ATP World Series Sand Spanien  Emilio Sánchez Sudafrika 1961  Gary Muller
Sudafrika 1961  Danie Visser
15.07.
Deutschland  Stuttgart Mercedes Cup ATP Championship Series Sand Deutschland  Michael Stich Australien  Wally Masur
Spanien  Emilio Sánchez
Vereinigte Staaten   Washington, D.C. Newsweek Tennis Classic ATP Championship Series Hartplatz Vereinigte Staaten  Andre Agassi Vereinigte Staaten  Scott Davis
Vereinigte Staaten  David Pate
20.07.
Kanada  Montréal Canadian Open ATP Super 9 Hartplatz Sowjetunion  Andrei Tschesnokow Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith
Vereinigte Staaten  Todd Witsken
Niederlande  Hilversum Dutch Open ATP World Series Sand Schweden  Magnus Gustafsson Niederlande  Richard Krajicek
Niederlande  Jan Siemerink
29.07. Osterreich  Kitzbühel Generali Austrian Open ATP World Series Sand Tschechoslowakei  Karel Nováček Spanien  Tomás Carbonell
Spanien  Francisco Roig
San Marino  San Marino Campionati Internazionali di San Marino ATP World Series Sand Argentinien  Guillermo Pérez Roldán Spanien  Jordi Arrese
Spanien  Carlos Costa
Vereinigte Staaten  Los Angeles Countrywide Classic ATP World Series Hartplatz Vereinigte Staaten  Pete Sampras Argentinien  Javier Frana
Vereinigte Staaten  Jim Pugh
5.08. Tschechien  Prag Skoda Czech Open ATP World Series Sand Tschechoslowakei  Karel Nováček Tschechoslowakei  Vojtěch Flégl
Tschechoslowakei  Cyril Suk
Vereinigte Staaten  Cincinnati Thriftway ATP Championships ATP Super 9 Hartplatz Frankreich  Guy Forget Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
12.08.
Vereinigte Staaten  Indianapolis RCA Championships ATP Championship Series Hartplatz Vereinigte Staaten  Pete Sampras Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
Vereinigte Staaten  New Haven Volvo International ATP Championship Series Hartplatz Tschechoslowakei  Petr Korda Tschechoslowakei  Petr Korda
Australien  Wally Masur
19.08. Vereinigte Staaten  Schenectady OTB International ATP World Series Hartplatz Deutschland  Michael Stich Spanien  Javier Sánchez
Australien  Todd Woodbridge
Vereinigte Staaten  Long Island Waldbaum’s Hamlet Cup ATP World Series Hartplatz Tschechien  Ivan Lendl Deutschland  Eric Jelen
Deutschland  Carl-Uwe Steeb
31.08.
Vereinigte Staaten  New York City US Open Grand Slam Hartplatz Schweden  Stefan Edberg Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
9.09. Frankreich  Bordeaux Grand Prix Passing Shot ATP World Series Hartplatz Frankreich  Guy Forget Frankreich  Arnaud Boetsch
Frankreich  Guy Forget
Schweiz  Genf Geneva Open ATP World Series Sand Osterreich  Thomas Muster Spanien  Sergi Bruguera
Schweiz  Marc Rosset
Brasilien 1968  Brasília Brasilia Open ATP World Series Teppich Ecuador  Andrés Gómez Vereinigte Staaten  Kent Kinnear
Bahamas  Roger Smith
20.09.
Davis Cup Halbfinale
23.09. Schweiz  Basel Swiss Indoors ATP World Series Hartplatz (i) Schweiz  Jakob Hlasek Schweiz  Jakob Hlasek
Vereinigte Staaten  Patrick McEnroe
Italien  Palermo Campionati Internazionali di Sicilia ATP World Series Sand Frankreich  Frédéric Fontang Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Tom Kempers
Australien  Brisbane Queensland Open ATP World Series Hartplatz (i) Italien  Gianluca Pozzi Vereinigte Staaten  Steve DeVries
Australien  David Macpherson
30.09. Frankreich  Toulouse Grand Prix de Tennis de Toulouse ATP World Series Teppich (i) Frankreich  Guy Forget Australien  Todd Woodbridge
Australien  Mark Woodforde
Griechenland  Athen Athens International ATP World Series Sand Spanien  Sergi Bruguera Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Mark Koevermans
Australien  Sydney Australian Indoor Tennis Championship ATP Championship Series Hartplatz (i) Schweden  Stefan Edberg Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Vereinigte Staaten  Richey Reneberg
7.010.
Japan  Tokio Seiko World Super Tennis ATP Championship Series Teppich (i) Schweden  Stefan Edberg Vereinigte Staaten  Jim Grabb
Vereinigte Staaten  Richey Reneberg
Deutschland  Berlin European Indoor Championships ATP World Series Teppich (i) Tschechoslowakei  Petr Korda Tschechoslowakei  Petr Korda
Tschechoslowakei  Karel Nováček
Israel  Tel Aviv Tel Aviv Open ATP World Series Hartplatz Mexiko  Leonardo Lavalle Tschechoslowakei  David Rikl
Niederlande  Michiel Schapers
14.10. Osterreich  Wien CA Tennis Trophy ATP Championship Series Teppich (i) Deutschland  Michael Stich Schweden  Anders Järryd
Sudafrika 1961  Gary Muller
Frankreich  Lyon Grand Prix de Tennis de Lyon ATP World Series Teppich (i) Vereinigte Staaten  Pete Sampras Niederlande  Tom Nijssen
Tschechoslowakei  Cyril Suk
21.10.
Schweden  Stockholm Stockholm Open ATP Super 9 Teppich (i) Deutschland  Boris Becker Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
Brasilien 1968  Guarujá Philips Open ATP World Series Hartplatz Argentinien  Javier Frana Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
28.10.
Frankreich  Paris-Bercy Paris Open ATP Super 9 Teppich (i) Frankreich  Guy Forget Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
Brasilien 1968  Armação dos Búzios Búzios Open ATP World Series Hartplatz Spanien  Jordi Arrese Spanien  Sergio Casal
Spanien  Emilio Sánchez
4.11. Brasilien 1968  São Paulo Banespa Open ATP World Series Sand Argentinien  Christian Miniussi Ecuador  Andrés Gómez
Brasilien 1968  Jaime Oncins
Vereinigtes Konigreich  Birmingham Birmingham Open ATP World Series Teppich (i) Vereinigte Staaten  Michael Chang Niederlande  Jacco Eltingh
Kenia  Paul Wekesa
Sowjetunion  Moskau Kremlin Cup ATP World Series Teppich (i) Sowjetunion  Andrei Tscherkassow Deutschland  Eric Jelen
Deutschland  Carl-Uwe Steeb
11.11.
Deutschland  Frankfurt am Main ATP-Weltmeisterschaft ATP-Weltmeisterschaft Teppich (i) Vereinigte Staaten  Pete Sampras
18.11.
Sudafrika 1961  Johannesburg ATP-Weltmeisterschaft ATP-Weltmeisterschaft Teppich (i) Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
25.11.
Davis Cup Finale
  • 1 Turnierbeginn (ohne Qualifikation)
  • 2 Das Kürzel "(i)" (= indoor) bedeutet, dass das betreffende Turnier in einer Halle ausgetragen wird.

