Hauptmenü öffnen
Laurie Warder Tennisspieler
Nation: AustralienAustralien Australien
Geburtstag: 23. Oktober 1962
Größe: 183 cm
Gewicht: 79 kg
1. Profisaison: 1982
Rücktritt: 1994
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 865.628 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 5:16
Höchste Platzierung: 210 (10. August 1987)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 346:311
Karrieretitel: 12
Höchste Platzierung: 12 (28. Oktober 1991)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Laurie Warder (* 23. Oktober 1962 in Sydney) ist ein ehemaliger australischer Tennisspieler.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Warder wurde 1982 Tennisprofi und erreichte im darauf folgenden Jahr an der Seite von David Graham das Doppelfinale des ATP-Turniers von Auckland. 1984 gewann er mit Graham seinen ersten Doppeltitel, im Jahr darauf siegten sie in Florenz. Insgesamt gewann er in seiner Karriere zwölf ATP-Doppeltitel, acht davon mit Mark Kratzmann, darunter das Masters-Turnier von Monte Carlo. Weitere 18-mal stand er in einem Doppelfinale. Seine höchsten Notierungen in der ATP-Weltrangliste erreichte er 1987 mit Position 210 im Einzel sowie 1991 mit Position 12 im Doppel.

Sein bestes Einzelergebnis bei einem Grand-Slam-Turnier war das Erreichen der zweiten Runde der Australian Open 1982 und 1985. Die Doppelkonkurrenz der Australien Open gewann er 1993 an der Seite von Danie Visser durch einen Finalsieg über John Fitzgerald und Anders Järryd.

Warder ist verheiratet und hat drei Kinder. Nach seiner Profikarriere war er Assistenztrainer an der Arizona State University.

TurniersiegeBearbeiten

Legende
Grand Slam (1)
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series (1)
ATP International Series Gold
ATP International Series (10)

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 1984 Vereinigte Staaten  Newport Rasen Australien  David Graham Vereinigte Staaten  Ken Flach
Vereinigte Staaten  Robert Seguso
6:4, 7:6
2. 1985 Italien  Florenz Sand Australien  David Graham Neuseeland  Bruce Derlin
Australien  Carl Limberger
6:1, 6:1
3. 1987 Vereinigte Staaten  Indianapolis Sand Vereinigte Staaten  Blaine Willenborg Schweden  Joakim Nyström
Schweden  Mats Wilander
6:0, 6:3
4. 1988 Deutschland  Hamburg Sand Australien  Darren Cahill Vereinigte Staaten  Rick Leach
Vereinigte Staaten  Jim Pugh
6:4, 6:4
5. 1988 Vereinigtes Konigreich  Bristol Rasen Australien  Peter Doohan Vereinigte Staaten  Marty Davis
Vereinigte Staaten  Tim Pawsat
2:6, 6:4, 7:5
6. 1989 Neuseeland  Wellington Hartplatz Australien  Peter Doohan Vereinigte Staaten  Rill Baxter
Kanada  Glenn Michibata
3:6, 6:2, 6:3
7. 1991 Monaco  Monte Carlo Sand Vereinigte Staaten  Luke Jensen Niederlande  Paul Haarhuis
Niederlande  Mark Koevermans
5:7, 7:6, 6:4
8. 1991 Italien  Bologna Sand Vereinigte Staaten  Luke Jensen Brasilien  Luiz Mattar
Brasilien  Jaime Oncins
6:4, 7:6
9. 1992 Italien  Bologna Sand Vereinigte Staaten  Luke Jensen Argentinien  Javier Frana
Spanien  Javier Sánchez
6:2, 6:3
10. 1993 Australien  Australian Open Hartplatz Sudafrika  Danie Visser Australien  John Fitzgerald
Schweden  Anders Järryd
6:4, 6:3, 6:4
11. 1993 Frankreich  Nizza Sand Australien  David Macpherson Vereinigte Staaten  Shelby Cannon
Vereinigte Staaten  Scott Melville
3:4 Aufgabe
12. 1993 Italien  Bologna Sand Sudafrika  Danie Visser Vereinigte Staaten  Luke Jensen
Vereinigte Staaten  Murphy Jensen
4:6, 6:4, 6:4

WeblinksBearbeiten