Hauptmenü öffnen
Rio Open 2014
Logo des Turniers „Rio Open 2014“
Datum 17.2.2014 - 23.2.2014
Auflage 3
Navigation 1990 ◄ 2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort Rio de Janeiro
BrasilienBrasilien Brasilien
Turniernummer 6932
Kategorie World Tour 500
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/16Q/16D
Preisgeld 1.454.365 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) Keine Austragung
Vorjahressieger (Doppel) Keine Austragung
Sieger (Einzel) SpanienSpanien Rafael Nadal
Sieger (Doppel) KolumbienKolumbien Juan Sebastián Cabal
KolumbienKolumbien Robert Farah
Turnierdirektor Luiz Carvalho
Turnier-Supervisor Lars Graff
Damian Steiner
Letzte direkte Annahme ArgentinienArgentinien Leonardo Mayer (94)
Stand: 23. Februar 2014

Die Rio Open 2014 waren ein Tennisturnier, welches vom 17. bis zum 23. Februar 2014 in Rio de Janeiro stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Marseille die Open 13 sowie in Delray Beach die Delray Beach Open gespielt. Beide zählten zur Kategorie ATP World Tour 250, während die Rio Open zur Kategorie ATP World Tour 500 gehörten.

Das Turnier fand nach den beiden Austragungen 1989 und 1990 zum insgesamt dritten Mal statt.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren.

Inhaltsverzeichnis

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die Rio Open 2014 fand am 15. und 16. Februar 2014 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigten.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielen im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten
Argentinien  Facundo Bagnis
Slowenien  Aljaž Bedene
Slowakei  Martin Kližan
Serbien  Dušan Lajović

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

Bei den Rio Open 2014 der Herren wurden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintraten, erhielten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 316.400 $
Finale 300 142.650 $
Halbfinale 180 67.570 $
Viertelfinale 90 32.605 $
Achtelfinale 45 16.625 $
Erste Runde 0 9.150 $
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 20
Qualifikationsrunde 10 1.030 $
1. Runde 0 570 $
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 500 93.460 $
Finale 300 42.180 $
Halbfinale 180 19.890 $
Viertelfinale 90 9.610 $
Erste Runde 0 4.920 $

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Spanien  Rafael Nadal Sieg
02. Spanien  David Ferrer Halbfinale
03. Italien  Fabio Fognini Viertelfinale
04. Spanien  Tommy Robredo Viertelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Nicolás Almagro 1. Runde

06. Spanien  Marcel Granollers 1. Runde

07. Argentinien  Juan Mónaco Achtelfinale

08. Spanien  Pablo Andújar Halbfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Spanien  R. Nadal 6 7                          
   Spanien  D. Gimeno Traver 3 5     1  Spanien  R. Nadal 6 6  
   Spanien  A. Montañés 6 7        Spanien  A. Montañés 1 2    
   Niederlande  R. Haase 1 64       1  Spanien  R. Nadal 6 6  
ALT  Argentinien  L. Mayer 2 0        Portugal  J. Sousa 1 0    
ALT  Spanien  A. Ramos 6 6     ALT  Spanien  A. Ramos 66 6 3  
   Portugal  J. Sousa 2 6 7      Portugal  J. Sousa 7 2 6  
6  Spanien  M. Granollers 6 3 5     1  Spanien  R. Nadal 2 6 7
4  Spanien  T. Robredo 7 6     8  Spanien  P. Andújar 6 3 610  
   Spanien  P. Carreño Busta 65 3     4  Spanien  T. Robredo 6 6    
   Italien  F. Volandri 7 3 0r   Q  Serbien  D. Lajović 2 1    
Q  Serbien  D. Lajović 67 6 4     4  Spanien  T. Robredo 1 1  
   Spanien  G. García-López 4 6 64   8  Spanien  P. Andújar 6 6    
Q  Slowakei  M. Kližan 6 4 7   Q  Slowakei  M. Kližan        
ALT  Deutschland  J. Reister 4 3     8  Spanien  P. Andújar w. o.    
8  Spanien  P. Andújar 6 6       1  Spanien  R. Nadal 6 7  
5  Spanien  N. Almagro 6 3 0      Ukraine  A. Dolgopolow 3 63  
   Ukraine  A. Dolgopolow 2 6 6      Ukraine  A. Dolgopolow 64 6 7  
WC  Brasilien  J. Souza 5 6 2   Q  Argentinien  F. Bagnis 7 2 64  
Q  Argentinien  F. Bagnis 7 2 6        Ukraine  A. Dolgopolow 6 6  
PR  Uruguay  P. Cuevas 60 6 6   3  Italien  F. Fognini 1 1    
   Kolumbien  A. González 7 1 3   PR  Uruguay  P. Cuevas 61 6 3  
Q  Slowenien  A. Bedene 65 6 1   3  Italien  F. Fognini 7 4 6  
3  Italien  F. Fognini 7 0 6        Ukraine  A. Dolgopolow 6 6  
7  Argentinien  J. Mónaco 6 6     2  Spanien  D. Ferrer 4 4    
   Argentinien  H. Zeballos 3 1     7  Argentinien  J. Mónaco 6 3 3  
   Kolumbien  S. Giraldo 6 4 3   WC  Brasilien  T. Bellucci 4 6 6  
WC  Brasilien  T. Bellucci 3 6 6     WC  Brasilien  T. Bellucci 6 3 3
WC  Brasilien  G. Clézar 1 1     2  Spanien  D. Ferrer 4 6 6  
   Argentinien  F. Delbonis 6 6        Argentinien  F. Delbonis 62 1    
   Frankreich  J. Chardy 2 3     2  Spanien  D. Ferrer 7 6    
2  Spanien  D. Ferrer 6 6      

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Osterreich  Alexander Peya
Brasilien  Bruno Soares
Halbfinale
02. Spanien  David Marrero
Brasilien  Marcelo Melo
Finale
03. Spanien  Marcel Granollers
Spanien  Marc López
Viertelfinale
04. Philippinen  Treat Huey
Vereinigtes Konigreich  Dominic Inglot
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
6 3 [10]        
WC  Argentinien  J. Mónaco
 Brasilien  A. Sá
2 6 [3]     1  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
6 6    
   Niederlande  R. Haase
 Deutschland  C. Kas
2 7 [7]      Frankreich  J. Chardy
 Tschechien  L. Dlouhý
4 1    
   Frankreich  J. Chardy
 Tschechien  L. Dlouhý
6 68 [10]       1  Osterreich  A. Peya
 Brasilien  B. Soares
4 2    
3  Spanien  M. Granollers
 Spanien  M. López
6 6          Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6    
   Spanien  P. Andújar
 Portugal  J. Sousa
2 2       3  Spanien  M. Granollers
 Spanien  M. López
3 5    
   Ukraine  A. Dolgopolow
 Spanien  G. García-López
3 6 [8]      Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 7    
   Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 3 [10]          Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6  
   Italien  D. Bracciali
 Italien  F. Fognini
6 6       2  Spanien  D. Marrero
 Brasilien  M. Melo
4 2  
   Osterreich  O. Marach
 Rumänien  F. Mergea
3 4          Italien  D. Bracciali
 Italien  F. Fognini
6 4 [10]    
Q  Argentinien  F. Delbonis
 Argentinien  L. Mayer
6 6     Q  Argentinien  F. Delbonis
 Argentinien  L. Mayer
4 6 [8]  
4  Philippinen  T. Huey
 Vereinigtes Konigreich  D. Inglot
4 2            Italien  D. Bracciali
 Italien  F. Fognini
3 6 [8]
PR  Uruguay  P. Cuevas
 Argentinien  H. Zeballos
6 6       2  Spanien  D. Marrero
 Brasilien  M. Melo
6 2 [10]  
WC  Brasilien  M. Demoliner
 Brasilien  J. Souza
4 3       PR  Uruguay  P. Cuevas
 Argentinien  H. Zeballos
1 4    
   Deutschland  A. Begemann
 Deutschland  M. Emmrich
64 5     2  Spanien  D. Marrero
 Brasilien  M. Melo
6 6    
2  Spanien  D. Marrero
 Brasilien  M. Melo
7 7      

Weblinks und QuellenBearbeiten