Weltrangliste zu SaisonendeBearbeiten

Einzel
Pos. Spieler Punkte
1. Schweden  Stefan Edberg 3515
2. Vereinigte Staaten  Jim Courier 3205
3. Deutschland  Boris Becker 2822
4. Deutschland  Michael Stich 2675
5. Tschechoslowakei  Ivan Lendl 2565
6. Vereinigte Staaten  Pete Sampras 2492
7. Frankreich  Guy Forget 2392
8. Tschechoslowakei  Karel Nováček 1599
9. Tschechoslowakei  Petr Korda 1570
10. Vereinigte Staaten  Andre Agassi 1519
Doppel
Pos. Spieler Punkte
1. Australien  John Fitzgerald 3452
2. Schweden  Anders Järryd 3346
3. Vereinigte Staaten  David Pate 2354
4. Vereinigte Staaten  Scott Davis 2336
5. Vereinigte Staaten  Ken Flach 2183
6. Vereinigte Staaten  Robert Seguso 2121
7. Australien  Todd Woodbridge 2086
8. Kanada  Glenn Michibata 2066
9. Vereinigte Staaten  Patrick Galbraith 1900
10. Kanada  Grant Connell 1877

TurniersiegerBearbeiten

EinzelBearbeiten

Platz Spieler Siege Grand Slam ATP-WM Super 9 Championship Series World Series Hartplatz Sand Rasen Teppich Freiplatz Halle
1. Schweden  Stefan Edberg 6 1 4 1 3 1 2 3 3
1. Frankreich  Guy Forget 6 2 1 3 3 3 3 3
3. Tschechoslowakei  Karel Nováček 4 1 3 1 3 4
3. Vereinigte Staaten  Pete Sampras 4 1 1 2 2 2 2 2
3. Deutschland  Michael Stich 4 1 1 2 1 1 1 1 3 1
6. Spanien  Sergi Bruguera 3 1 2 3 3
6. Vereinigte Staaten  Jim Courier 3 1 2 2 1 3
6. Schweden  Magnus Gustafsson 3 3 3 3
6. Tschechoslowakei  Ivan Lendl 3 2 1 2 1 1 2
6. Spanien  Emilio Sánchez 3 1 2 3 3
11. Vereinigte Staaten  Andre Agassi 2 1 1 2 2
11. Spanien  Jordi Arrese 2 2 1 1 2
11. Deutschland  Patrick Baur 2 2 2 2
11. Deutschland  Boris Becker 2 1 1 1 1 1 1
11. Tschechoslowakei  Petr Korda 2 1 1 1 1 1 1
11. Osterreich  Thomas Muster 2 2 2 2
17. Australien  Darren Cahill 1 1 1 1
17. Italien  Paolo Canè 1 1 1 1
17. Italien  Omar Camporese 1 1 1 1
17. Vereinigte Staaten  Michael Chang 1 1 1 1
17. Frankreich  Frédéric Fontang 1 1 1 1
17. Argentinien  Javier Frana 1 1 1 1
17. Australien  Richard Fromberg 1 1 1 1
17. Ecuador  Andrés Gómez 1 1 1 1
17. Schweiz  Jakob Hlasek 1 1 1 1
17. Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Goran Ivanišević 1 1 1 1
17. Argentinien  Martín Jaite 1 1 1 1
17. Schweden  Nicklas Kulti 1 1 1 1
17. Mexiko  Leonardo Lavalle 1 1 1 1
17. Vereinigte Staaten  John McEnroe 1 1 1 1
17. Argentinien  Christian Miniussi 1 1 1 1
17. Argentinien  Guillermo Pérez Roldán 1 1 1 1
17. Sowjetunion  Dmitri Poljakow 1 1 1 1
17. Italien  Gianluca Pozzi 1 1 1 1
17. Vereinigte Staaten  Richey Reneberg 1 1 1 1
17. Deutschland  Christian Saceanu 1 1 1 1
17. Vereinigte Staaten  Bryan Shelton 1 1 1 1
17. Niederlande  Jan Siemerink 1 1 1 1
17. Deutschland  Carl-Uwe Steeb 1 1 1 1
17. Schweden  Jonas Svensson 1 1 1 1
17. Sowjetunion  Andrei Tscherkassow 1 1 1 1
17. Sowjetunion  Andrei Tschesnokow 1 1 1 1
17. Sowjetunion  Alexander Wolkow 1 1 1 1
17. Peru  Jaime Yzaga 1 1 1 1

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten