Hauptmenü öffnen

Petr Pála

tschechischer Tennisspieler und Trainer
Petr Pála Tennisspieler
Petr Pála
Pála beim Sieg des Fed Cups 2016
Nation: TschechienTschechien Tschechien
Geburtstag: 2. Oktober 1975
Größe: 193 cm
1. Profisaison: 1993
Rücktritt: 2009
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.106.011 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 0:1
Höchste Platzierung: 286 (24. Juni 1996)
Doppel
Karrierebilanz: 206:235
Karrieretitel: 7
Höchste Platzierung: 10 (6. August 2001)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Petr Pála (* 2. Oktober 1975 in Prag, damals Tschechoslowakei) ist ein ehemaliger tschechischer Tennisspieler.

KarriereBearbeiten

Der Doppelspezialist konnte auf der ATP Tour im Doppel sieben Turniere für sich entscheiden sowie zehn weitere Male das Finale erreichen. Die Höhepunkte seiner Karriere lagen im Jahr 2001, als er bei den French Open und beim Tennis Masters Cup in Bangalore jeweils das Endspiel der Doppelkonkurrenz erreichte, beide Male mit seinem Partner Pavel Vízner, dort jedoch verlor.

Seine höchste Einzelplatzierung war Platz 286 im Juni 1996, während er in der Doppelweltrangliste im August 2001 die Top 10 erreichen konnte.

Sein Vater František Pála spielte von 1968 bis 1979 ebenfalls auf der ATP Tour und stand 1972 im Finale von Monte Carlo (er unterlag Ilie Năstase in drei glatten Sätzen). Nach seiner aktiven Karriere wurde er Trainer seines Sohnes Petr.

Seit 2008 ist er Teamchef der tschechischen Fed-Cup-Mannschaft, mit der er von 2011 bis 2016 – bis auf das Jahr 2013 – jedes Jahr den Titel holte.

ErfolgeBearbeiten

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP World Tour Masters 1000
ATP International Series Gold
ATP World Tour 500
ATP International Series
ATP World Tour 250 (7)
Titel nach Belag
Hartplatz (2)
Sand (5)
Rasen (0)
Teppich (0)

DoppelBearbeiten

SiegeBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 21. Mai 2001 Osterreich  St. Pölten (1) Sand Tschechien  David Rikl Brasilien  Jaime Oncins
Argentinien  Daniel Orsanic
6:3, 5:7, 7:5
2. 20. Mai 2002 Osterreich  St. Pölten (2) Sand Tschechien  David Rikl Vereinigte Staaten  Mike Bryan
Australien  Michael Hill
7:5, 6:4
3. 17. Mai 2004 Osterreich  St. Pölten (3) Sand Argentinien  Mariano Hood Tschechien  Tomáš Cibulec
Tschechien  Leoš Friedl
3:6, 7:5, 6:4
4. 25. Juli 2005 Kroatien  Umag (1) Sand Tschechien  Jiří Novák Slowakei  Michal Mertiňák
Tschechien  David Škoch
6:3, 6:3
5. 2. Januar 2006 Indien  Chennai Hartplatz Slowakei  Michal Mertiňák Indien  Prakash Amritraj
Indien  Rohan Bopanna
6:2, 7:5
6. 9. Oktober 2006 Osterreich  Wien Hartplatz (i) Tschechien  Pavel Vízner Osterreich  Julian Knowle
Osterreich  Jürgen Melzer
6:4, 3:6, [12:10]
7. 20. Juli 2008 Kroatien  Umag (2) Sand Slowakei  Michal Mertiňák Argentinien  Carlos Berlocq
Italien  Fabio Fognini
2:6, 6:3, [10:5]

FinalteilnahmenBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 15. August 1999 San Marino  San Marino Sand Tschechien  Pavel Vízner Argentinien  Lucas Arnold Ker
Argentinien  Mariano Hood
3:6, 2:6
2. 22. Oktober 2000 China Volksrepublik  Shanghai Hartplatz Tschechien  Pavel Vízner Niederlande  Paul Haarhuis
Niederlande  Sjeng Schalken
2:6, 6:3, 4:6
3. 26. November 2000 Schweden  Stockholm Hartplatz (i) Tschechien  Pavel Vízner Bahamas  Mark Knowles
Kanada  Daniel Nestor
3:6, 2:6
4. 25. Februar 2001 Niederlande  Rotterdam Hartplatz (i) Tschechien  Pavel Vízner Schweden  Jonas Björkman
Schweiz  Roger Federer
3:6, 0:6
5. 10. Juni 2001 Frankreich  French Open Sand Tschechien  Pavel Vízner Indien  Mahesh Bhupathi
Indien  Leander Paes
6:75, 3:6
6. 3. Februar 2002 Indien  Bangalore Hartplatz Tschechien  Pavel Vízner Sudafrika  Ellis Ferreira
Vereinigte Staaten  Rick Leach
7:66, 6:72, 4:6, 4:6
7. 5. Mai 2002 Deutschland  München Sand Tschechien  Pavel Vízner Tschechien  Petr Luxa
Tschechien  Radek Štěpánek
0:6, 7:64, [9:11]
8. 25. August 2002 Vereinigte Staaten  Long Island Hartplatz Tschechien  Pavel Vízner Indien  Mahesh Bhupathi
Vereinigte Staaten  Mike Bryan
3:6, 4:6
9. 13. Juni 2004 Deutschland  Halle Rasen Tschechien  Tomáš Cibulec Indien  Leander Paes
Tschechien  David Rikl
2:6, 5:7
10. 10. Oktober 2004 Japan  Tokio Hartplatz Tschechien  Jiří Novák Vereinigte Staaten  Jared Palmer
Tschechien  Pavel Vízner
0:6, 7:64, [9:11]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Petr Pála – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien