BMW Open 2001

Die BMW Open 2001 waren ein Tennisturnier, welches vom 30. April bis 6. Mai 2001 in München stattfand. Es war Teil der ATP Tour 2001 und wurde im Freien auf Sandplatz ausgetragen. In derselben Woche wurden auf Mallorca die Mallorca Open und in Houston die US Men’s Clay Court Championships gespielt, welche genau wie die BMW Open zur Kategorie der ATP International Series zählten.

BMW Open 2001
Datum 30.4.2001 – 6.5.2001
Auflage 75
Navigation 2000 ◄ 2001 ► 2002
ATP Tour
Austragungsort München
Deutschland Deutschland
Turniernummer 308
Kategorie International Series
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D/4DQ
Preisgeld 375.000 US$
Finanz. Verpflichtung 400.000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Argentinien Franco Squillari
Vorjahressieger (Doppel) Sudafrika David Adams
Sudafrika John-Laffnie de Jager
Sieger (Einzel) Tschechien Jiří Novák
Sieger (Doppel) Tschechien Petr Luxa
Tschechien Radek Štěpánek
Turnierdirektor Nikola Pilić
Turnier-Supervisor Ed Hardisty
Letzte direkte Annahme Deutschland Christian Vinck
Stand: Turnierende

Der Argentinier Franco Squillari gewann die letzten beiden Austragungen, aber schied dieses Jahr als an drei gesetzter Spieler im Viertelfinale aus. Zu dem Zeitpunkt war er der letzte verbliebene Gesetzte im Turnier, alle Halbfinalisten waren ungesetzt. Das Turnier gewann der Tscheche Jiří Novák, der damit seinen dritten Turniersieg feierte. Im Finale schlug er den Franzosen Antony Dupuis, der erstmals ein Finale erreichen konnte. Im Doppel siegte die südafrikanische Paarung aus David Adams und John-Laffnie de Jager im Vorjahr. Sie traten mit jeweils anderen Partnern an. Adams schied in der ersten Runde aus, während de Jager im Halbfinale gegen die späteren Turniersieger Petr Luxa und Radek Štěpánek verlor. Luxa und Štěpánek setzten sich als Qualifikanten gestartet im Finale gegen die Setzlistendritten Jaime Oncins und Daniel Orsanic durch. Sie gewannen ihren ersten von drei Titeln zusammen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Das Gesamtpreisgeld betrug 375.000 US-Dollar; die gesamten finanziellen Verbindlichkeiten lagen bei 400.000 US-Dollar.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Russland  Jewgeni Kafelnikow 1. Runde
02. Schweden  Thomas Enqvist Achtelfinale
03. Argentinien  Franco Squillari Viertelfinale
04. Sudafrika  Wayne Ferreira 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Schweden  Thomas Johansson Achtelfinale

06. Chile  Marcelo Ríos Achtelfinale

07. Marokko  Hicham Arazi Rückzug

08. Niederlande  Sjeng Schalken Achtelfinale

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Russland  J. Kafelnikow 7 5 3                        
Q  Osterreich  W. Eschauer 62 7 6   Q  Osterreich  W. Eschauer 6 1 0
   Schweiz  M. Rosset 67 2   Q  Deutschland  T. Behrend 2 6 6  
Q  Deutschland  T. Behrend 7 6     Q  Deutschland  T. Behrend 2 4
   Frankreich  J. Boutter 6 65 63      Marokko  Y. El Aynaoui 6 6  
   Marokko  Y. El Aynaoui 3 7 7      Marokko  Y. El Aynaoui 6 6  
   Russland  N. Dawydenko 61 3   5  Schweden  T. Johansson 4 4  
5  Schweden  T. Johansson 7 6        Marokko  Y. El Aynaoui 7 1 2
4  Sudafrika  W. Ferreira 6 2 1      Frankreich  A. Dupuis 5 6 6  
   Frankreich  A. Dupuis 3 6 6      Frankreich  A. Dupuis 7 6  
   Schweden  A. Vinciguerra 6 6      Schweden  A. Vinciguerra 65 4  
Q  Tschechien  T. Zíb 4 1        Frankreich  A. Dupuis 3 7 6
WC  Deutschland  B. Phau 7 1 1   Q  Brasilien  F. Saretta 6 66 2  
Q  Brasilien  F. Saretta 5 6 6   Q  Brasilien  F. Saretta 6 6  
   Armenien  S. Sargsian 2 4   6  Chile  M. Ríos 3 2  
6  Chile  M. Ríos 6 6        Frankreich  A. Dupuis 4 5
8  Niederlande  S. Schalken 66 6 6      Tschechien  J. Novák 6 7
   Ecuador  N. Lapentti 7 3 4   8  Niederlande  S. Schalken 7 3 66  
   Tschechien  B. Ulihrach 6 3 6      Tschechien  B. Ulihrach 5 6 7  
   Italien  D. Sanguinetti 4 6 0        Tschechien  B. Ulihrach 6 6
   Deutschland  C. Vinck 7 6   3  Argentinien  F. Squillari 4 4  
   Frankreich  F. Santoro 5 1      Deutschland  C. Vinck 2 5  
WC  Kroatien  G. Ivanišević 3 3   3  Argentinien  F. Squillari 6 7  
3  Argentinien  F. Squillari 6 6        Tschechien  B. Ulihrach 4 4
LL  Brasilien  D. Melo 5 7 3      Tschechien  J. Novák 6 6  
   Australien  W. Arthurs 7 62 6      Australien  W. Arthurs 6 6  
WC  Spanien  E. Benfele Álvarez 1 6 5      Deutschland  R. Schüttler 4 4  
   Deutschland  R. Schüttler 6 3 7        Australien  W. Arthurs 63 1
   Tschechien  J. Novák 6 7      Tschechien  J. Novák 7 6  
LL  Osterreich  M. Hipfl 1 5      Tschechien  J. Novák 1 6 7  
   Deutschland  D. Elsner 4 1   2  Schweden  T. Enqvist 6 2 62  
2  Schweden  T. Enqvist 6 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Australien  Wayne Arthurs
Australien  Sandon Stolle
Viertelfinale
02. Tschechien  David Rikl
Tschechien  Cyril Suk
Viertelfinale
03. Brasilien  Jaime Oncins
Argentinien  Daniel Orsanic
Finale
04. Sudafrika  David Adams
Russland  Andrei Olchowski
1. Runde

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Australien  W. Arthurs
 Australien  S. Stolle
6 6        
   Tschechien  T. Cibulec
 Tschechien  L. Friedl
2 3     1  Australien  W. Arthurs
 Australien  S. Stolle
4 4  
   Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
6 3 6      Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
6 6  
WC  Ecuador  N. Lapentti
 Chile  M. Ríos
3 6 4          Tschechien  P. Pála
 Tschechien  P. Vízner
1 5  
3  Brasilien  J. Oncins
 Argentinien  D. Orsanic
7 6     3  Brasilien  J. Oncins
 Argentinien  D. Orsanic
6 7  
   Sudafrika  R. Koenig
 Sudafrika  M. Wakefield
63 2     3  Brasilien  J. Oncins
 Argentinien  D. Orsanic
6 2 6  
   Australien  J. Eagle
 Australien  P. Hanley
6 6      Australien  J. Eagle
 Australien  P. Hanley
4 6 1  
WC  Deutschland  M. Kohlmann
 Deutschland  R. Schüttler
2 2       3  Brasilien  J. Oncins
 Argentinien  D. Orsanic
7 2 65
   Frankreich  J. Boutter
 Frankreich  F. Santoro
4 7 5     Q  Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  R. Štěpánek
5 6 7
   Argentinien  G. Etlis
 Argentinien  M. Rodríguez
6 67 7        Argentinien  G. Etlis
 Argentinien  M. Rodríguez
6 3 5    
   Sudafrika  J.-L. de Jager
 Sudafrika  J. Weir-Smith
7 7      Sudafrika  J.-L. de Jager
 Sudafrika  J. Weir-Smith
1 6 7  
4  Sudafrika  D. Adams
 Russland  A. Olchowski
65 5          Sudafrika  J.-L. de Jager
 Sudafrika  J. Weir-Smith
7 2 r
WC  Schweden  T. Enqvist
 Schweden  T. Johansson
6 2 3     Q  Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  R. Štěpánek
5 4  
Q  Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  R. Štěpánek
3 6 6     Q  Tschechien  P. Luxa
 Tschechien  R. Štěpánek
7 6  
   Australien  A. Florent
 Australien  N. Healey
63 3   2  Tschechien  D. Rikl
 Tschechien  C. Suk
65 3  
2  Tschechien  D. Rikl
 Tschechien  C. Suk
7 6    

Weblinks und QuellenBearbeiten