Hauptmenü öffnen
BMW Open 2014
Logo des Turniers „BMW Open 2014“
Datum 28.4.2014 – 4.5.2014
Auflage 88
Navigation 2013 ◄ 2014 ► 2015
ATP World Tour
Austragungsort München
DeutschlandDeutschland Deutschland
Turniernummer 308
Kategorie World Tour 250
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 28E/32Q/16D
Preisgeld 426.605 
Finanz. Verpflichtung 485.760 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) DeutschlandDeutschland Tommy Haas
Vorjahressieger (Doppel) FinnlandFinnland Jarkko Nieminen
RusslandRussland Dmitri Tursunow
Sieger (Einzel) SlowakeiSlowakei Martin Kližan
Sieger (Doppel) Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jamie Murray
AustralienAustralien John Peers
Turnierdirektor Patrik Kühnen
Turnier-Supervisor Thomas Karlberg
Letzte direkte Annahme UkraineUkraine Serhij Stachowskyj (79)
Stand: 29. April 2014

Die BMW Open 2014 war ein Tennisturnier, welches vom 28. April bis zum 4. Mai 2014 in München stattfand. Es war Teil der ATP World Tour 2014 und wurde auf Sandplatz ausgetragen. In der gleichen Woche wurden in Oeiras die Portugal Open gespielt, die genau wie die BMW Open zur Kategorie ATP World Tour 250 zählten.

Titelverteidiger im Einzel war Tommy Haas, im Doppel die Paarung Jarkko Nieminen und Dmitri Tursunow.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 28 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Die vier topgesetzten Spieler im Einzel hatten jeweils ein Freilos in die zweite Runde.

QualifikationBearbeiten

Die Qualifikation für die BMW Open 2014 fand vom 26. bis zum 28. April 2014 statt. Ausgespielt wurden vier Qualifikantenplätze, die zur Teilnahme am Hauptfeld des Turniers berechtigen.

Folgende Spieler hatten die Qualifikation überstanden und spielten im Hauptfeld des Turniers:

Qualifikanten Lucky Loser
Brasilien  Thomaz Bellucci Litauen  Ričardas Berankis
Slowakei  Martin Kližan Deutschland  Michael Berrer
Spanien  Albert Ramos
Deutschland  Jan-Lennard Struff

Preisgelder und WeltranglistenpunkteBearbeiten

 
Seitenwechsel in der Partie Jürgen Melzer vs. Alexander Zverev bei den BMW Open 2014

Bei den BMW Open 2014 werden die folgenden Preisgelder und Weltranglistenpunkte für das Erreichen der jeweiligen Runde ausgezahlt bzw. gutgeschrieben. Spieler, die aus der Qualifikation in das Hauptfeld eintreten, erhalten die angegebenen Qualifikationspunkte zusätzlich zu denen für das Erreichen der jeweiligen Runde. Ansonsten sind die Beträge nicht kumulativ zu verstehen. Die Beträge für den Doppelbewerb gelten je Spieler.

Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 77.315 €
Finale 150 40.720 €
Halbfinale 90 22.060 €
Viertelfinale 45 12.565 €
Achtelfinale 20 7.405 €
Erste Runde 0 4.385 €
Qualifikation Einzel
Runde Punkte Preisgeld
Qualifikant 12
Qualifikationsrunde 6 710 €
2. Runde 0 340 €
1. Runde 0 0 €
Doppel
Runde Punkte Preisgeld
Sieg 250 23.500 €
Finale 150 12.350 €
Halbfinale 90 6.690 €
Viertelfinale 45 3.830 €
Erste Runde 0 2.240 €

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Italien  Fabio Fognini Finale
02. Deutschland  Tommy Haas Halbfinale
03. Russland  Michail Juschny Achtelfinale
04. Frankreich  Gaël Monfils Rückzug
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Deutschland  Philipp Kohlschreiber 1. Runde

06. Spanien  Feliciano López 1. Runde

07. Italien  Andreas Seppi Viertelfinale

08. Kroatien  Ivan Dodig 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Italien  F. Fognini 7 6  
   Kroatien  I. Karlović 64 65       WC  Deutschland  D. Brown 64 2    
WC  Deutschland  D. Brown 7 7       1  Italien  F. Fognini 6 6  
   Russland  N. Dawydenko 2 64         Q  Brasilien  T. Bellucci 2 2    
   Argentinien  F. Delbonis 6 7          Argentinien  F. Delbonis 7 3 2
Q  Brasilien  T. Bellucci 7 6       Q  Brasilien  T. Bellucci 5 6 6  
8  Kroatien  I. Dodig 60 4       1  Italien  F. Fognini 6 6  
      Q  Deutschland  J.-L. Struff 3 1    
  LL  Litauen  R. Berankis 7 3 7
WC  Deutschland  A. Zverev 1 2          Osterreich  J. Melzer 65 6 66  
   Osterreich  J. Melzer 6 6       LL  Litauen  R. Berankis 6 3 4
ALT  Ukraine  S. Stachowskyj 3 6 6       Q  Deutschland  J.-L. Struff 4 6 6  
WC  Deutschland  P. Gojowczyk 6 4 1     ALT  Ukraine  S. Stachowskyj 3 3  
Q  Deutschland  J.-L. Struff 6 6       Q  Deutschland  J.-L. Struff 6 6    
6  Spanien  F. López 3 4       1  Italien  F. Fognini 6 1 2
5  Deutschland  P. Kohlschreiber 5 6 4       Q  Slowakei  M. Kližan 2 6 6
   Usbekistan  D. Istomin 7 2 6        Usbekistan  D. Istomin 66 6 7
ALT  Polen  M. Przysiężny 6 5 r     ALT  Australien  M. Matosevic 7 3 5  
ALT  Australien  M. Matosevic 2 6          Usbekistan  D. Istomin 63 6 1
   Israel  D. Sela 1 2         Q  Slowakei  M. Kližan 7 1 6  
Q  Slowakei  M. Kližan 6 6       Q  Slowakei  M. Kližan 66 6 7
  3  Russland  M. Juschny 7 2 62  
    Q  Slowakei  M. Kližan 6 6  
7  Italien  A. Seppi 6 7         2  Deutschland  T. Haas 3 2    
LL  Deutschland  M. Berrer 3 5       7  Italien  A. Seppi 6 6  
Q  Spanien  A. Ramos 66 6 6     Q  Spanien  A. Ramos 3 4    
   Australien  L. Hewitt 7 1 0     7  Italien  A. Seppi 3 6 3
   Kolumbien  A. Falla 6 6         2  Deutschland  T. Haas 6 3 6  
   Finnland  J. Nieminen 2 1          Kolumbien  A. Falla 2 4  
  2  Deutschland  T. Haas 6 6    
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Eric Butorac
Sudafrika  Raven Klaasen
Halbfinale
02. Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Viertelfinale
03. Vereinigtes Konigreich  Jamie Murray
Australien  John Peers
Sieg
04. Polen  Tomasz Bednarek
Kroatien  Marin Draganja
1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
6 62 [11]        
   Schweden  J. Brunström
 Finnland  H. Kontinen
4 7 [9]     1  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
6 6    
   Australien  R. Junaid
 Finnland  J. Nieminen
6 6        Australien  R. Junaid
 Finnland  J. Nieminen
3 4    
WC  Deutschland  M. Bachinger
 Deutschland  K. Krawietz
2 4         1  Vereinigte Staaten  E. Butorac
 Sudafrika  R. Klaasen
63 2    
3  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Australien  J. Peers
6 6       3  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Australien  J. Peers
7 6    
WC  Deutschland  A. Satschko
 Deutschland  J.-L. Struff
4 3       3  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Australien  J. Peers
4 7 [10]  
   Argentinien  F. Delbonis
 Kolumbien  A. Falla
3 4        Tschechien  L. Dlouhý
 Kroatien  M. Pavić
6 61 [6]  
   Tschechien  L. Dlouhý
 Kroatien  M. Pavić
6 6         3  Vereinigtes Konigreich  J. Murray
 Australien  J. Peers
6 6  
   Deutschland  D. Brown
 Osterreich  J. Knowle
63 6 [10]     PR  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
4 2  
   Osterreich  O. Marach
 Osterreich  J. Melzer
6 4 [3]        Deutschland  D. Brown
 Osterreich  J. Knowle
6 6      
   Australien  L. Hewitt
 Australien  M. Matosevic
6 7        Australien  L. Hewitt
 Australien  M. Matosevic
4 3    
4  Polen  T. Bednarek
 Kroatien  M. Draganja
4 5            Deutschland  D. Brown
 Osterreich  J. Knowle
3 2  
   Italien  D. Bracciali
 Italien  A. Seppi
3 5       PR  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
6 6    
PR  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
6 7       PR  Vereinigtes Konigreich  C. Fleming
 Vereinigtes Konigreich  R. Hutchins
6 6    
   Deutschland  M. Emmrich
 Deutschland  C. Kas
3 3     2  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
1 4    
2  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6      

Weblinks und QuellenBearbeiten