Hauptmenü öffnen
Tennis Guarujá Open
ATP World Tour
Austragungsort Guarujá
BrasilienBrasilien Brasilien
Erste Austragung 1982
Letzte Austragung 1992
Kategorie World Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 32S/16Q/16D
Preisgeld 155.000 US$
Stand: 19. Juni 2012

Das ATP-Turnier von Guarujá (offiziell Guarujá Open) war ein Herrentennisturnier, das von 1982 bis 1992 in Guarujá in Brasilien ausgetragen wurde. Die erste Austragung fand noch auf Teppichböden statt, doch schon ab 1982 wurde auf Sandplätzen gespielt; 1983 entschied man sich für Outdoor-Hartplätze. Das Turnier war zunächst Teil der Grand Prix Tennis Tour; für die Saison 1982 wurde es zu einem Challenger-Event degradiert. Zuletzt war die Veranstaltung Teil der ATP World Series, der Vorgängerserie der ATP World Tour 250.

In der Saison 1991 fand in Guarujá neben den Guarujá Open, die im Februar ausgetragen wurden, im November ein weiteres Turnier statt, die Philips Open, ebenfalls auf Outdoor-Hartplätzen. Die letzte Austragung der Guarujá Open im Jahr 1992 übernahm dann den Termin der Philips Open.

Bei diesem Turnier waren einheimische Spieler besonders erfolgreich; nur zweimal in der Turniergeschichte gab es ein Finale ohne brasilianische Beteiligung. Dabei ist Lokalmatador Luiz Mattar mit drei aufeinander folgenden Turniersiegen Rekordtitelträger des Turniers. Im Doppel gelang es keinem Spieler, den Wettbewerb mehr als einmal zu gewinnen.

Inhaltsverzeichnis

SiegerlisteBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1992 Deutschland  Carsten Arriens Spanien  Àlex Corretja 7:65, 6:3
1991 Deutschland  Patrick Baur Brasilien 1968  Fernando Roese 6:2, 6:3
1990 Argentinien  Martín Jaite Brasilien 1968  Luiz Mattar 3:6, 6:4, 6:3
1989 Brasilien 1968  Luiz Mattar Vereinigte Staaten  Jimmy Brown 7:6, 6:4
1988 Brasilien 1968  Luiz Mattar Vereinigte Staaten  Eliot Teltscher 6:3, 6:3
1987 Brasilien 1968  Luiz Mattar Brasilien 1968  Cássio Motta 6:3, 5:7, 6:2
1984–86: keine Austragung
1983 Argentinien  José Luis Clerc Schweden  Mats Wilander 3:6, 7:5, 6:1
1982 Vereinigte Staaten  Van Winitsky Brasilien 1968  Carlos Kirmayr 6:3, 6:3
1981 Brasilien 1968  Carlos Kirmayr Argentinien  Ricardo Cano 6:4, 6:2

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1992 Schweden  Christer Allgardh
Australien  Carl Limberger
Uruguay  Diego Pérez
Spanien  Francisco Roig
6:4, 6:3
1991 Frankreich  Olivier Delaître
Frankreich  Rodolphe Gilbert
Vereinigte Staaten  Shelby Cannon
Vereinigte Staaten  Greg Van Emburgh
6:2, 6:4
1990 Argentinien  Javier Frana
Argentinien  Gustavo Luza
Brasilien 1968  Luiz Mattar
Brasilien 1968  Cássio Motta
7:6, 7:6
1989 Brasilien 1968  Ricardo Acioly
Brasilien 1968  Dacio Campos
Brasilien 1968  Cesar Kist
Brasilien 1968  Mauro Menezes
7:6, 7:6
1988 Chile  Ricardo Acuña
Vereinigte Staaten  Luke Jensen
Argentinien  Javier Frana
Uruguay  Diego Pérez
6:1, 6:4
1987 Brasilien 1968  Luiz Mattar
Brasilien 1968  Cássio Motta
Deutschland BR  Martin Hipp
Deutschland BR  Tore Meinecke
7:6, 6:1
1984–86: keine Austragung
1983 Vereinigte Staaten  Tim Gullikson
Tschechoslowakei  Tomáš Šmíd
Israel  Shlomo Glickstein
Vereinigte Staaten  Van Winitsky
6:4, 6:7, 6:4
1982 Australien  Kim Warwick
Australien  Phil Dent
Brasilien  Carlos Kirmayr
Brasilien  Cássio Motta
6:7, 6:2, 6:3

Sieger der Philips OpenBearbeiten

EinzelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1991 Argentinien  Javier Frana Deutschland  Markus Zoecke 2:6, 7:6, 6:3

DoppelBearbeiten

Jahr Sieger Finalgegner Ergebnis
1991 Niederlande  Jacco Eltingh
Niederlande  Paul Haarhuis
Vereinigte Staaten  Bret Garnett
Vereinigte Staaten  Todd Nelson
6:3, 7:5

WeblinksBearbeiten